Gaming Booster werden immer beliebter. Viele Hersteller werben damit, dass sie den Energydrink während eines Gamingabends ersetzen können und sogar eine bessere Wirkung besitzen. Wir haben uns die Nachkömmlinge der Pre Workout Booster genauer angeschaut.

In diesem Beitrag erfährst du auf Basis aktueller wissenschaftlicher Studien, was die Inhaltsstoffe der Booster im Detail bewirken. Zudem geben wir dir anhand verschiedener Kaufkriterien eine Produktempfehlung, welche dir die Entscheidung zwischen den unzähligen Herstellern erleichtern soll.

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Regel als Pulverpräparat erhältlich
  • Soll die kognitiven Fähigkeiten wie Konzentration und Reaktion verbessern
  • Neben Koffein sind weitere Inhaltsstoffe enthalten, die einen Synergie-Effekt besitzen.

Der beste Gaming Booster

levlup-gaming-booster

LevlUp Gaming Booster

Der Gaming Booster des deutschen Herstellers Levlup überzeugt in jeder Hinsicht. Sowohl die gut gewählten Inhaltsstoffe, als auch die vielseitige Geschmacksauswahl machen diesen Booster zur Nr. 1. Den Köpfen hinter der Marke ist es gelungen, trotz kaum enthaltenem Zucker, intensive und leckere Geschmäcker zu kreieren, welche nach Belieben kombiniert werden können.

Da die Geschmäcker verschieden sind, überlassen wir dir die Qual der Wahl zwischen den insgesamt 12 Geschmacksrichtungen. Auch die Wirkung wird sowohl von uns, als auch von den Konsumenten als sehr positiv empfunden. Durch die Einnahme ergibt sich ein bemerkbarer Anstieg der Konzentration und Leistungsfähigkeit. Zudem ist kein Unruhezustand oder negative Nachwirkungen aufgrund des Koffeins zu verspüren.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt 8 g des Pulvers in 500 ml Wasser aufzulösen.

Inhaltsstoffe

Das Produkt enthält N-Acetyl-L-Tyrosin, Taurin, L-Theanin, Rhodiola Rosea Extrakt, Koffein und Süßungsmittel. Es eignet sich sowohl für Veganer, als auch für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit.

Zum Produkt

Was sind Booster?

Bevor wir zu Gaming Boostern kommen, sollten wir uns kurz den Oberbegriff „Booster“ anschauen. Diese Bezeichnung tragen heute viele verschiedene Produkte aus der Nahrungsergänzungsmittelindustrie. Ob Workout Booster, Gaming Booster oder Testosteron Booster: im Prinzip impliziert der Begriff „Booster“ eine Leistungssteigerung in den jeweiligen Bereichen.

Die Anfänge im Bereich der Leistungssteigerung machte der Pre Workout Booster. Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um ein Nahrungsergänzungsmittel welches vor dem Training eingenommen wird um die Leistung zu steigern. Die gängigsten Inhaltsstoffe dieser Produkte sind Koffein, Taurin, Beta Alanin, Citrullin, Arginin und Tyrosin.

Ziel der vielseitigen Wirkstoffe ist es dabei zum Beispiel die Durchblutung der Muskulatur zu verbessern, sowie die Motivation vor dem Training und die Konzentration während des Trainings zu steigern. Wie das genau funktioniert und welche Inhaltsstoffe diese Wirkung hervorrufen, erfährst du in diesem Beitrag.

Am häufigsten werden diese Präparate in Pulverform angeboten. Doch auch Kapselpräparate sind auf dem Markt zu finden. Diese lassen sich zwar einfacher einnehmen, jedoch bringen sie im Bereich Dosierbarkeit und Wirkungseintritt Nachteile mit sich.

Zudem ist in den letzten Jahren eine Art Kult um die Geschmäcker von Boostern entstanden. Viele Sportler und Gamer haben einen leckeren Geschmack ganz oben auf der Liste ihrer Kaufkriterien stehen.

Was sind Gaming Booster?

gaming-booster

Mittlerweile fordert nicht nur Kraftsport ein gewisses Maß an Leistung. Auch Gaming wird immer komplexer und schneller. Rund um den PC und die Konsolen hat sich die eSport-Branche mit Milliardenumsätzen etabliert. Preisgelder in Millionenhöhe sind bei großen eSport Events heutzutage keine Seltenheit. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich Gaming Booster in letzter Zeit besonderer Beliebtheit erfreuen.

Das Ziel dieser Produkte ist es, die kognitiven Fähigkeiten des Anwenders zu verbessern. Vor allem die dadurch hervorgerufene Verbesserung der Reaktionszeit und Konzentration ist enorm wichtig um in diesem Bereich erfolgreich zu sein.

Viele Gamer haben diesen Effekt in der Vergangenheit durch Energy Drinks hervorgerufen. Dies brachte mitunter Nachteile mit sich und war nicht speziell auf die Bedürfnisse der Gamer abgestimmt.

Vor allem der in großen Mengen enthaltene Zucker zählt als Hauptkritikpunkt von Energy Drinks. Die Revolution des deutschen Gamingmarkts brachte vor etwas über zwei Jahren die Firma LevlUp.

Der Hersteller spezialisierte sich darauf, einen Booster für Gamer herzustellen. Die Inhaltsstoffe wurden dabei so gewählt, dass sie einen synergistischen Effekt besitzen um die Leistung von Gamern optimal zu verbessern.

Besonders hervorzuheben ist dabei, dass die Produkte von LevlUp nahezu keinen Zucker enthalten und aus veganen Inhaltsstoffen bestehen. Somit eignen sich die Produkte für Diabetiker und Veganer. Zudem sind die Wirkstoffe so gewählt, dass sie im Anschluss an die (zumeist späte) Gamingsession, trotzdem einen erholsamen Schlaf bieten. Bei klassischen Koffeinprodukten wie Energy Drinks ist dies leider nicht immer der Fall.

Gaming Booster – Inhaltsstoffe und Wirkung

Um die Wirkung der Gamingbooster genauer zu verstehen, sollten wir uns die am häufigsten enthaltenen Wirkstoffe genauer anschauen. Dabei verlinken wir stets studienbasierte Quellen, welche die entsprechende Wirkung des Stoffs wissenschaftlich belegen.

Koffein

Koffein sollte jedem ein Begriff sein. Die psychoaktive Substanz ist Bestandteil von Kaffee, Tee oder Energy Drinks. Daher ist jeder von uns schon einmal in Verbindung damit gekommen. Koffein ist nicht ohne Grund Kernbestandteil vieler Gaming Booster. Es kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden und an die Adenosinrezeptoren andocken.

Adenosin ist als körpereigener Müdemacher bekannt. Durch das Andocken des Koffeins werden die Rezeptoren teilweise blockiert und somit weniger Adenosin produziert. Dadurch kann dem Gefühl der Müdigkeit entgangen werden.

Studien zeigten bereits, dass durch die Einnahme von Koffein die Wachsamkeit, das Kurzzeitgedächtnis und die Reaktionszeit verbessert werden kann (1). Zudem ergibt sich eine verbesserte Konzentrationsfähigkeit und eine erhöhte Herzfrequenz (2). Ein Nachteil bei der regelmäßigen Einnahme von Koffein ist die Toleranzentwicklung.

Wenn über den Zeitraum von 10 – 14 Tagen täglich große Mengen der Substanz eingenommen werden, wird die anregende Wirkung stark eingeschränkt. Es sollten also stets Pausen bei der Einnahme eingelegt werden.

Viele Menschen klagen bei einer sehr späten Koffeineinnahme über schlechten Schlaf. Dies ist bei der sehr anregenden Wirkung auch nicht verwunderlich. Speziell aufgrund dieser Tatsache, enthalten viele Gaming Booster L-Theanin.

Zusammenfassung: Koffein sorgt in Gaming Boostern für eine verbesserte Reaktionszeit und erhöhte Wachsamkeit. In großen Mengen kann sich eine Toleranz bilden.

L-Theanin

Bei L-Theanin handelt es sich um eine Aminosäure, die in den Blättern von schwarzem und grünem Tee enthalten ist. Unter anderem aufgrund dieses Inhaltsstoffes werden grünem Tee besonders gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben.

L-Theanin und Koffein besitzen einen ausgezeichneten synergistischen Effekt. Während Koffein primär dafür sorgt dich zu pushen und deine Herzfrequenz zu erhöhen, kann L-Theanin eine Balance in die Wirkung von Koffein bringen. Die Aminosäure senkt den Blutdruck und kann in Kombination mit Koffein einen spürbaren Fokus bewirken (3).

Entgegen vieler Vermutungen zeigte sich sogar, dass L-Theanin und Koffein in Kombination deutlich wirksamer sind, als einzeln (4). In einer weiteren Studie wurde bewiesen, dass das optimale Verhältnis der beiden Stoffe in etwa 1:2 (Koffein:L-Theanin) beträgt (5).

Es bleibt also festzuhalten, dass Gaming Booster aufgrund des Synergieeffekts der beiden Substanzen dafür sorgen, dass der Fokus und die Konzentration maximal gesteigert werden. Zudem kann dadurch ein erholsamer Schlaf gewährleistet werden, selbst wenn die Einnahme erst spät am Abend erfolgt.

Zusammenfassung: L-Theanin und Koffein haben einen Synergie-Effekt. Während Koffein sehr anregend wirkt, sorgt L-Theanin für eine positive Balance und geringere Nachwirkungen.

Taurin

Taurin ist ebenfalls vielen Menschen bekannt, da es oft in Verbindung mit Koffein eingesetzt wird. Es handelt sich dabei um eine organische Säure, welche vom Körper als Abbauprodukt der Aminosäure Cystein anfällt.

Abbauprodukt bedeutet in diesem Fall nichts schlechtes. Taurin spielt nämlich eine entscheidende Rolle im Stoffwechsel.

Es ist unter anderem an der Signalübertragung im zentralen Nervensystem beteiligt, weshalb es unerlässlich für das Gehirn ist. Genau aus diesem Grund wird die Substanz gerne in Gaming Boostern eingesetzt (6, 7).

Als weitere Aufgabe gilt die Bildung von Gallensäure-Konjugationen. Diese spielen eine große Rolle im Fettstoffwechsel. Zudem wird Taurin eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt (8).

Zusammenfassung: Taurin gilt als unerlässlich für die Signalübertragung im zentralen Nervensystem. Die Säure besitzt antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.

N-Acetyl-L-Tyrosin

Bei Tyrosin handelt es sich ebenfalls um eine Aminosäure. Der Körper stellt Tyrosin aus der essentiellen Aminosäure Phenylalanin her. Wenn man die Biosynthese weiter betrachtet, ist Tyrosin eine Ausganssubstanz für die Herstellung vieler weiterer Stoffe, die eine positive Wirkung auf unser Gehirn besitzen. Dazu zählen Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin.

Besonders der Neurotransmitter Dopamin, welcher vielen als Glückshormon bekannt ist, wirkt sich sehr positiv auf das zentrale Nervensystem aus. Es zeigte sich, dass durch eine Einnahme von Tyrosin das Gedächtnis und die motorischen Fähigkeiten deutlich verbessert werden können (9).

Zudem erwies sich Tyrosin in mehreren Studien als äußerst effektiv in Bezug auf das Arbeitsgedächtnis und die kognitive Flexibilität (10, 11). Letzteres bedeutet, dass die Fähigkeit verbessert wird zwischen Aufgaben und Gedanken zu wechseln. Heißt im Umkehrschluss, dass auf die Gedanken schneller in Form von Taten reagiert werden kann.

Du fragst dich bestimmt, warum es bisher nur um Tyrosin geht. Die Überschrift ist schließlich N-Acetyl-L-Tyrosin. Ganz einfach: Bei N-Acetyl-L-Tyrosin (NALT) handelt es sich um ein Derivat der Aminosäure.

Es besitzt im Prinzip die gleiche Wirkung wie Tyrosin. Dem Derivat wird jedoch eine höhere Bioverfügbarkeit nachgesagt. Eine höhere Bioverfügbarkeit sorgt für eine verbesserte Aufnahmefunktion der Substanz. Aus diesem Grund wird bevorzugt die N-Acetyl-Verbindung in Gaming Boostern verwendet.

Zusammenfassung: Tyrosin bzw. N-Acetyl-L-Tyrosin ist an der Herstellung verschiedener Neurotransmitter beteiligt. Diese wirken sich positiv auf das zentrale Nervensystem und die motorischen Fähigkeiten aus.

Weitere Inhaltsstoffe

Neben diesen Hauptwirkstoffen befinden sich in Gaming Boostern weitere Inhaltsstoffe, welche den Körper bei unterschiedlichen Funktionen unterstützen und insgesamt vitalisierend wirken. Die meisten dieser Inhaltsstoffe wirken sich direkt oder indirekt auf die kognitiven Fähigkeiten aus und helfen so, die Leistung auf unterschiedlichsten Ebenen zu steigern. Folgende Inhaltsstoffe tauchen in den gängigsten Gaming Boostern auf:

Bei diesen Inhaltsstoffen handelt es sich lediglich um die am häufigsten verwendeten. Tatsächliche Auskunft über die enthaltenen Stoffe kann nur die Produktbeschreibung des jeweiligen Produkts geben. Wenn du an Unverträglichkeiten leidest, solltest du immer einen Blick darauf werden.

Gaming Booster – Nebenwirkungen

Solange die empfohlenen Dosierungsangaben beachtet werden, gelten Gaming Booster als sehr sicher. Da es jedoch keine Wirkung ohne eventuelle Nebenwirkungen gibt, sind auch bei Boostern unerwünschte Wirkungen nicht auszuschließen. Vor allem das enthaltene Koffein sorgt bei Anwendern für unterschiedlich ausgeprägte Wirkungen.

Während die einen bereits einen Koffeinkonsum gewöhnt sind und lediglich eine geringe Wirkung verspüren, kann die Einnahme bei anderen unerwünschte Effekte mit sich bringen. In seltenen Fällen können Herzrasen, erhöhter Blutdruck oder Schlafstörungen auftreten. Jedoch hält sich die Gefahr bei angemessener Dosierung in Grenzen.

Da du deinen Körper am besten kennst, solltest du basierend auf den Herstellerempfehlungen die für dich optimale Dosis finden. Beachten solltest du zudem, dass Booster aus dem Ausland oft höhere Dosierungen oder Zusatzstoffe beinhalten. EU Produkte unterliegen strengen Regulierungen, weshalb du bei diesen Präparaten auf der sicheren Seite bist.

Produkte aus dem Ausland unterliegen jedoch oft kaum Kontrollen. Deshalb sind unerwünschte Nebenwirkungen aufgrund von hohen Dosierungen oder Zusatzstoffen nicht auszuschließen.

Darreichungsformen

Booster werden generell bevorzugt in Pulverform auf den Markt gebracht. Dies ist zum einen auf den schnelleren Wirkungseintritt zurückzuführen. Zum anderen bietet Pulver eine viel angenehmere Einnahmemöglichkeit. Die Hersteller entwickeln stetig neue Geschmacksrichtungen, die dir die Einnahme versüßen.

Gaming Booster Pulver

Gaming Booster sind nahezu ausschließlich als Pulverpräparat erhältlich. Das Pulver wird in der Regel mit etwa 500 ml Wasser gemischt, löst sich auf und entfaltet seinen Geschmack. Mittlerweile hat sich rund um den Geschmack der Gamingprodukte ein wahrer Hype gebildet.

Die Konsumenten sind immer auf der Suche nach einem „noch besseren“ Geschmackserlebnis. Führender europäischer Hersteller im Bereich Geschmacksauswahl ist die Firma Levlup.

Mit 12 Geschmacksrichtungen bieten sie eine große Auswahl und viele Kombinationsmöglichkeiten. Dadurch kannst du dir deinen eigenen Geschmack kreieren. Die flexible Einnahmemöglichkeit von Pulver ist zugleich einer der größten Vorteile.

Den Variationen zwischen den Geschmacksrichtungen sind keine Grenzen gesetzt. Zudem lässt sich die Dosierung nach den individuellen Bedürfnissen anpassen. Dies ist gerade für Anfänger nützlich, da so mit einer geringeren Dosierung begonnen werden kann.

Gaming Booster kaufen – darauf sollte man achten

gaming-booster-kaufen

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe spielen bei Boostern eine besondere Rolle. Wie sich das Produkt zusammensetzt, entscheidet letztendlich über die Wirkung. Vor allem die von uns genannten Inhaltsstoffe Koffein, L-Theanin und Taurin gehören in jeden guten Gaming Booster.

Diese Stoffe besitzen in Kombination einen sehr synergistischen Effekt, welcher die kognitiven Fähigkeiten optimal fördert. Du solltest zudem darauf achten, dass ein Booster nicht unnötig viel Zucker enthält. Dieser kann ggf. zu einer kurzzeitigen Leistungssteigerung führen, jedoch hält dieser Effekt nicht lange an. Daher sind diese Produkte oft von minderer Qualität.

Geschmack

Wie bereits erwähnt spielt der Geschmack bei Gaming Boostern eine fast genauso wichtige Rolle wie die Inhaltsstoffe. Schließlich soll ein Booster deinen Lieblings Energydrink ablösen.

Das geht nur, wenn der Geschmack mindestens genauso gut oder besser ist. Viele Hersteller bieten die beliebtesten Geschmacksrichtungen wie Cola, Zitrone oder Orange an.

Häufig enthält die Produktpalette der Hersteller aber eine größere Auswahl. Exotische Geschmäcker wie Erdbeer-Kiwi oder Eistee-Pfirsich sind keine Seltenheit.

Einen guten Anhaltspunkt für die Geschmacksqualität bieten Kundenbewertungen oder Produkttests. Darin wird oft objektiv über die Wirkung und den Geschmack des jeweiligen Produkts berichtet.

Löslichkeit

Auch wenn dies eine Selbstverständlichkeit sein sollte, so kommt es nicht selten vor, dass sich das Pulver des Boosters nur sehr schlecht in Wasser auflöst. Niemand will gerne Pulverreste in seinem Shaker haben.

Daher solltest du in den Produktbewertungen auch ein Auge auf die Löslichkeit des Gaming Boosters werfen.

Preis

Geld regiert die Welt. Der Preis ist daher nicht unerheblich wenn es darum geht das passende Produkt zu finden. Bei Gaming Boostern bewegt sich der Preis meist zwischen 30 und 40 Euro.

Nur selten findest du Produkte die unter oder über dieser Preisspanne liegen. Falls doch, solltest du ein Auge auf die Zutatenliste werfen und schauen wie sich dieser Preis rechtfertigt.

Energy Drink oder Gaming Booster?

Wenn du in gerne Energydrinks trinkst und sie vor allem an einem Gaming Abend verwendest, so können Gaming Booster eine sehr gute Alternative sein.

Die genau aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe der Gaming Booster können sich positiver auf deine Konzentration und Reaktionsfähigkeit auswirken, als es bei der Einnahme eines Energydrinks der Fall ist. Zudem kann man sie aufgrund des kaum enthaltenen Zuckers als deutlich gesünder betrachten.

Gaming Booster bieten eine sehr vielseitige Geschmacksauswahl, welche es dir ermöglicht durch Kombinationen immer neue Geschmäcker zu mixen. Mit einem durchschnittlichen Produktpreis von 35 Euro und 40 – 60 Portionen pro Dose, sind Booster sogar günstiger als vergleichbare Mengen eines Energydrinks.

Welches der beiden Produkte besser ist, muss jeder für sich selbst herausfinden. Gaming Booster sind für Energydrink Liebhaber definitiv einen Versuch wert. Nachfolgend findest du die Vorteile eines Gaming Boosters in der Übersicht.

Vorteile gaming-booster-vorteile Nachteile gaming-booster-nachteile
Perfekt aufeinander abgestimmte Inhaltsstoffe Ggf. Unverträglichkeiten auf bestimmte Inhaltsstoffe
Große Geschmacksauswahl  
Enthält weniger Zucker  

Wusstest du schon?

Milliardenindustrie: Gaming

Die Gaming Branche gewinnt vor allem durch die junge Bevölkerung immer mehr Zuwachs. Seit einigen Jahren verlagert sich der klassische körperliche Sport in die digitale Welt.

Mittlerweile haben eSport Events das Ausmaß eines Fußballspiels angenommen. Der Umsatz der Gaming Industrie betrug im Jahr 2019 mehr als 130 Milliarden Dollar. Es ist anzunehmen, dass der Umsatz in den nächsten Jahren deutlich steigen wird.

Fazit

Gaming Booster erleben aktuell einen starken Hype. Den Vorreitern dieser Produkte haben sich unzählige Hersteller angeschlossen um ein Stück des Kuchens abzubekommen.

Doch selbst wenn man den Hype außen vorlässt, kann man Gaming Booster als echte Konkurrenz für den Energydrink während eines Gamingabends zählen. Sie haben im Vergleich zu Energydrinks definitiv Vorteile im Bereich der Wirkung und Nachwirkung.

Dies wird durch Inhaltsstoffe wie L-Theanin ermöglicht, die einen Synergieeffekt mit Koffein besitzen und die Wirkung positiv beeinflussen. Zudem zeigten einige Gaming Booster Tests, dass die Geschmacksqualität der Booster teilweise sogar besser als bei so manchem Energydrink ist.

Auch die Variationsmöglichkeiten sind bei den Pulverpräparaten vielseitiger. Alles in allem können wir Energydrink und Gaming Liebhabern nur empfehlen sich selbst ein Bild von dem neumodischen Gaming Getränk zu machen. „Man kann nur gewinnen“.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Bewertung:
Bewertungen: 28 Deine Wertung: {{rating}}