Du würdest nach der Arbeit gerne öfter ins Fitnessstudio gehen aber deine Motivation ist meist auf dem Nullpunkt? Du bist erschöpft und hättest gar keine Kraft noch Gewichte zu stemmen? Hier können dir Pre Workout Booster Abhilfe schaffen. Sie versorgen dich mit Energie, steigern die Motivation und erhöhen spürbar den Pump in den Muskeln. Das Suppwiki24 Team zeigt dir was in Boostern enthalten ist und worauf du beim Kauf achten solltest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Leistungssteigernde Supplements
  • Steigern Motivation, Kraft und Pump
  • Unterteilbar in EU-Booster, Hardcore Booster (US) und Pump Booster

Der beste Pre Workout Booster (EU Booster)

TUNNELBLICK – ProFuel

Der EU-Booster „TUNNELBLICK“ der Firma Pro Fuel landet in unserem Vergleich auf Platz 1 der besten Pre Workout Booster. Das Produkt bietet eine gute Kombination der Inhaltsstoffe, ohne unnötige Zutaten zum strecken. Eine Dose enthält 40 Portionen á 9 g. Pro Scoop enthält das Produkt eine angemessene Menge von 200 mg Koffein.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt ein (9 g) bis zwei (18 g) Messlöffel mit 250 – 500 ml Wasser ca. 10 – 15 Minuten vor dem Training zu trinken.

Wenn du unerfahren bei der Einnahme von Booster bist, empfehlen wir dir mit einem Messlöffel (9 g) zu beginnen und die Dosis nach Bedarf zu erhöhen.

Inhaltsstoffe

Ein Blick auf die Zutatenliste verrät, dass das Produkt Citrullin, Beta-Alanin, Taurin, Tyrosin, Guarana Extrakt, Rhodiola Rosea-Extrakt (Adaptogen), L-Theanin, Ginseng-Extrakt, Koffein, Niacin und Schwarzer Pfeffer-Extrakt enthält.

Insgesamt sind dies alles Inhaltsstoffe welche wir als sicher, sinnvoll und unbedenklich betrachten. Weitere Informationen zu diesen, erfährst du im Artikel.

Pro Portion enthält das Produkt 200 mg Koffein.

Das Produkt enthält keine tierischen Inhaltsstoffe, weshalb es sich für Veganer eignet.

Zum Produkt

Der beste Pump Booster

PRE ATTACK 3.0 – Body Attack

Der PRE ATTACK 3.0 der Firma Body Attack überzeigt vor allem durch ein sehr gutes Preis-, Leistungsverhältnis und dem „Made in Germany“ Qualitätsmerkmal. Die Zutatenliste ist perfekt auf einen guten Muskelpump abgestimmt. Zudem ist kein billiger Zucker enthalten, welcher oft verwendet wird um das Produkt zu strecken.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt einen Messlöffel (40 g) mit 400 ml Wasser 30 – 60 Minuten vor dem Training zu trinken.

Inhaltsstoffe

Das Produkt bietet eine breite Palette an Inhaltsstoffen welche den Muskelpump verbessern sollen. Enthalten ist Citrullin, Kreatin, Beta-Alanin, Taurin, Glycin, Tyrosin, Arginin, Rohkakaobohnen-Extrakt, Adenosin Triphosphat, , Quercetin, Süßungsmittel (Acesulfam K, Sucralose, Natriumcyclamat, Saccharin), Koffein, Norvalin, Ascorbinsäure, Nicotinamid, Pfeffer-Extrakt, Zink, Pteroylmonoglutaminsäure und Chrom Dieses Produkt zeichnet sich besonders durch seine gute Citrullin und Arginin Dosierung aus, welche primär an einem verbesserten Pump beteiligt sind.

Zum Produkt

Was sind Pre Workout Booster?

was-sind-pre-workout-booster

Booster erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Ob es Gamingbooster, Testosteronbooster oder Pre Workout Supplements sind, viele Menschen sind stetig auf der Suche nach Möglichkeiten um sich selbst zu optimieren. Um dein Training zu optimieren eignen sich Pre Workout Booster optimal. Die verschiedenen Inhaltsstoffe arbeiten Hand in Hand um deine Leistung zu steigern. Sie sorgen je nach Produkt für eine bessere Durchblutung der Muskulatur und fördern die Kognition indem sich deine Motivation und dein Fokus verbessert. Booster sind zumeist in Pulverform, aber auch teilweise in Kapselform erhältlich. Die meisten Sportler bevorzugen jedoch die Pulverform, da bei dieser eine schnellere Wirkung im Körper eintritt. Pre Workout Booster lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen. Darunter sind EU Booster, US Booster und Pump Booster. Je nach Kategorie unterscheiden sie sich teilweise in ihrer Wirkung. Trainingsbooster haben jedoch meist ein gemeinsames Ziel:
  • Die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern
  • Die Trainingsmotivation zu steigern
  • Die Konzentration während des Trainings zu steigern
  • Eine bessere Muskeldurchblutung und Muskelversorgung ermöglichen

Pre Workout Booster – Kategorien

EU Booster

EU-Booster sind, wie der Name schon sagt, in der EU zugelassen, da die Inhaltsstoffe Europäischen Standards entsprechen. Besonders ausschlaggeben ist dies in Bezug auf Koffein. Booster aus dem Ausland enthalten gerne Mal etwas mehr Koffein pro Portion. EU-Booster gelten als unbedenklich. Aus diesem Grund können sie auch etwas regelmäßiger konsumiert werden als Beispielsweise Hardcore Booster.

US Booster (Hardcore Booster)

US-Booster – auch Hardcore Booster genannt, unterscheiden sich im Vergleich zu EU-Boostern primär in ihrer Dosierung. Oft sind die Inhaltsstoffe dieser Supplements deutlich höher dosiert als bei der EU-Variante. Zusätzlich zu den meist identischen Inhaltsstoffen sind in Hardcore Boostern oft weitere leistungssteigernde Substanzen wie DMBA, DMAA oder DMHA enthalten. DMHA ist in Deutschland derzeit noch zugelassen. DMBA und DMAA wurden hingegen bereits verboten. DMAA gilt als Vorstufe von Ephedrin und fällt somit unter die Amphetamine, welche hierzulande als Betäubungsmittel gelten. Aufgrund der Tatsachen, dass oft deutlich höhere Mengen an Koffein und weitere Amphetaminähnliche Substanzen in US-Boostern enthalten sind, solltest du sie mit Bedacht konsumieren. Du solltest dich langsam an die für dich angemessene Dosis herantasten und den Booster nicht regelmäßig einnehmen.

Pump Booster

pump-booster

Bei Pump Boostern fällt der kognitive Aspekt komplett weg. Es sind in der Regel keine Substanzen wie Koffein oder Tyrosin enthalten, welche Auswirkungen auf mentaler Ebene haben. Wie der Name schon sagt, ist ihr Ziel dem Anwender einen guten Pump im Training zu verschaffen. Die Stickstoffkonzentration wird gesteigert, wodurch die Blutgefäße erweitert werden und eine verbesserte Nährstoffzufuhr und Muskeldurchblutung ermöglicht wird. Pump Booster eigenen sich sehr gut für ein Training am späten Abend, da sie meist kein Koffein enthalten welches den anschließenden Schlaf negativ beeinflussen könnte.

Pre Workout Booster – Inhaltsstoffe und Wirkung

Pre Workout Booster bedienen sich einer ganzen Palette an Inhaltsstoffen um auf verschiedenste Art und Weise die Körperfunktionen zu verbessern. Wir klären auf, welche Inhaltsstoffe in den meisten Boostern enthalten sind und wie sie im Detail auf deinen Körper wirken. Wir zeigen dir studienbasiert in welchen Mengen die Dosierungen Sinn machen und bei welchen du besser aufpassen solltest.

Koffein

Koffein sollte jedem ein Begriff sein. Es ist ein natürliches Molekül, welches vor allem in Kaffee, aber auch in Tee und anderen Lebensmitteln enthalten ist. Koffein kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden und dockt an die Adenosinrezeptoren an. Dabei werden diese teilweise blockiert und es wird verhindert, dass Adenosin, welches ermüdend wirkt, anfällt.  Somit wird die Aufmerksamkeit erhöht und das Gefühl der Müdigkeit verringert (1). Aus diesem Grund ist es ein beliebter Bestandteil von Pre-Workout Supplements. Doch das ist nicht alles. Koffein kann die Fähigkeit schnell Kraft zu produzieren erhöhen. Somit wird die Leistung bei verschiedenen Arten von Training wie zum Beispiel Krafttraining oder Sprinten gesteigert (2, 3). Zudem kann auch bei lang ausdauernden Sportarten wie Laufen oder Fußball spielen das Leistungspensum erhöht werden (4). Basierend auf den Ergebnissen vieler Studien, liegt die empfohlene Tagesdosis von Koffein zwischen 4 – 6 mg pro kg Körpergewicht. Somit ist für Frauen in der Regel eine etwas niedrigere Dosis von Koffein angemessen. Für jemanden der 80 kg wiegt wären dies zwischen 320 und 480 mg Koffein. Zum Vergleich: Eine Tasse Kaffee oder ein Energy Drink enthalten zwischen 80 und 100 mg Koffein.

In Boostern sinnvoll oder nicht? Koffein ist definitiv einer der Inhaltsstoffe, bei dem die Wirkung am meisten zu spüren ist. Je nachdem wann du trainieren gehst, kann Koffein deine Schlafqualität mindern. Wenn du abends trainieren gehst, solltest du eher zu Pump Boostern greifen, die in der Regel kein Koffein enthalten.

Beta Alanin

Beta Alanin in Boostern zu verwenden ist umstritten. Dennoch ist die Aminosäure in sehr vielen Produkten enthalten. Sie steigert den Carnosinspiegel im Muskelgewebe, wodurch einer Übersäuerung der Muskulatur entgegengewirkt wird (5). Die Umstrittene Verwendung in Boostern ist vor allem dadurch bedingt, dass Beta Alanin langfristig in einer Dosis von ca. 5 g eingenommen werden muss um eine Wirkung zu erzielen (6). Zusätzlich entfaltet Beta Alanin die Leistungsteigerung primär bei Übungen zwischen ein- und vierminütiger Belastung (7). Da Pre Workout Booster zumeist von Konsumenten aus dem Kraftsportbereich eingenommen werden, ist der Wirkungsgrad bei Übungen unter einer Minute kaum spürbar. Grund dafür ist, dass bei diesen kurzen Belastungen fast keine Milchsäure anfällt, die durch Beta Alanin gepuffert werden könnte.

In Boostern sinnvoll oder nicht? Da Beta Alanin erst bei einer regelmäßigen und langfristigen Einnahme die Wirkung entfaltet, ist es in Boostern nicht unbedingt sinnvoll. Schaden tut es dir auf jeden Fall nicht.

Citrullin und Arginin

Citrullin ist eine Vorstufe von Arginin und die Wirkung dieser beiden Aminosäuren ist sehr ähnlich. Citrullin wird vom Körper selber produziert, jedoch kann die Einnahme über Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel die Werte erhöhen und Vorteile für die Trainingsleistung bringen. Vor allem wegen der verbesserten Durchblutung des Körpergewebes wird Citrullin gerne in Boostern verwendet. Im Training werden dadurch die Muskeln mit mehr Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, welche für eine gute Leistung unverzichtbar sind (8). In einer interessanten Studie wurden die Auswirkungen von Citrullin auf die Leistung beim Oberkörpertraining untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass die Teilnehmer, die Citrullin einnahmen, ca. 50 % mehr Wiederholungen ausführen konnten als die Placebogruppe (9). Arginin wird aus der Aminosäure Citrullin im Körper hergestellt. Interessanterweise steigert die Einnahme von Citrullin den Argininspiegel sogar mehr als die direkte Einnahme von Arginin selbst. Allerdings tritt die Wirkung auf diesem Wege erst später ein, hält jedoch länger an. Wenn Arginin als Supplement direkt eingenommen wird, wirkt es schneller aber die Auswirkung auf den Argininspiegel hält nicht so lange an. In guten Boostern sind aufgrund dieser Tatsache sowohl Citrullin als auch Arginin enthalten. Die empfohlene Tagesdosis von Citrullin liegt bei etwa 6 g. Die optimale Arginindosis beträgt 5 g.

In Boostern sinnvoll oder nicht? Citrullin und Arginin gehören in jeden Booster. Speziell Pump Booster zeichnen sich durch diese beiden Wirkstoffe aus. Aber auch in klassischen Pre Workout Boostern mit Koffein sorgen sie für eine spürbar bessere Trainingsleistung.

Ornithin

Ornithin arbeitet eng mit der Aminosäure Arginin zusammen. Zudem wird in unserem Körper zu Arginin abgebaut. In Kombination mit Arginin wird die Ausschüttung von Wachstumshormonen zusätzlich verbessert. Gemeinsam wird diesen beiden Aminosäuren eine stimulierende Wirkung auf die männliche Potenz nachgesagt.

In Boostern sinnvoll oder nicht? Da die Ornithin die Wirkung von Arginin nochmals verbessert und eine fördernde Wirkung auf die Ausschüttung von Wachstumshormonen besitzt, ist es eine sinnvolle Zutat in Boostern.

Taurin

Taurin ist wie Koffein, vor allem durch Energy Drinks bekannt. Es handelt sich dabei um eine Aminosäure die besonders konzentriert im Gehirn, den Augen, sowie dem Herz und der Muskulatur zu finden ist (10, 11). Taurin soll für eine belebende Wirkung sorgen und den Effekt des Koffeins verstärken.

In Boostern sinnvoll oder nicht? Aufgrund der verstärkenden Wirkung von Koffein ist Taurin als Inhaltsstoff sinnvoll.

Kreatin

Kreatin ist das meistuntersuchte Sportsupplement überhaupt. Und das aus gutem Grund. Kreatin zählt zu der Nummer 1 der Nahrungsergänzungsmittel, wenn es um die Steigerung von Kraft und Leistung geht (12). Kreatin ist sehr verbreitet in Pre Workout Boostern enthalten, allerdings ist auch dies umstritten. Die Wirkung von Kreatin wird, ähnlich wie bei Beta Alanin, erst bei regelmäßiger Einnahme in einer bestimmten Dosierung entfaltet. Somit macht es als Inhaltsstoff in Boostern kaum Sinn. Da Kreatin recht billig ist, verwenden es viele Hersteller um die Herstellungskosten zu drücken und das Produkt zu strecken. Unabhängig von Boostern gilt es jedoch als sehr effektives Supplement. Simpel gesagt, fördert es die körpereigene Funktion das ADP (Adenosindiphosphat) in ATP (Adenosintriphosphat) umzuwandeln. Während ADP das Abbauprodukt von ATP ist, womit unser Körper nicht viel anfangen kann, gilt ATP als Hauptenergiequelle für unsere Muskeln. Studien haben gezeigt, dass Kraftzuwächse bei der Einnahme von Kreatin durchschnittlich um 5 – 10 % höher sind (13, 14). Wenn mit der Kreatin Einnahme begonnen wird, so sind 20 g auf den Tag verteilt im Sinne einer Ladephase angemessen. Nach ca. einer Woche kann die Dosis langfristig auf 3 – 5 g pro Tag gesenkt werden (15). Wenn du mehr über Kreatin und dessen Wirkung erfahren willst, besuche unseren Beitrag über Kreatin.

In Boostern sinnvoll oder nicht? Da auch Kreatin seine Wirkung erst bei langfristiger und regelmäßiger Einnahme entfaltet, macht es als Inhaltsstoff in Boostern nicht unbedingt Sinn. Schaden tut es aber auch nicht.

Tyrosin

Tyrosin wird auch als der Stimmungsmacher unter den Aminosäuren bezeichnet. Sie wirkt stimmungsaufhellend und konzentrationsfördernd. Grund dafür ist, dass Tyrosin im Körper zur Bildung von Dopamin genutzt wird, wobei es sich um einen Botenstoff handelt, der im Vergleich zu Serotonin ein langfristiges Glücksempfinden auslöst. Tyrosin kann somit die negativen Auswirkungen von Stress mildern und die mentale Energie spürbar steigern. In Boostern wird die Aminosäure vor allem wegen ihrer fokussteigernden Wirkung eingesetzt. Eine empfohlene Tages- bzw. Einnahmedosis liegt bei 1 g.

In Boostern sinnvoll oder nicht? Tyrosin ist ein Grund, weshalb Booster von Anwendern gerne eingenommen werden. Die motivationssteigernde und fokussteigernde Wirkung ist für ein gutes Training nicht zu unterschätzen. Definitiv ein sinnvoller Inhaltsstoff.

BCAA

Bei BCAA (Branched Chain Amino Acids) handelt es sich um die verzweigtkettigen Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin. Diese zählen als drei der acht essentiellen Aminosäuren welche vom Körper nicht selbst gebildet werden können und über die Nahrung aufgenommen werden müssen. In einer Definitionsphase werden diese gerne wegen ihrer muskelerhaltenden Wirkung eingesetzt. In einer Aufbauphase bzw. in Boostern sind sie nur bedingt sinnvoll, da in Eiweiß aus Milch, Eiern und Fleisch genügend BCCA und andere Aminosäuren zur Unterstützung des Muskelwachstums enthalten sind (16, 17). Studien haben jedoch bewiesen das eine explizite Einnahme von BCAA die körperliche und geistige Ermüdung reduzieren kann (18, 19). Zudem haben Wissenschaftler herausgefunden, dass der Muskelkater nach dem Krafttraining durch BCAA reduziert werden kann (20). In Boostern sind BCCA also kein muss. wenn du sie jedoch separat einnehmen willst, ist eine Dosis zwischen 5 – 10 g bei einem Verhältnis von 2:1:1 (Leucin, Isoleucin, Valin) ideal. Dieses Verhältnis ist bei den meisten Produkten üblich.

In Boostern sinnvoll oder nicht? BCAA verbessern dein Training nicht aktiv, wie zum Beispiel Koffein oder Citrullin. Jedoch wird das Muskelwachstum gefördert, was es nicht nutzlos mach. Für uns ist es jedoch keine Zutat für einen Pre Workout Booster.

Sonstige Zutaten

Nicht selten bedienen sich Hersteller billiger Zutaten wie Maltodextrin oder anderen schnell verfügbaren Zuckern, welche letztlich zum strecken des Produktes gedacht sind.

In Boostern sinnvoll oder nicht? Billiger Zucker hat nichts in Boostern verloren. Der Hersteller versucht auf diese Weise das Produkt zu strecken. Achte daher darauf, dass dies nicht auf der Zutatenliste auftaucht.

Pre Workout Booster – Nebenwirkungen

Jeder Mensch reagiert anders auf bestimmte Inhaltsstoffe. Obwohl Pre Workout Booster im Allgemeinen sehr sicher sind, so sind sie nicht vollkommen ohne Nebenwirkungen. Speziell das enthaltene Koffein sorgt bei manchen Menschen für Unwohlsein oder Herzrasen. Wenn man sich bei der Dosierung an die Vorgaben hält, so ist dies relativ selten. Bei Pump Boostern sind Nebenwirkungen nahezu ausgeschlossen. Diese enthalten kein Koffein, wodurch Nebenwirkungen wie Unwohlsein, Herzrasen oder Schlafstörungen verursacht werden könnten. Sie sorgen für ein spürbar besseres Muskelgefühl und eignen sich aufgrund des nicht vorhandenen Koffeins perfekt für ein Training spät am Abend. Unterscheiden sollte man jedoch zwischen EU-Boostern und US-Boostern (auch Hardcore Booster genannt). Bei EU-Boostern sind Inhaltsstoffe wie Koffein nach EU Vorgaben dosiert. Somit besteht auch kaum die Gefahr ungewollt eine hohe Dosis Koffein einzunehmen. US-Booster hingegen sind nicht unbedingt nach EU-Norm dosiert. Oft sind ist eine extrem hohe Dosis an Koffein und sogar amphetaminähnliche Substanzen, wie DMAA, DMBA oder DMHA enthalten. Bei diesen Inhaltsstoffen wird nach der Einnahme oft von einer Art „Down“ berichtet. Es können extreme Erschöpfungszustände einstellen und sogar depressive Stimmungen auftreten, welche bis wenige Stunden nach dem Training spürbar sind. Aber auch hier ist die Dosis ausschlaggebend. Wenn US-Booster nach Vorgaben eingenommen werden, so ist die Chance Nebenwirkungen zu verspüren geringer. Du solltest dich langsam an die für dich perfekte Dosis herantasten und zu Anfang lieber unter der Empfehlung des Herstellers dosieren.

Pre Workout Booster – Einnahme und Dosierung

pre-workout-booster-einnahme

Sowohl bei der Einnahme als auch bei der Dosierung sollte man immer auf die Empfehlung des Herstellers achten. Bei kaum einem Supplement kann eine Überdosierung so ausschlaggebend sein wie bei Boostern. Booster in Pulverform werden in der Regel 20 – 40 Minuten vor dem Training mit ausreichend Wasser getrunken. Wenn man einen Booster in Kapselform besitzt, kann die Einnahme etwas früher erfolgen. Mindestens 30 Minuten vor dem Training sollte man die Kapseln schlucken um dem Körper ausreichend Zeit zu geben, den Inhalt zu verwerten. Je nach Produkt erreicht man meist während des Trainings den Wirkungshöhepunkt und verspürt je nach Trainingsdauer gegen Ende ein leichtes abflachen der Wirkung.

Pre Workout Booster – Darreichungsformen

Pulverform

Die am weitesten verbreitete Darreichungsform von Boostern ist Pulver. Der Grund ist, dass Pulver schneller vom Körper aufgenommen wird als beispielsweise Supplements in Kapselform. Zudem lässt sich die Dosis individuell anpassen. Dies ist gerade bei Boostern ein entscheidender Aspekt, da jeder Mensch anders auf bestimmte Dosierungen reagiert und diese anpassen muss.

Vorteile  Nachteile 
Schnelle Aufnahme durch den Körper Nicht gut für unterwegs geeignet
Leicht zu dosieren  
Billiger als Kapseln  

Kapselform

Booster in Kapselform sind seltener geworden. Grund dafür ist, dass diese Darreichungsform fast nur Nachteile mit sich bringt. Zudem sind Supplements in Kapselform meistens teurer als der gleiche Wirkstoff in Pulverform.

Vorteile  Nachteile 
Gut für unterwegs geeignet Dosierung schwer anzupassen
  Meist teurer als Pulver
  Langsame Aufnahme durch den Körper

Pre Workout Booster – Kaufen

Inhaltsstoffe

Das Hauptkriterium bei Boostern sind die Inhaltsstoffe. Diese entscheiden letztendlich über die Wirkung des Supplements. Du solltest darauf achten, dass keine Unmengen an unnötigen Inhaltsstoffen wie billigem Zucker enthalten sind. Schau bei unseren Produktempfehlungen vorbei, wenn du das Produkt mit der besten Zutatenzusammensetzung testen möchtest.

Geschmack

Wenn man ein Produkt regelmäßig einnimmt, spielt der Geschmack eine sehr wichtige Rolle. Viele Hersteller bieten exotische Geschmäcker an, mit deren Namen man teilweise nichts anfangen kann. Oft sind aber auch Klassiker wie Blue Raspberry, Zitrone oder Cola dabei. Wenn du auf der Suche nach einem leckeren Booster bist, schau bei unseren Produktempfehlungen vorbei. Wir haben den Geschmacksaspekt als wichtiges Kriterium mit einbezogen.

Preis

Nicht unerheblich ist bei Boostern der Preis. Oft bewegen er sich zwischen 25 und 40 €. Darüber oder darunter findet man selten Booster. Falls doch, sollte man einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen und schauen wie sich dieser Preis rechtfertigt.

Vorteile und Nachteile

Auch wenn Booster nicht als wichtigstes Trainingssupplement gelten, bieten sie viele Vorteile die sich in deinem Training bemerkbar machen. Besonders eine Kraftsteigerung wird von vielen Konsumenten als Haupteinnahmegrund gesehen. Zudem findet durch bestimmte Inhaltsstoffe eine bemerkbare Motivationssteigerung vor dem Training und eine verbesserte Konzentration während des Trainings statt. Die Einnahme von Pump Boostern gilt als sehr unbedenklich. Die enthaltenen Stoffe wirken sich nicht auf die kognitiven Fähigkeiten aus. Bei Regelmäßiger Einnahme kann sich eine bestimmte Gewohnheit einschleichen. Gerade bei Boostern mit Koffein kann die regelmäßige Einnahme irgendwann dazu führen, dass dein Körper sich an die Zufuhr gewöhnt und du die Wirkung kaum noch spürst. Weiterhin sollte bei Hardcore Boostern keine regelmäßige Einnahme erfolgen, da das teilweise enthaltende DMBA, DMHA oder DMAA zu Abhängigkeit führen kann. Weitere Auswirkungen dieser Stoffe sind zudem nicht ausreichend erforscht.

Vorteile  Nachteile 
Kraftsteigerung Bei regelmäßiger Einnahme nachlassender Effekt von Koffein
Besserer Pump In Hardcore Boostern sind teilweise bedenkliche Substanzen enthalten
Motivationsanstieg  
Mehr Fokus beim Training  
Bessere Muskelversorgung  

Wusstest du schon?

Neben Pre Workout Supplements gibt es mittlerweile immer mehr Firmen die sich darauf spezialisiert haben, Präparate für andere Bereiche in denen Leistung gefordert wird zu produzieren. Der beliebteste Nachkömmling von Pre Workout Boostern ist wohl der Gaming Booster. Diese Produkte zielen primär darauf ab, dem Anwender eine Steigerung der kognitiven Fähigkeiten zu gewähren. Dies äußert sich durch eine verbesserte Reaktionszeit und bessere Konzentration bei Computerspielen.

Fazit

Auch wenn Pre Workout Booster auf einer Liste der sinnvollsten Supplements definitiv etwas weiter unten platziert wären, können sie dein Training definitiv positiv beeinflussen. Sie steigern Motivation, Kraft und fördern die Muskelversorgung. Dies spiegelt sich vor allem in einem spürbar besseren Pump wieder. Wenn du EU-Booster (ob mit oder ohne Koffein) konsumierst, ist die Einnahme relativ unbedenklich, wenn sie sich in einem angemessenen Rahmen bewegt. Bei Hardcore Boostern solltest du jedoch vorsichtig an die Sache herangehen. Ein langsames Herantasten an die für dich angemessene Dosis ist hier dringend empfohlen. Wenn du Fragen zu Pre Workout Supplements hast, hinterlasse uns doch einen Kommentar. Unsere Experten werden sich deiner Frage gerne annehmen.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Bewertung:
Bewertungen: 78 Deine Wertung: {{rating}}