Für die meisten Bodybuilder und Hobbysportler ist ein Muskelpump während des Trainings ein sehr befriedigendes Gefühl. Die Muskeln werden praller, fühlen sich besser an und man kann seine Fortschritte optimal begutachten.

Auf dem Nahrungsergänzungsmittelmarkt gibt es verschiedene Supplements, die diesen Effekt verbessern sollen. Eines von ihnen ist AAKG. Es soll eine bessere und schnellere Wirkung als das weit verbreitete Arginin besitzen. Doch stimmt das wirklich? Welche Inhaltsstoffe sind dafür verantwortlich? Wir sind der Sache genauer auf den Grund gegangen und haben uns die aktuelle Studienlage von AAKG genauer angeschaut.

Das Wichtigste in Kürze

  • AAKG steht für Arginin Alpha-Ketoglutarsäure
  • Als Pulver-, Kapsel- und Flüssigpräparat erhältlich
  • Soll positiv auf die Muskeldurchblutung- und kraft wirken

Die besten AAKG Produkte

Das beste AAKG Pulver

Syglabs – AAKG Pulver (500 g)

In Sachen Preis-/Leistungsverhältnis hat uns das AAKG Pulver des Herstellers Syglabs am meisten überzeugt. Während vergleichbare Mengen von anderen Herstellern oft für 5 Euro mehr angeboten werden, schafft es der deutsche Hersteller hier unter 20 Euro zu bleiben. Der wiederverschließbare Beutel reicht bei empfohlener Einnahme für über drei Monate aus. Solltest du das Pulver nur täglich und nicht an Trainingstagen einnehmen, ist das Produkt noch ergiebiger.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt täglich 5 g des Pulvers mit 150 ml Wasser einzunehmen.

Inhaltsstoffe

Das Pulver besteht zu 100% aus Arginin Alpha-Ketoglutarat und enthält keine weiteren Zusatzstoffe.

Zum Produkt

Die besten AAKG Kapseln

Olimp – AAKG Extreme Mega Caps

Die AAKG Kapseln des Herstellers Olimp gehören zu den wenigen Kapselpräparaten auf dem Markt. Sie kommen nicht wie üblich in einer Pillendose, sondern in einem Blister daher. Trotz dieser vermeintlich aufwendigeren Verpackungsmethode, schaffen es das Produkt ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu erzielen. Einen kleinen Minuspunkt erhalten die Kapseln jedoch wegen der verwendeten Gelatine als Kapselhülle. Bei empfohlener Einnahme reicht eine Packung für 4 Monate aus. Wir würden dir jedoch empfehlen etwas höher zu dosieren.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt 1 Kapsel täglich vor dem Training einzunehmen.

Da eine Kapsel nur 1250 mg AAKG enthält, raten wir dazu 2 – 3 Kapseln vor dem Training einzunehmen um die Wirksamkeit zu verbessern.

Inhaltsstoffe

Eine Kapsel besitzt einen Arginin Alpha-Ketoglutarat Anteil von 88%. Als Trennmittel werden Magnesiumsalze aus Speisefettsäuren verwendet. Die Kapselhülle besteht aus Gelatine.

Zum Produkt

Die besten AAKG Shots

Olimp – AAKG Extreme Shot

Auch bei der sehr wenig verbreiteten Einnahmeform – den AAKG Shots, konnte uns der Hersteller Olimp in vielerlei Hinsicht am meisten überzeugen. Obwohl das Preis-/Leistungsverhältnis deutlich schlechter als bei Pulver- oder Kapselpräparaten ist, handelt es sich hierbei um ein solides Produkt, welches bei empfohlener Einnahme für 40 Tage ausreicht.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt eine halbe Ampulle (12,5 ml = 3750 mg AAKG) vor dem Training einzunehmen. Nach dem Öffnen sollte das Fläschchen kühl gelagert und innerhalb von 24 Stunden verbraucht werden.

Inhaltsstoffe

Eine Ampulle enthält Wasser, 30% Arginin Alpha-Ketoglutarat, Zitronensäure, Sucralose, Konservierungsstoffe E 202 und E211, Aromen, Carotin und Karmin.

Insgesamt sind pro Ampulle 7,5 g AAKG enthalten.

Zum Produkt

Was ist AAKG?

Die Abkürzung AAKG steht für „Arginin Alpha-Ketoglutarat“. Es handelt sich dabei um eine Verbindung aus der Aminosäure Arginin und Alpha-Ketoglutarsäure. Letztere wird dementsprechend auch mit „AKG“ abgekürzt.

Eine Verbindung dieser beiden Stoffe soll eine bessere Bioverfügbarkeit gewähren und somit die Wirkung von Arginin im Körper verbessern. Bevor wir jedoch genau drauf eingehen, welche Vorteile diese beiden Stoffe in gebundener Form besitzen, sollten wir sie zuerst separiert betrachten.

Arginin

Bei Arginin handelt es sich um eine semi-essentielle Aminosäure. Das bedeutet, dass sie unter bestimmten Umständen (z.B. Schwangerschaft oder Krankheit) nicht in ausreichenden Mengen vom Körper aus Citrullin gebildet wird und daher über die Nahrung bzw. Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden muss.

Arginin ist in vielerlei Hinsicht für den Körper unverzichtbar. Die Aminosäure fungiert beispielsweise als Vorläufer für andere Aminosäuren wie Glutamin, sowie den weißen Blutkörperchen. Auch Polyamine werden aus Arginin gebildet. Diese sind wiederum maßgeblich am Zellwachstum beteiligt. Dementsprechend trägt Arginin zur allgemeinen Gesundheit bei.

Darüber hinaus ist Arginin ein sogenannter Metabolit (Zwischenprodukt) im Harnstoffzyklus. Um genau zu sein, trägt die stickstoffhaltige Aminosäure dazu bei, dass Ammoniak in Harnstoff umgewandelt wird und als Urin ausgeschieden werden kann.

Aber auch im Sport hat Arginin Verwendung gefunden. Bodybuilder setzen Arginin vor allem in Form von Kapseln oder Pulver ein um eine bessere Muskeldurchblutung („Pump“) herbeizuführen. Gemeinsam mit der verwandten Aminosäure Citrullin sorgt Arginin nämlich für eine Gefäßerweiterung und bessere Durchblutung der Muskulatur. Es bietet sich daher an, Citrullin und Arginin zu kombinieren.

Darüber hinaus wird auch Kreatinphosphat aus Arginin gebildet. Kreatin ist dafür bekannt, an der ATP (Adenosintriphosphat) Produktion mitzuwirken. Dabei handelt es sich um einen der wichtigsten Energieträger für unseren Organismus, speziell für die Muskulatur. Große ATP-Speicher die schnell resynthetisiert werden sind für ein langes und intensives Training essentiell. Mehr dazu findest du in unserem Beitrag über Kreatin.

Um einen besseren Überblick der Aufgabenbereiche von Arginin zu erhalten, haben wir dir eine kleine Grafik erstellt.

arginin-aufgaben-wirkung

AKG

AKG ist die Abkürzung für „Alpha-Ketoglutarsäure“. Es handelt sich dabei um eine Dicarbonsäure, welche als weißer und nahezu geruchloser Feststoff vorkommt. Die Aufgaben dieses Stoffs liegen vor allem im Bereich des Stickstofftransports. Aminosäuren wie Arginin können sich an das AKG-Molekül anhängen und zu den benötigten Zellen transportiert werden. Neben Arginin wird unter anderem auch Ornithin gebunden und über die Leber dem Harnstoffzyklus zugeführt (1).

Im Bereich des Kraftsports bietet AKG mehrere Vorteile. Ähnlich wie Arginin, soll die Dicarbonsäure dabei helfen mehr Kreatin zu den Muskelzellen zu befördern und dadurch die Energieversorgung optimieren (schnellere ATP-Synthese). Zudem verbessert sich die Sauerstoffaufnahme und der Abtransport von Abbauprodukten der Muskeln, welche während des Trainings anfallen.

Wirkung von AAKG

Aufgrund des synergetischen Zusammenspiels von Arginin und AKG, soll die AAKG Verbindung die Vorteile der beiden Stoffe vereinen. Vor allem aber soll die Kombination aus Arginin und Alpha-Ketoglutarat die Stabilität von Arginin verbessern um die leistungssteigernde Wirkung beim Sport besser entfalten können, indem verschiedene Stoffe schneller zum Muskeln transportiert werden.

Wie bereits erwähnt kann Arginin bzw. AAKG zu einer Gefäßerweiterung verhelfen. Dies ist auf eine Erhöhung der Stickstoffmonoxidwerde (NO) zurückzuführen. Sportler profitieren dadurch in Form von einem längeren Training und einer besseren Muskelregeneration. Letzteres ist dadurch bedingt, dass Abbauprodukte wie Laktat schneller aus dem Muskel befördert werden.

Die Wirkung von Arginin konnte bereits in mehreren Studien nachgewiesen werden. Unter anderem fand man in einer Untersuchung an 9 Männern heraus, dass der Konsum von 6 g Arginin vor dem Sport zu höheren Stickstoffmonoxidwerten im Blut führte, wodurch wiederum ein längeres Training möglich war (2).

Außerdem stellte man an 56 Fußballspielern fest, dass die tägliche Einnahme von 2 g Arginin, über einen Zeitraum von 45 Tagen, die Leistung im Vergleich zur Placebogruppe steigern konnte (3).

Französische Wissenschaftler fanden heraus, dass die Ursachen für die Leistungssteigerungen durch Arginin neben den verbesserten Stickstoffmonoxidwerten auch ein geringerer Ammoniak- und Laktatspiegel im Blut sind. Bei beidem handelt es sich um Abbauprodukte die mit schnellerer Muskelermüdung in Verbindung gebracht werden (4).

In Bezug auf Alpha-Ketoglutarsäure konnte die Wissenschaft ebenso Vorteile feststellen. Beispielsweise kann bei Krankheiten oder nach Operationen der Muskelabbau verringert und die Proteinsynthese erhöht werden (5). Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Konzentrationen an freiem Glutamin und anderen Aminosäuren durch AKG konstanter erhalten blieb, als bei einer Placebogruppe.

Nebenwirkungen von AAKG

Die Nebenwirkungen halten sich sowohl bei Arginin und Alpha-Ketoglutarsäure sowohl als einzelne Präparate, als auch bei der AAKG Verbindung beider Stoffe in Grenzen. Eine Einnahme von 12 g AAKG täglich rief bei 45 Probanden keine Nebenwirkungen hervor (6).

Dennoch sind Nebenwirkungen wie Schwindel, Übelkeit oder Durchfall nicht auszuschließen. Insgesamt sind sie aber eher selten und treten meist bei relativ hohen Dosierungen im Bereich zwischen 15 und 30 g auf (7).

Es sollte beachtet werden, dass Arginin eine Auswirkung auf das Herz-Kreislauf-System und den Blutdruck hat. Menschen die in der Vergangenheit unter entsprechenden Erkrankungen leiden oder Blutverdünner einnehmen, sollten die Einnahme von AAKG vermeiden um Wechselwirkungen zu entgehen.

Auch die Auswirkungen auf schwangere und stillende Frauen ist nicht hinreichend untersucht. Während dieser Phasen sollte ebenso auf eine Nahrungsergänzung mit Arginin, AKG oder AAKG verzichtet werden.

Einnahme und Dosierung von AAKG

aakg-einnahme-dosierung

Die Einnahme von AAKG erfolgt in der Regel entweder als Pulver oder in Form von Kapseln. Auf die Vor- und Nachteile dieser beiden Darreichungsformen werden wir später genauer eingehen. Viel wichtiger ist die Frage, wie AAKG dosiert werden sollte.

Generell gilt, dass zuerst die Anwendungs- und Einnahmeempfehlungen auf der Verpackung des Produkts beachtet werden sollten. Dort ist bei seriösen Präparaten immer eine tägliche Einnahmemenge zu finden. Allgemeingültig lässt sich jedoch sagen, dass der Dosierungsbereich von AAKG zwischen 3 und 10 g liegt. In den meisten Fällen empfehlen die Hersteller 3 – 6 g am Tag.

Es wird empfohlen die tägliche Einnahmedosis aufzuteilen. Dabei sollte die größte Teilmenge etwa 20 – 30 Minuten vor dem Training eingenommen werden. Der Rest wird im Optimalfall morgens und ggf. nach dem Training konsumiert. Auch an trainingsfreien Tagen macht eine Einnahme durchaus Sinn. Es bietet sich zum Beispiel an morgens, mittags und abends jeweils 2 g einzunehmen.

Arginin oder AAKG – Was ist besser?

Die eigentliche Frage die sich nun stellt ist, ob Arginin als einzelnes Präparat oder in gebundener Form mit AKG – also AAKG, besser ist. Wie so oft, würden wir dir auch auf diese Frage sehr gerne eine wissenschaftliche Erklärung auf Basis von Studien liefern. Leider ist die Studienlage diesbezüglich sehr schlecht. Es konnte zwar vereinzelt festgestellt werden, dass sich AAKG positiv auf verschiedene Trainingsparamater auswirkt (8), jedoch gibt es auch Studien die dies nicht feststellen konnten (9). Eine Gegenüberstellung zwischen einer alleinigen Arginin Einnahme und AAKG Supplementation fehlt an dieser Stelle.

Dennoch lässt sich festhalten, dass die Studienlage von Arginin deutlich ausgeprägter und positiver ist, als bei AAKG. Da der ursprüngliche Sinn hinter der Kombination aus Arginin und AKG die verbesserte Wirksamkeit sein sollte, wirft dies Zweifel auf. Pauschal zu behaupten, dass AAKG weniger wirksam ist als Arginin ist, halten wir jedoch für falsch.

In welchen Lebensmitteln ist Arginin enthalten?

arginin-lebensmittel

AAKG ist eine synthetische Verbindung aus zwei Stoffen und kommt daher in dieser Form nicht in der Natur vor. Anders sieht dies bei Arginin aus. Die Aminosäure ist in relativ vielen Lebensmitteln enthalten. Zwar macht es nicht unbedingt Sinn seine Ernährung umzustellen um einen bestimmten Arginin-Wert zu erreichen, jedoch kann es mitunter hilfreich sein zu wissen was man eigentlich zu sich nimmt. Um eine bessere Übersicht darüber zu bekommen wo und in welchen Mengen Arginin enthalten ist, findest du in der nachfolgenden Tabelle die 10 Lebensmittel mit dem höchsten Argininanteil. (Quelle)

Lebensmittel (100 g)

Arginin (mg)

Gelatine

6.432 mg

Pinienkerne

4.501 mg

Erdnüsse

3.460 mg

Mandeln

2.750 mg

Sojabohnen

2.360 mg

Garnelen

1.740 mg

Rindfleisch

1.540 mg

Schweinefleisch

1.530 mg

Lachs

1.330 mg

Thunfisch

1.250 mg

Wie man gut erkennen kann, enthalten besonders Hülsenfrüchte einen großen Anteil an Arginin. Aber auch Fleisch und Fisch können in den meisten Fällen mit über 1 g Arginin pro 100 g punkten. Da man Nüsse normalerweise nicht in großen Mengen zu sich nimmt, stellen Fleisch und Fisch eine alltagstauglichere Argininquelle dar.

Erfahrungen mit AAKG

Um möglichst objektive und neutrale Erfahrungsberichte von AAKG Konsumenten im Internet zu finden, haben wir nicht nur Produktbewertungen, sondern auch verschiedene Foreneinträge gesammelt.

Die meisten AAKG Anwender fühlten sich körperlich aktiver. Zudem berichten viele über mehr Muskelkraft und Energie, sowie einer gesteigerten Durchblutung beim Training. Auch die sehr gute Bekömmlichkeit, auch bei einem empfindlichen Magen, wird häufig erwähnt. Trotz den vielen Vorteilen von AAKG Kapseln bevorzugt der Großteil der Konsumenten das Pulver als Einnahmeform.

Man kann jedoch nie genau sagen, in wieweit der Placebo Effekt bei den Bewertungen eine Rolle gespielt hat.

Einnahmeformen von AAKG

AAKG Kapseln

aakg-einnahmeformen

Kapseln sind auf dem gesamten Nahrungsergänzungsmittelmarkt die beliebteste Form der Einnahme. Und das nicht ohne Grund, denn Kapseln haben diverse Vorteile im Bereich der Anwendung.

Der Mundraum kommt bei der Einnahme nicht AAKG in Kontakt, sodass einem der unter Umständen gewöhnungsbedürftige Geschmack erspart bleibt. Das erleichtert eine dauerhafte Einnahme ungemein. Darüber hinaus eigenen sich Kapseln optimal für unterwegs. Das einzige was du für die Einnahme benötigst, ist ein Schluck Wasser.

Mittlerweile sind die meisten Kapseln zudem für Veganer geeignet. Grund dafür ist, dass die Kapselhülle nicht wie üblich aus tierischer Gelatine besteht, sondern aus pflanzlicher Zellulose hergestellt wird.

Ein kleiner Nachteil ergibt sich im Bereich der Dosierbarkeit. Während man Pulver nach Belieben abwiegen und so die optimale Dosis zu sich nehmen kann, enthalten Kapseln eine vordefinierte Menge. Da AAKG jedoch meist in Dosierungen von 3 – 6 g eingenommen wird und eine Überdosierung nahezu nicht möglich ist, spielt dieser Faktor hier kaum eine Rolle.

Alles in allem eignen sich Kapseln also sehr gut für Menschen, die eine schnelle, einfache und angenehme Einnahmemöglichkeit suchen.

Vorteile aakg-kapseln-vorteile

Nachteile aakg-kapseln-nachteile

Simple Einnahme

Schlecht individuell dosierbar

Geschmacklos

 

Vordosiert

 

Für unterwegs geeignet

 

AAKG Pulver

Auch Pulver stellt eine sehr beliebte Einnahmemöglichkeit von Nahrungsergänzungsmitteln dar. Die zumeist reinste Form des jeweiligen Stoffs überzeugt vor allem durch die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten. Pulver kann sowohl mit allen Arten von Getränken getrunken, als auch mit Speisen kombiniert werden.

Gerade weil AAKG Pulver bzw. Arginin einen gewissen Eigengeschmack besitzt, kann dies von Vorteil sein. Du kannst das Pulver einfach mit Säften oder anderen geschmacksvollen Getränken mischen, um den Eigengeschmack effektiv zu überdecken. Zudem lässt sich dabei die Dosierung sehr individuell anpassen und nach Bedarf steigern oder verringern.

Des Weiteren besitzen Pulverpräparate in der Regel das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Dies ist auf die vergleichsweise einfache Herstellung zurückzuführen. Es müssen schließlich keine Kapselhüllen oder Tablettenpressen verwendet werden.

Zusammengefasst kann man sagen, dass sich Pulver sehr gut dafür eignet, wenn man unter Schluckbeschwerden bei Kapseln oder Tabletten leidet und keinen großen Wert auf eine schnelle Einnahme legt.

Vorteile aakg-pulver-vorteile

Nachteile aakg-pulver-nachteile

Dosierung individuell anpassbar

Aufwendigere Zubereitung

Größere Anwendungsvielfalt

Nicht sehr praktikabel für unterwegs

Meistens ohne Zusatzstoffe

 

AAKG in Flüssigform (Shots)

Eine etwas weniger verbreitete Einnahmeform ist flüssiges AAKG. Die auch als AAKG Shots bezeichneten Produkte sind meist in verschiedenen Geschmacksrichtungen als kleine Fläschchen, mit 25-50ml Flüssigkeit erhältlich. Die Fläschchen werden auf einmal getrunken und enthalten zwischen 5 und 10 g AAKG.

Der größte Vorteil diese Darreichungsform ist definitiv die flexible Einnahme. Die Ampullen sind nur so lang und doppelt so dick wie ein Kugelschreiber und passen daher in jede Hosentasche. Sie eignen sich also optimal für unterwegs.

Leider schlagen sich die höheren Materialkosten und die aufwändigere Herstellung auch auf den Preis nieder. 20 Tagesrationen kosten im Durchschnitt bis zu 30 Euro, was AAKG Ampullen zu der teuersten Darreichungsform macht.

Flüssiges AAKG eignet sich für Menschen die sehr großen Wert auf einen unkomplizierte und schnelle Einnahme legen. Leider muss man dafür aber etwas tiefer in die Tasche greifen.

Vorteile aakg-shots-vorteile

Nachteile aakg-shots-nachteile

Optimal für unterwegs

Sehr teuer

Sehr einfach einzunehmen

 

AAKG kaufen – darauf sollte man achten

aakg-kaufen

Hersteller

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln gibt es auch bei AAKG Produkten qualitativ hochwertige und eher minderwertige Hersteller. Da man seinem Körper möglichst nur das Beste zuführen möchte, sollte die Wahl vorwiegend auf namenhafte Hersteller fallen.

Die Gefahr in Deutschland bzw. der EU ein minderwertiges Produkt zu erwischen ist aufgrund von starken Kontrollen jedoch relativ gering. Bei Herstellern aus dem EU-Ausland sollte man sicherheitshalber einen Blick auf die Inhaltsstoffe und Zertifizierungen werfen.

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe entscheiden letztendlich über die Wirkung des Produkts. Bei AAKG Pulver-Produkten solltest du darauf achten, dass sie zu 100% Arginin Alpha-Ketoglutarat enthalten und keine weiteren Zusatzstoffe besitzen. Bei Kapselpräparaten sollte lediglich die Kapselhülle und ggf. Trennmittel auf der Liste der Inhaltsstoffe auftauchen.

Wenn du dich Vegan ernährst, achte darauf, dass die Kapselhülle aus pflanzlicher Zellulose besteht und keine tierische Gelatine verwendet wird.

Geschmack

Ein guter Geschmack ist von großer Bedeutung, wenn es darum geht ein Nahrungsergänzungsmittel über einen längeren Zeitraum gerne einzunehmen. Da AAKG Kapseln direkt geschluckt werden, spielt dieser Aspekt logischerweise nur bei AAKG Pulver eine Rolle.

In den meisten Fällen bekommst du AAKG Pulver „Geschmacksneutral“ zu kaufen. Das bedeutet, dass keine weiteren Geschmacksstoffe hinzugefügt wurden. Komplett Geschmacksneutral ist das Pulver jedoch nicht. AAKG besitzt einen leicht süßlichen Geschmack mit einer etwas bitteren Note.

Im Internet findet man AAKG auch in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, die die Einnahme angenehmer machen sollen. Wir würden dir jedoch eher die neutrale Version in Kombination mit einem Fruchtsaft oder ganz einfach Wasser empfehlen.

Preis

Preis-/Leistung spielt überall eine Rolle. Möglichst geringer Preis, möglichst viel Leistung. Die meisten Produkte sind in der Preisspanne von 15 – 30 Euro angesiedelt. Abhängig ist der Preis natürlich von der Menge und der Darreichungsform. Während Pulver in den meisten Fällen das beste Preis-/Leistungsverhältnis besitzt, ist flüssiges AAKG bzw. AAKG Shots am teuersten. Kapseln befinden sich preislich meist dazwischen.

Fazit

Auf dem stetig wachsenden Markt für Nahrungsergänzungsmittel gibt es sicherlich Produkte, denen eine bessere Wirkung nachgesagt wird als AAKG. Dennoch besitzt die Symbiose aus der Aminosäure Arginin und der Alpha-Ketoglutarsäure definitiv ihre Daseinsberechtigung.

Egal ob als Pulver-, Kapseln- oder Flüssigpräparat, durch eine Einnahme lassen sich positive Wirkungen im Bereich der Ausdauer, Durchblutung und dem Transport von Abbaustoffen der Muskulatur erzielen.

Der primäre Einnahmegrund vieler Sportler bleibt aber der verbesserte Muskelpump. Wenn du wissen möchtest, welche weiteren Supplements sich dafür eignen den Pump zu verbessern, schau bei unserem Beitrag über die besten Pump Supplements vorbei.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Bewertung:
Bewertungen: 2 Deine Wertung: {{rating}}