Booster

Du könntest hin und wieder Mal einen kleinen Energieboost vertragen? Wir zeigen dir wie. In dieser Rubrik erfährst du alles rund um Booster, die unterschiedlichen Arten, die Wirkungsweise und wichtige Gesundheitsinformationen. Unsere Experten zeigen dir außerdem die besten Produkte aus dieser Kategorie

  1. Startseite
  2. Booster

Booster - die besten Workout, - und Gamingbooster: Wirkung und Einnahme

Du bist nach der Arbeit zu müde für ein Training oder andere körperlich fordernde Aktivitäten? Du hast keinen Fokus zum lernen und kannst dich einfach nicht auf eine Sache konzentrieren? Booster können dir hier Abhilfe schaffen.
In diesem Artikel erfährst du, wie Booster auf deinen Körper wirken, welche Vor- und Nachteile sie haben und wie sie dir in deinem Alltag am besten helfen können.

Was sind Booster?

was-sind-booster

Booster – oft auch „Pre Workout Booster“ genannt, sind Nahrungsergänzungsmittel welche es in Pulver und Tablettenform zu kaufen gibt. Sie werden in der Regel kurz vor dem Training oder anderen körperlichen Aktivitäten zur Leistungssteigerung eingenommen. Um deine Energie und Konzentration zu steigern, kommen diverse Stimulanzien wie Koffein, Taurin, Kreatin oder Citrullin zum Einsatz, doch dazu später mehr.

Gerade um dich nach einem anstrengenden Tag auf der Arbeit noch zum Training zu motivieren und dir einen Energiekick zu geben, sind Trainingsbooster optimal. Sie fördern deine Konzentration beim Training und geben dir durch erhöhte Blutzirkulation im Muskel ein besseres Kraftgefühl und einen stärkeren „Pump“.

Welche Arten von Boostern gibt es?

Booster unterscheiden sich meist nach den Zielen der Anwender. Oft ändert dabei nur die Zusammensetzung ihrer Wirkstoffe. Booster lassen sich in folgende Kategorien einteilen:

Pump Booster

Ein Pump-Trainingsbooster ist in den meisten Fällen ohne Koffein vorzufinden, weshalb sie auch gut für eine Einnahme am Abend geeignet sind. Das Ziel bei Pump Boostern liegt, wie der Name schon sagt, primär darauf einen spürbar besseren Muskelpump zu ermöglichen. Die Blutzufuhr und der Nährstofftransport zu den beanspruchten Muskeln wird durch die enthaltenden Inhaltsstoffe, wie z. B. L-Citrullin-Malat, L-Arginin oder diverse Pflanzenextrakte, gefördert.

Weitere Informationen zu Pump Boostern und eine Produktempfehlung findest du in diesem Beitrag.

Klassischer Mindbooster

Klassische Mindbooster sind vom Prinzip meist ähnlich wie Pump Booster. Allerdings enthalten diese zusätzlich zu den Pump-steigernden Stoffen auch noch kognitiv fördernde Inhaltsstoffe wie Koffein und L-Tyrosin. In den meisten Fällen wirst du Booster in dieser Form vorfinden. Pump Booster sind im Gegensatz zu klassischen Mindboostern meist explizit als solche ausgewiesen.

Gaming Booster

gaming-booster

Nicht nur beim klassischen Sport wird eine körperliche Höchstleistung gefordert. Mittlerweile nimmt auch bei neumodischem „E-Sport“ die Leistungsanforderung zu. Deshalb haben sich verschiedene Unternehmen darauf spezialisiert den „Gamern“ einen Leistungsboost in Form von Gamingboostern zu geben.

Die Inhaltsstoffe von Gamingboostern unterscheiden sich logischerweise von den klassischen Pre Workout Supplements. Hier wird nicht auf eine verbesserte Muskelversorgung abgezielt, sondern primär auf die kognitiven Fähigkeiten. Das Ziel ist eine verbesserte Konzentration und Reaktion durch diverse Inhaltsstoffe wie Koffein,  Taurin und L-Theanin zu gewähren.

Alles weitere zu Gaming Boostern findest du hier.

EU Booster

EU Booster sind – wie der Name schon sagt, in der EU zugelassen. Sie enthalten im Vergleich zu Hardcore (US) Boostern eine zulässige Menge an Koffein und weitere unbedenkliche Inhaltsstoffe. Ein durchschnittlicher Booster dieser Art beinhaltet etwa 200 mg bis 400 mg Koffein pro Portion. Zum Vergleich: Ein RedBull Energydrink enthält ca. 80 mg Koffein.

Tipp: Da Booster meist in Pulverform verkauft werden, lassen sie sich perfekt dosieren. Somit kann sich jeder seine individuellen Mengen aussuchen.

Hier zeigen wir die den besten EU Booster und näheres zur der Wirkung.

US Hardcore Booster

Die Inhaltsstoffe von US Boostern sind oft identisch zu den EU Booster. Allerdings ist die Dosierung der Inhaltsstoffe pro Portion um einiges höher, weshalb sie oft als „Hardcore Booster“ bezeichnet werden.
Zusätzlich sind aber meist noch weitere leistungssteigende Substanzen wie zum Beispiel DMBA, DMAA oder DMHA enthalten. Während DMHA derzeit in Deutschland „noch“ zugelassen ist, sind DMBA und DMAA bereits verboten. DMAA gilt als Vorstufe von Ephedrin und fällt somit unter die Amphetamine, welche hierzulande als Betäubungsmittel gelten. Aufgrund der hohen Menge an Koffein und dem oft enthaltenden DMAA solltest du US Booster daher sehr Bedacht konsumieren. Ein vorsichtiges herantasten an die perfekte Dosis ist hier dringend empfohlen.

Da US Booster aufgrund ihrer Zusammensetzung in Deutschland nur bedingt erhältlich sind, können wir dir hier leider keine Produktempfehlung geben.

Wie funktionieren Booster?

Wie bereits erwähnt nutzt ein Booster die Wirkung mehrerer Inhaltsstoffe um so insgesamt eine bessere Performance bei leistungsfordernden Aktivitäten zu gewähren. Um besser zu verstehen wie die Inhaltsstoffe im Detail auf deinen Körper wirken, möchten wir dir die meistverwendeten Zutaten der beliebtesten Booster vorstellen:

Koffein

Koffein ist wohl der allgemein bekannteste Inhaltsstoff eines Boosters. Du findest ihn z.B. in Kaffee oder Energydrinks. Diverse Studien belegten bereits, dass dieser Stoff das zentrale Nervensystem anregt, die Herzfrequenz steigert sowie eine Bronchialerweiterung bewirkt, was in Zusammenspiel zu einer spürbaren Leistungssteigerung beim Training führt.
In einer neuen Studie wurde sogar nachgewiesen, dass Koffein neben seiner sonst kurzzeitigen Wirkung auch das Langzeitgedächtnis verbessern kann (1).

Wenn du Koffein als Supplement zu dir nehmen möchtest, findest du hier das passende Produkt.

Taurin

Taurin trägt bei der Signalübertragung im Körper sowie der Entwicklung des Zentralnervensystems und der Herzfunktion eine klar definierte Aufgabe. Es sorgt außerdem für Stabilität der Zellmembranen und reguliert den Kalziumspiegel in den Zellen.
Insgesamt soll Taurin eine belebende Wirkung haben und den Effekt des Koffeins verstärken.

Das beste Taurin Produkt gibts hier zu kaufen.

Citrullin-Malat

Citrullin-Malat ist die Verbindung der Aminosäure „Citrullin“ und Apfelsäure-Anteilen, dem „Malat“ (lat. Malum = Apfel). Es fördert die Muskeldurchblutung, beugt dadurch Muskelermüdung sowie das Verletzungsrisiko vor und beschleunigt anschließend die Erholung des Muskels. Durch diese positiven Effekte steht dem Muskel zusätzlich mehr Energie zur Verfügung.

Wir empfehlen dir dieses Citrullin-Malat Produkt.

L-Tyrosin

L-Tyrosin wird auch als der Stimmungsmacher unter den Aminosäuren bezeichnet. Aus L-Tyrosin bildet unser Körper den Botenstoff Dopamin, welcher im Vergleich zu Serotonin ein eher langfristiges Glücksempfinden auslöst. L-Tyrosin kann somit auch negative Folgen von Stress mildern und insgesamt unsere Mentale Energie beeinflussen. In einem Booster wird es primär wegen seiner stimmungshebenden und konzentrationssteigernden Wirkung eingesetzt.

Unsere Experten haben ein L-Tyrosin Produkt für dich herausgesucht. Du findest es hier.

L-Arginin

L-Arginin zählt zu den Aminosäuren und besitzt eine anregende Wirkung. Es weitet die Gefäße, verbessert die Nährstoffzufuhr in die Muskelzellen und steigert somit das Durchhaltevermögen. Ziel ist es dadurch eine längere und intensivere Trainingserfahrung zu erhalten.

Falls du L-Arginin seperat als Supplement testen möchtest, ist dies das beste.

L-Ornithin

L-Arginin und L-Ornithin arbeiten Hand in Hand und bauen aufeinander auf. Gemeinsam sorgen sie für eine geförderte Ausschüttung von Wachstumshormonen im Körper. Diversen Quellen zufolge sollen die Aminosäuren L-Arginin und L-Ornithin gemeinsam eine stimulierende Wirkung auf die männliche Potenz haben, dies wurde bisher aber noch nicht offiziell nachgewiesen.

Passend zu L-Arginin findest du hier auch gleich das perfekte L-Ornithin Produkt.

AAKG

AAKG steht abgekürzt für „L-Arginin-Alpha-Ketoglutarat“. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Aminosäure Arginin. Die Kombination aus der Aminosäure Arginin und dem Stickstoffzwischenprodukt Alpha-Ketoglutarat sorgt dafür, dass der Körper das Nahrungsergänzungsmittel besser aufnehmen und bestmöglich nutzen kann. Wie auch sein Vorgänger sorgt AAKG für eine verbesserte Nährstoff- und Sauerstoffversorgung der Muskulatur.

Als bestes AAKG in Tablettenform empfehlen wir dir dieses.

Beta Alanin

Die Einnahme von Beta Alanin steigert den Carnosinspiegel im Muskelgewebe. Dadurch wird einer Übersäuerung der Muskulatur entgegengewirkt und die Übermüdung hinausgezögert. Durch die zusätzlich bessere Kontraktionsfähigkeit kannst du mehr Wiederholungen bei gleichem Gewicht ausführen und dem Muskel somit einen größeren Wachstumsreiz setzen.

Eine typische Begleiterscheinung von Beta Alanin ist ein Kribbeln unter der Haut, vor allem im Gesicht. Um die optimalen Vorteile von Beta Alanin zu nutzen, sollte es auf lange Sicht auch unabhängig von Boostern eingenommen werden.

Unsere Beta Alanin Empfehlung kannst du hier bestellen.

Kreatin

Kein anderes Supplement wurde bisher so gut untersucht wie Kreatin. Kreatin ist eine Aminosäure die wiederum aus den drei weiteren Aminosäuren Arginin, Glycin und Methionin zusammengesetzt ist. Es besitzt folgende Funktion: ATP (Adenosintriphosphat) ist der primäre Energieträger sämtlicher Stoffwechselprozesse und körperlicher Beanspruchungen.

ATP wird in den Muskelzellen gespeichert und bei Belastung innerhalb weniger Sekunden aufgebraucht. Kreatin sorgt in diesem Fall für eine schnellere Resynthese des ATP, um bei intensiven Muskelreizen wie Sprints oder Krafttraining eine längere Ausdauer zu gewähren. Kurz gesagt ermöglicht Kreatin eine längere Kraftausdauer und hilft letztendlich dem Muskel einen stärkeren Wachstumsreiz zu setzen.

Wenn du mehr über die Funktionsweise von Kreatin im Körper erfahren möchtest, sieh dir unseren Beitrag darüber an. Wir zeigen dir dort zusätzlich das beste Produkt.

BCAA

Als Branched Chain Amino Acids – auch BCAA genannt, werden die verzweigtkettigen Aminosäuren „Valin“, „Leucin“ und „Isoleucin“ bezeichnet. Dabei handelt es sich um „essentielle Aminosäuren“ die nicht vom Körper selbst gebildet werden können und über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Sie haben die Funktion den Körper beim Muskelaufbau zu unterstützen und während des Trainings zu verhindern, dass der Körper die Muskeln als Energiequelle nutzt und dadurch wertvolles Muskelgewebe abbaut.

Das beste BCAA Supplement findest du hier.

Sonstige Zutaten

Sehr häufig sind in Boostern Zutaten wie Maltodextrin oder anderer schnell verfügbarer Zucker enthalten, welches letztendlich nichts anderes als billiger Zusatz ist, der verwendet wird um den Booster zu strecken und teurere Inhaltsstoffe zu sparen.
Achte daher darauf, dass ein Booster nicht unnötige Mengen an Kohlenhydraten als Inhaltsstoffe besitzt, denn hier wird eindeutig versucht das Produkt zu strecken.

Was ist vor der Einnahme zu beachten?

Wenn du dich nach einem Booster umsiehst und für einen EU Pump Booster entscheidest, ist die Einnahme relativ unbedenklich und kann zu einem spürbar besseren Training führen. Wenn deine Entscheidung aber auf einen klassischen Booster (Mindbooster) fällt, solltest du beachten, dass sich die enthaltene Koffeinmenge mitunter deutlich von deiner gewohnt zugeführten Menge durch Kaffee oder Energydrinks unterscheidet. Menschen mit Herz-Kreislauf- oder Blutdruckbeschwerden sollten sich sehr vorsichtig an die für sie angemessene Dosis herantasten.
Speziell wenn du spät abends trainierst, kann die hohe Koffeinmenge zu einem sehr unausgeglichen Schlaf führen und somit den Muskelwachstum negativ beeinflussen.

Bei US Boostern oder Ergänzungsmitteln aus dem Ausland, solltest du immer skeptisch sein und lieber genau hinschauen. Denn oft sind darin Inhaltsstoffe enthalten die in Deutschland aus gutem Grund nicht zugelassen sind – Stichwort DMAA. Auch die Koffeinmenge kann hier nochmal deutlich höher als bei EU Boostern sein, weshalb ein Blick auf die Zutatenliste des Supplements immer Pflicht sein sollte.

Fazit

Neben klassischen Supplements wie Whey Protein, die dir direkt beim Muskelaufbau helfen, indem sie den Körper beim Wachstum unterstützen, sind auch Supplements wie Booster immer gefragter. Diese unterstützen den Muskelaufbau eher passiv indem sie dir ermöglichen auch an harten Arbeitstagen noch ein motiviertes und fokussiertes Training zu absolvieren. Somit steigerst du deine Performance und setzt dem Muskel einen stärkeren Wachstumsreiz, was sich wiederum in stärkerem Muskelwachstum wiederspiegelt.
Dennoch ist ein Booster kein Ersatz für eine gesunde Ernährung und einen guten Schlafrhythmus. Er dient dazu die letzten paar Prozent aus dir herauszuholen um dich an deine Grenzen zu bringen und den Muskelzuwachs zu optimieren.

 

 

 

Neueste Einträge