Vitamine

Erfahre alles über Vitamine. Wie wirken die einzelnen Vitamine und wie hoch ist die empfohlene tägliche Tagesdosis? Wir tragen alle Informationen für dich zusammen und liefern die Antworten.

  1. Startseite
  2. Vitamine

Alle 13 Vitamine die ein gesunder Körper braucht

Ständiger Schnupfen, triste Gemütslage und einfach keinen Antrieb – Vielleicht ein Vitaminmangel? Vitamin C oder vielleicht doch K? Nein! Wahrscheinlich ist es doch Folsäure sowie Vitamin B12, A und D.

Unsere Experten machen Schluss mit der Unwissenheit und bringen Licht ins dunkle Geäst des Vitamindschungels. In diesem Artikel zeigen wir dir welche Vitamine es gibt, wie man einen Mangel erkennt und welche du ergänzend zur Nahrung zuführen kannst. Viel Spaß!

Vitamine - das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt 13 verschiedene Vitamine, die der Körper benötigt
  • Vitamine sind entweder wasser- oder fettlöslich
  • Fettlösliche Vitamine sind einfacher vom Körper zu absorbieren, als wasserlösliche Vitamine
  • Vitamine enthalten immer Kohlenstoff, weswegen sie als organisch beschrieben werden
  • Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel sind die beste Quelle für die Vitaminaufnahme, wobei Nahrungsergänzungsmittel gezielt Mängeln vorbeugen können

Was sind Vitamine überhaupt?

vitamine

Vitamine gehören neben Mineralstoffen und verschiedenen Aminosäuren zu den essenziellen Nährstoffen, die unser Körper für eine gesunde Funktionalität und einen gesunden Stoffwechsel braucht.

Sie werden über die Nahrung aufgenommen, da der Körper sie nur in geringem Maße selbst oder gar nicht herstellen kann.

Uns sind seit 1980, 13 verschiedene Vitamine bekannt, die ein gesunder menschlicher Körper zum Überleben braucht.

Fettlösliche und wasserlösliche Vitamine

Fettlösliche Vitamine

Fettlösliche Vitamine werden vor allem über Fette vom Darmtrakt aufgenommen. Sie werden hauptsächlich im Fettgewebe und der Leber gespeichert.

Fettlösliche Vitamine sind einfacher vom Körper zu speichern als wasserlösliche Vitamine. Darüber hinaus können fettlösliche Vitamine als Reserve für Tage bis manchmal auch Monate im Körper verweilen.

Zu den fettlöslichen Vitaminen zählen: Vitamin A, D, E und K

Wasserlösliche Vitamine

Wasserlösliche Vitamine können vom Körper nicht so lange gespeichert werden wie die fettlöslichen Vitamine. Sie werden ziemlich schnell über den Urin ausgeschieden.

Aus diesem Grund müssen wasserlösliche Vitamine kontinuierlicher aufgenommen werden.

Zu den wasserlöslichen Vitaminen zählen: Vitamin C und alle B-Vitamine (B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 und B12)

Vitamin A - Retinol

Vitamin A ist fettlöslich und nimmt eine wichtige Rolle bei der Zellentwicklung und dem Zellwachstum ein. Darüber hinaus sorgt Vitamin A für gesunde Augen, Haare und Haut. Es trägt ebenfalls dazu bei die Schleimhäute gesund zu halten.

Vitamin A ist häufig in Anti-aging Cremes zu finden, da Retinol nachweislich die Faltenbildung reduziert.

Ein Mangel an Vitamin A passiert nicht allzu häufig, kann aber durchaus bei unausgewogener Ernährung auftreten. Wie eingangs erwähnt ist Vitamin A essenziell für die normale Funktion der Augen. Einer der bekanntesten Symptome eines Mangels ist die Nachtblindheit. Wir haben dir allerdings noch weitere Symptome eines Vitamin A Mangels zusammengestellt, damit du diesem schnellstmöglich den Garaus ausmachen kannst.

Bei der Dosierung solltest du allerdings darauf achten, dass du Vitamin A nicht überdosierst. Mehr dazu am Ende dieses Abschnitts.

Zu den Symptomen eines Vitamin A Mangels zählen vor allen Dingen:

  • Trockene Augen
  • Trockene Haut
  • Sehstörungen

Vitamin A ist vor allem enthalten in:

  • Eiern
  • Butter
  • Fisch
  • Fleisch (Innereien)

Welches Vitamin A Präparat du wählen solltest, erfährst du hier.

Vitamin B1 - Thiamin

Vitamin B1 ist wasserlöslich und notwendig für einen gesunden Stoffwechsel. Es hilft außerdem dabei die korrekte Funktion des Nervensystems zu erhalten und ist wichtig für die Verdauung.

Wie auch an einem Vitamin A Mangel kann der menschliche Körper an einem Vitamin B1 Mangel leiden. Vor allem Alkoholabhängige stellen hier eine Risikogruppe dar. Vitamin B1 Mangel kann aber auch durch verschiedenen Krankheiten begünstigt werden, wie z. B. chronische Darmerkrankungen wie Morbus Chron oder bestimmte Leberkrankheiten.

Auch gesunde Menschen, die sich eher einseitig ernähren, müssen sich vor einem Mangel in Acht nehmen. Vorsicht ist geboten, wenn man hauptsächlich Weißmehlprodukte zu sich nimmt und viel Kaffee oder schwarzen Tee trinkt. Diese Getränke verhindern nämlich die Aufnahme von Vitamin B1 oder hemmen diese deutlich. Hier kann eine Nahrungsergänzung durchaus sinnvoll sein.

Einen Vitamin B1 Mangel erkennst du vor allen Dingen an:

  • Kreislaufproblemen
  • Neurologische Störungen

Vitamin B1 ist vor allem enthalten in:

  • Fleisch, vor allem Schweinefleisch
  • Fisch: vor allem Scholle oder Thunfisch
  • Vollkornprodukte: zumeist in den Randschichten von Getreide zu finden, viel Vitamin B1 ist in Haferflocken enthalten
  • Gemüse: Kartoffeln, Spinat, Spargel

Möchtest du mehr über Vitamin B1 erfahren? Unser Eintrag über das Stimmungsvitamin enthält alles Wissenswerte.

Vitamin B2 - Riboflavin

Vitamin B2 ist wasserlöslich und maßgeblich am Energiestoffwechsel beteiligt. Hier hilft es zum Beispiel Fettsäuren und Glucose in Energie umzuwandeln. Außerdem ist es wichtig für eine gute Sehfähigkeit und eine gesunde Haut.

Auch mit einem Vitamin B2 Mangel ist nicht zu spaßen. Im Allgemeinen überlagern sich meist verschiedene Vitaminmängel. Vor allem bei Alkoholikern und Menschen, die sich vegan ernähren ist ein Vitaminmangel häufiger vorzufinden. Hier macht eine Supplementierung besonders Sinn. Im nachfolgenden Überblick haben wir dir die typischen Symptome eines Vitamin B2 Mangels zusammengestellt.

Symptome eines Vitamin B2 Mangels:

  • Eingerissene Mundwinkel
  • Hautausschlag
  • Lichtscheuheit
  • Ermüdende Augen

Lebensmittel die Vitamin B2 enthalten:

  • Hefe
  • Gemüse: Brokkoli oder Grünkohl
  • Vollkornprodukten
  • Fisch
  • Fleisch
  • Milchprodukten

Welches Vitamin B2 Präparat das beste Preis-/Leistungsverhältnis bietet, erfährst du hier.

Vitamin B3 - Niacin

Vitamin B3 ist wasserlöslich und wird im Körper für die Herstellung von Fettsäuren benötigt. Darüber hinaus kann es in hohen Dosen den Cholesterinspiegel senken.

Ein Vitamin B3 Mangel äußert sich zunächst sehr unspezifisch und ist daher sehr gefährlich. Hauptsymptom ist allgemeine Schwäche, was grundsätzlich viele Gründe haben kann. Meistens ist der Grund für einen Mangel auch hier eine stark einseitige Ernährung. Wird der Vitamin B3 Mangel allerdings stärker, treten spezifischere Symptome auf, die den Alltag stark beeinflussen.

Diese haben wir dir nachfolgend zusammengefasst.

Ein Vitamin B3 Mangel äußert sich vor allem durch:

  • Entzündung der Haut
  • Durchfall
  • Schuppige Haut
  • Depressionen

Lebensmittel die Vitamin B3 enthalten:

  • Fleisch: vor allem in Innereien, wie Schweine- oder Kalbsleber
  • Bohnenkaffe
  • Fisch
  • Milchprodukten

Welches Vitamin B3 Präparat du wählen solltest, erfährst du hier.

Vitamin B5 - Pantothensäure

Vitamin B5 ist wasserlöslich und vor allem für eine gesunde Blutzuckerregulierung wichtig. Es trägt außerdem zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.

Ein alleiniger Vitamin B5 Mangel ist selten. Meist tritt dieser in Verbindung mit anderen Mängel an Vitaminen der B- Gruppe auf.

Nach längerer Zeit ist ein typisches Symptom eines Vitamin B5 Mangels vor allen Dingen, ein brennendes Kribbeln in den Füßen.

Weitere Symptome damit du einen Mangel frühzeitig erkennst, zeigen wir dir nachfolgend nochmal zusammengefasst auf.

Symptome eines Vitamin B5 Mangels im Überblick:

  • Müdigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Muskelschmerzen

Lebensmittel die Vitamin B5 enthalten:

  • Milchprodukten
  • Kartoffeln
  • Fisch
  • Fleisch
  • Gemüse und Obst

Weitere Informationen zu Vitamin B5 findest du in diesem Beitrag.

Vitamin B6 - Pyridoxin

Vitamin B6 ist wasserlöslich und wichtig für einen gesunden Protein- und Kohlenhydratstoffwechsel. Es trägt außerdem dazu bei, die normale Funktion des zentralen Nervensystems zu erhalten. Des Weiteren spielt Vitamin B6 bei der Bildung von roten Blutkörperchen eine wichtige Rolle.

Ein Vitamin B6 Mangel kann vor allem durch hormonelle Verhütungsmittel, wie der Pille, begünstigt werden. Ein weiteres Risiko stellen chronische Verdauungsstörungen und Alkoholismus dar. Auch bei gesunden Menschen kann bei einseitiger Ernährung ein ernstzunehmender Vitamin B6 Mangel auftreten.

Woran dieser frühzeitig erkannt wird, siehst du in unserer Übersicht.

So erkennst du einen Vitamin B6 Mangel:

  • Appetitlosigkeit
  • Depressive Stimmungsschwankungen
  • Hautausschläge
  • Akne
  • Schlafstörungen
  • Entzündungen der Schleimhäute

Lebensmittel die Vitamin B6 enthalten:

  • Fleisch: Hühnerfleisch, Schweinefleisch, Rinderfilet und Leber
  • Obst: Avocados und Bananen
  • Walnüssen und Erdnüssen
  • Vollkornprodukten
  • Fisch: Sardine, Makrele
  • Gemüse: z.B.: Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Kohlgemüse, Erbsen, grüne Bohnen und Linsen

Unsere Expertenempfehlung erfährst du hier

Vitamin B7 - Biotin

vitamineBiotin ist wasserlöslich und trägt zur Aufrechterhaltung eines gesunden Stoffwechsels bei. Es ist nicht nur an der korrekten Umsetzung der Erbgutinformationen beteiligt – Biotin sorgt ebenso für gesunde Haut, Nägel und Haare.

Einen Mangel an Biotin erkennt man erst sehr spät an den auftretenden Symptomen. Diese stellen sich dann in Form von Haarausfall und Muskelschmerzen ein. Es gibt einige Menschen, die an einer Biotinverwertungsstörung leiden. Bei diesen Menschen und bei Schwangeren handelt es sich demnach um Risikogruppen für eine Biotin Unterversorgung.

Eine Unterversorgung an Biotin kann aber auch die normale Bevölkerung betreffen, insbesondere wenn viele rohe Eier auf dem regelmäßigen Speiseplan stehen oder oft Diät gehalten wird.

In all diesen Fällen kann eine Supplementierung sehr viel Sinn machen. Aber auch prophylaktisch ist eine Biotin Ergänzung sehr sinnig, da keine Überdosierung möglich ist und dies effizient einem Mangel vorbeugt.

Damit du einen Mangel nicht übersiehst und diesem frühzeitig entgegenwirken kannst, haben wir die auftretenden Symptome noch einmal für dich zusammengefasst.

So erkennst du einen Biotin Mangel:

  • Haarausfall
  • Brüchige Nägel
  • Antriebslosigkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Depressive Verstimmungen
  • Gerötete und endzündete Haut

Lebensmittel die Biotin enthalten:

  • Eigelb
  • Hefe
  • Vorkornprodukte: Haferflocken
  • Sojabohnen
  • Ungeschälter Reis
  • Nüsse

Welches Biotin Präparat du wählen solltest, erfährst du hier.

Vitamin B9 - Folsäure

Folsäure - auch Vitamin B9 ist wasserlöslich und beugt Fehlgeburten vor. Es ist somit sehr wichtig für schwangere Frauen. Folsäure ist außerdem an der Blutbildung und der Synthese von Aminosäuren beteiligt.

Eine Unterversorgung an Folsäure tritt vor allem in westlichen Industrieländern sehr häufig auf. Besonders Menschen die sich sehr einseitig ernähren oder oft Alkohol trinken, müssen sich vor einem Folsäuremangel in Acht nehmen. Krebspatienten haben ebenfalls ein sehr viel höheres Risiko eines Mangels, aufgrund der erhaltenen Medikation.

Auch Folsäure ist nicht überdosierbar (wie alle Vitamine der B-Gruppe) und sehr gut als Nahrungsergänzungsmittel zur Vorsorge einnehmbar.

Ein Folsäure Mangel bedeutet einen Einschnitt in die Lebensqualität und kann sehr gefährlich werden. Damit du einen drohenden Mangel an Folsäure frühzeitig erkennst, haben wir die Symptome eines Mangels nochmal übersichtlich für dich aufgelistet.

Symptome eines Mangels an Folsäure:

  • Blutarmut
  • Fehlbildungen bei ungeborenen Kindern, wie z. B. sogenannte Neuralrohrdefekte

Lebensmittel die Folsäure enthalten:

  • Vollkornprodukten und Weizenkleie
  • Eigelb
  • Leber
  • Gemüse: Tomaten, Spargel, Salat, Kohl
  • Wird oft Kochsalz und Vitaminsäften beigemischt

Mehr über dieses Vitmain und das beste Produkt erfährst du in diesem Beitrag.

Vitamin B12 - Cobalamin

Vitamin B12 ist wasserlöslich und an der Bildung von roten Blutkörperchen beteiligt. Ferner sorgt es dafür, dass bestimmte Fettsäuren richtig abgebaut werden.

Vitamin B12 kann zwar vom Körper selbst gebildet werden, aber der Körper kann das gebildete Vitamin nur unzureichend aufnehmen. Die Bildung des Vitamins geschieht im Darm.

Ein Vitamin B12 Mangel tritt in Deutschland relativ häufig auf. Vor allem Menschen, die sich vegan ernähren, entwickeln meistens nach gewisser Zeit einen Vitamin B12 Mangel. Auch Menschen, die an Morbus Crohn oder Gastritis leiden zählen zu den Risikogruppen.

Bei diesen Gruppen ist eine Supplementierung besonders sinnvoll. Aber auch Menschen, die sich einseitig ernähren, sollten über eine Supplementierung nachdenken. Vitamin B12 ist nicht überdosierbar!

Damit ein Vitamin B12 Mangel nicht unentdeckt an dir vorbei geht, haben wir nochmal typische Symptome zur Früherkennung für dich zusammengefasst.

Anzeichen eines Mangels an Vitamin B12:

  • Blutarmut
  • Leistungsschwäche
  • Verdauungsprobleme
  • Müdigkeit
  • Erschöpfung
  • Blässe

Lebensmittel die Vitamin B12 enthalten:

  • Pflanzliche Produkte: z. B. Sauerkraut
  • Eier
  • Fisch
  • Milchprodukte
  • Fleisch

Das Vitamin B 12 Präparat mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis findest du hier.

Vitamin C - Ascorbinsäure

vitamineVitamin C ist wasserlöslich, erhöht die Aufnahmerate von Eisen, beugt Arteriosklerose vor und stärkt vor allem das Immunsystem. Es verbessert aber auch die Wundheilung und fungiert als Antioxidans. Antioxidantien schützen den Körper vor freien Radikalen.

Vor allen Dingen die Seefahrerkrankheit Skorbut ist im Zusammenhang mit einem Vitamin C Mangel sehr bekannt. Falsche und einseitige Ernährung kann zu einem Vitamin C Mangel führen. Skorbut bekommt man allerdings in der Regel erst bei einem sehr langwierigen Mangel, dem man einfach entgegenwirken kann. Besonders Raucher, Stillende und Schwangere haben einen erhöhten Vitamin C Bedarf.

Auch bei Infekten, nach Operationen und bei erhöhtem Stress hat der Körper einen höheren Vitamin C Bedarf, den man mit einer stark Vitamin C lastigen Ernährung oder Vitamin C Nahrungsergänzungsmitteln entgegenwirken sollte.

Nachfolgend die unschönen Symptome eines Vitaminmangels in der gewohnten Übersicht aufgeführt.

Symptome eines Vitamin C Mangels:

  • Zahnausfall
  • Mundgeruch
  • Gelenkschmerzen
  • Müdigkeit
  • Zahnfleischbluten
  • Zahnfleischentzündungen

Lebensmittel die Vitamin C enthalten:

  • Obst: Beeren und Zitrusfrüchte
  • Gemüse: wie beispielsweise Kartoffeln, Paprika und Kohl

Welches Vitamin C Präparat du wählen solltest, erfährst du hier.

Vitamin D - Cholecalciferol

vitamineDieses fettlösliche Vitamin erhöht die Absorptionsrate von Kalzium und hilft dabei gesunde und starke Zähne wie auch Knochen zu erhalten. Es trägt essenziell zum gesunden Knochen- und Zahnwachstum bei.

Vitamin D nimmt unter den Vitaminen eine besondere Stellung ein. Der Körper kann dieses nämlich unter dem Einfluss der Sonne selbst herstellen. In Deutschland allerdings, bekommen die meisten Menschen zu wenig Vitamin D.

Die meisten Deutschen (82% der Männer und 91% der Frauen) leiden an einem Vitamin D Mangel

Besonders ältere Menschen und Menschen die nicht oft rausgehen oder ihren gesamten Körper bedeckt halten sind von einem Mangel betroffen. Bei älteren Menschen lässt die körpereigene Produktion nach.

Bei Säuglingen ist eine vorbeugende Nahrungsergänzung zu empfehlen um Knochenerweichung vorzubeugen.

Man kann sagen: Eine Vitamin D Nahrungsergänzung macht in Deutschland und der gesamten DACH-Region für fast jeden Menschen Sinn.

Eine Vitamin D Mangel erkennst du vor allen Dingen an den Symptomen in der Übersicht.

Typische Symptome eines Vitamin D Mangels:

  • Knochenerweichung
  • Nervosität
  • Schwache Muskeln

Lebensmittel die Vitamin D enthalten:

  • Fisch: Lachs, Hering und Makrele
  • Speisepilze
  • Eigelb
  • Leber

Welches Vitamin D Präparat du wählen solltest erfährst du hier.

Vitamin E - Tocopherol

Vitamin E ist fettlöslich und hilft dabei rote Blutkörperchen zu bilden. Außerdem erhält es die Muskel- und Nervenfunktion. Vitamin E schützt darüber hinaus die Körperzellen vor schädlichen Einflüssen, wie aggressiven Sauerstoffverbindungen (freie Radikale).

Ein Vitamin E Mangel ist sehr häufig bei Menschen zu finden, die sich sehr fettarm oder sehr einseitig ernähren. Auch Menschen, die mit Erkrankungen und Schwierigkeiten im Darmbereich zu kämpfen haben sind besonders anfällig für einen Mangel.

Nachfolgend findest du Symptome die charakteristisch für einen Vitamin E Mangel sind.

Typische Symptome eines Vitamin E Mangels:

  • Störungen der Muskelfunktion
  • Störungen im Nervensystem

Lebensmittel die Vitamin E enthalten:

  • Pflanzliche Öle
  • Eier
  • Butter
  • Nüsse
  • Samen

Unsere Expertenempfehlung zum besten Vitamin E Präparat findest du hier.

Vitamin K - Phyllochinon

Vitamin K ist fettlöslich und essenziell für eine gesunde Blutgerinnung. Es sorgt außerdem bei Frauen nach den Wechseljahren für einen geringeren Knochenabbau.

Ein Vitamin K Mangel kann lebensgefährlich sein. Besonders aufpassen müssen Menschen, die lange Antibiotika einnehmen und chronische Krankheiten im Bereich des Verdauungstrakts haben.

Für Neugeborene wurde im Übrigen eine vorbeugende Vitamin K Nahrungsergänzung eingeführt, um Hirnblutungen zu verhindern.

Typische Symptome eines Vitamin K Mangels haben wir in der nachfolgenden Übersicht zusammengefasst.

Typische Symptome eines Vitamin K Mangels:

  • Spontane innere Blutungen
  • Erhöhter Blutverlust bei Verletzungen
  • Blaue Flecken

Lebensmittel die Vitamin K enthalten:

  • Grünes Blattgemüse: Kohl, Spinat und Salat
  • Hülsenfrüchten, wie z.B. grüne Bohnen und Erbsen

Hier gibt’s die Abkürzung zu unserer Expertenmeinung, welches Präparat du am besten wählen solltest.

Vitamine für die Augen

Vitamine sind nicht nur für den Stoffwechsel und einen gesunden Körper wichtig. Sie erhalten auch die Gesundheit des Auges. Es gibt einige Vitamine die besonders für eine gesunde Augenfunktion und ein gesundes Sehvermögen von Bedeutung sind. Diese Vitamine können gezielt verschiedenste Erkrankungen der Augen vorbeugen. Allen voran ist hier Vitamin A zu nennen. Es ist das wichtigste aller Vitamine für gesunde Augen. Daher treten bei einem Vitamin A  Mangel auch vornehmlich Störungen der Sehfähigkeit in den Vordergrund.

Vitamin A ist dazu in der Lage vor Makuladegeneration zu schützen. Makuladegeneration betreffen die sogenannte Macula lutea ("Gelber Fleck"), den Punkt des schärfsten Sehens. Hier kann im Laufe der Zeit ein Verlust der zentralen Sehschärfe beobachtet werden. Vitamin A zählt definitiv zu den Vitaminen, die man für gesunde Augen ausreichend einnehmen sollte.  Außerdem beugt Vitamin A der Bildung von Katarakten vor. Bei einem Katarakt, auch grauem Star genannt, handelt es sich um eine Trübung der Linse, welche die Sehfähigkeit einschränkt. Du findest Vitamin A vor allem in Karotten. Am Mythos, das Karotten gut für die Augen sind, ist dementsprechend also etwas dran, da Karotten einige Vitamine für die Augen beinhalten. Alternativ kannst du Vitamin A aber auch einfach als Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen. Vitamin A ist überall online erhältlich.

Es gibt allerdings noch weitere Vitamine für die Augen, die deren Funktion erhalten.

Zum einen ist da Vitamin C zu nennen. Vitamin C ist nicht nur ein wahres Gesundheitskraftpaket, welches als Antioxidans fungiert sowie ein starkes Immunsystem aufrecht erhält. Vitamin C zählt auch zu den Vitaminen, welche man für die Augen und deren gesunde Funktionalität ausreichend zu sich nehmen sollte. Es kann dabei helfen Katarakte zu verlangsamen und kann deswegen getrost zu den "Augenvitaminen" gezählt werden. Vitamin C findest vor allem in Zitrusfrüchten und in verschiedenem Gemüse, wie Broccoli oder Paprika. Du kannst Vitamin C aber auch einfach als Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen. Vitamin C Nahrungsergänzungsmittel sind überall online erhältlich.

Zum Anderen kann auch Vitamin E für die Augen von Bedeutung sein. Einige Studien belegen, das Vitamin E durchaus dazu in der Lage ist als Antioxidationsmittel vor Katarakten und Makuladegeneration zu schützen. Vitamin E findest du vor allem in Nüssen und getrockneten Aprikosen. Du kannst Vitamin E aber auch einfach als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen und online bestellen.

Diese Vitamine sind wichtig für die Augen, bewirken aber auch keine Wunder. Eine ausreichende Deckung von Vitamin A, C und E schützt die Augen dennoch effektiv vor Verschleiß und Erkrankung.

Vitamine in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft erhöht sich der Vitaminbedarf für Frauen zum Teil deutlich. Selbstverständlich werden in der Schwangerschaft die selben Vitamine  für eine gesunde Körperfunktion benötigt, wie dies bei Nichtschwangeren der Fall ist. Der tägliche Bedarf verschiebt sich allerdings nach oben. Daher ist es während einer Schwangerschaft umso wichtiger sich bewusst und gesund zu ernähren. Essen Sie viel Obst und Gemüse. Man sollte außerdem darauf achten das Obst möglichst für kurze Zeit zu lagern, da das Licht und der Sauerstoff Vitamine zerstören können.

Trotz aller Bemühungen sich ausgewogen zu ernähren, ist eine Deckung mit allen Vitaminen nahezu unmöglich. Daher macht es besonders für Schwangere Sinn Vitamine als Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft zuzuführen.  Besonders wichtig ist eine Nahrungsergänzung mit Folsäure während der Schwangerschaft. Studien haben gezeigt, dass die Häufigkeit von Fehlbildungen bei Neugeborenen sich dadurch halbiert. Zu diesen Fehlbildungen zählen unter anderem Neuralrohrdefekte oder Herzfehler.

Hier haben unsere Experten das beste Folsäurepräparat für dich rausgesucht.

Außerdem wird der gesamte Verlauf der Schwangerschaft durch die gezielte Zufuhr von Vitaminen positiv beeinflusst. Vitamine in der Schwangerschaft reduzieren das Risiko für eine Frühgeburt oder Fehlgeburt signifikant.

Besonders Sinn macht daher die Einnahme von Multivitaminpräparaten, da diese ein breites Vitaminspektrum abdecken.

Da es viele verschiedenen Präparate gibt, haben unsere Experten für dich das beste Produkt rausgesucht. Die Abkürzung gibt es hier.

Vitamine für Hunde

Der beste Freund des Menschen benötigt genauso, wie wir essenzielle Mikronährstoffe wie Vitamine. Während der Bedarf an Mineralstoffen bei Mensch und Hund ziemlich identisch ist, unterscheidet sich der Bedarf an Vitaminen zum Teil frappierend. Vitamin C beispielsweise ist kein Vitamin, welches notwendig ist für Hunde und somit nicht essenziell. Hunde können Vitamin C selbst bilden.

Vitamin A ist sehr wichtig für das Knochenwachstum und die Sehfähigkeit des Hundes. Außerdem sorgt für eine gesunde Ausbildung der Haut und für ein gesundes Immunsystem. Vitamin A zählt zu den essenziellen Vitaminen für Hunde.

Hunde sind dazu in der Lage Beta-Carotin in Vitamin A umzuwandeln. Das bedeutet, wenn Hunde grüne Pflanzen, Süßkartoffeln 0der Möhren zu sich nehmen, können sie das darin enthaltene Vitamin A respektive Beta-Carotin absorbieren. Daher sollten Hundebesitzer keine Bange haben, insofern der Hund grüne Pflanzen frisst. Der Bedarf liegt bei ungefähr 75-100 I.E. pro Kilogramm Körpergewicht. Dies ist ein ziemlicher hoher Wert und durch die Ernährung schwer zu erreichen. Daher für Hunde ein Nahrungsergänzung der einfachste Weg, um die Vitamin A Versorgung zu decken. Vitamin A für Hunde kann man ganz einfach online bestellen.

Der Bedarf an Vitamin D liegt bei Hunden ungefähr bei 10 I.E. pro Kilogramm Körpergewicht. Befindet sich der Hund im Wachstum ist die doppelte Menge vonnöten. Vitamin D stärkt das Immunsystem des Hundes und beschleunigt die Wundheilung. Vitamin D ist in geringen Mengen in Fischprodukten enthalten. Wie auch beim Menschen ist das Decken des täglichen Vitamin D Bedarfs bei Hunden über die Ernährung sehr schwer und bedarf oftmals einer Ergänzung. Vitamin D für Hunde ist überall online erhältlich.

Vitamin E ist eines der wichtigsten Antioxdans-Vitamine für den Hund. Der Bedarf an Vitamin E varriert zwischen 0,6mg und 3 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Macht der Hund viel Sport und ist sehr aktiv, so ist auch der Vitamin E Bedarf des Hundes höher. Hohe Dosierungen mit Vitamin E gelten als unproblematisch, da eine Überdosierung nicht möglich ist. Führt man dem Hund Vitamin E als Nahrungsergänzung zu, sollte man natürliches Vitamin E aus Pflanzenölen dem Künstlichen vorziehen. Hier haben wir das beste natürliche Vitamin E Nahrungsergänzungsmittel für dich rausgesucht.

Vitamin K ist ein ebenso essenzielles Vitamin für Hunde wie die Vorangegangenen. Vitamin K ist für die gesunde Darmflora des Hundes wichtig. Es ist außerdem für einen gesunden Knochenstoffwechsel sowie einer gut funktionierenden Blutgerinnung elementar. Die Vitamin K Versorgung bei Hunden, die häufig an Durchfall leiden oder eine gestörte Darmflora haben, sollte besondere Beachtung finden. Fischmehle und Leber enthalten Vitamin K. Eine Nahrungsergänzung ist dennoch der einfachste Weg den Vitamin K Bedarf des Hundes zu decken. Hier erhältst du bei Bedarf ein gutes Vitamin K Präparat für Hunde.

Die Vitamine des B-Komplexes sorgen beim Hund unter anderem für gesundes Fell und ein gesundes Krallenwachstum. Vitamine des B-Komplexes sind nicht überdosierbar. Der Bedarf an Vitaminen des B-Komplexes für den Hund können somit durch eine Nahrungsergänzung einfach und permanent gedeckt werden. Hier erhältst du ein gutes und natürliches Vitamin B-Komplex-Präparat für Hunde. Alternativ kann man versuchen den Bedarf an Vitamin B durch den Verzehr von grünen Pflanzenteilen und Hefe versuchen zu decken.

Wusstest du schon?

Seitdem der Mensch zur See fährt, hat er mit Skorbut zu kämpfen. Die Krankheit, die früher von deutschen Seefahrern auch Scharbock genannt wurde, war bis ins 18. Jahrhundert allgegenwärtig.

Bei Seefahrten, die über vier Monate dauerten, war ein Verlust von über 50% der Besatzung keine Seltenheit.

Erst 1753 fand der schottische Arzt James Lind (1716-1794) eine Behandlung für die weit verbreitete Krankheit. Seither war es typisch auf längeren Seefahrten Sauerkraut und andere Vitamin C liefernde Nahrungsmittel mitzunehmen.

Interessant: Nicht alle Lebewesen können an Skorbut erkranken. Der Hund und viele andere Lebewesen können Vitamin C selbst herstellen und müssen es daher nicht über die Nahrung aufnehmen.

Ebenfalls Interessant: Jede Pflanze kann jedes Vitamin selbst herstellen.

Fazit

Wie wir gesehen haben, ist mit einem Vitaminmangel definitiv nicht zu spaßen. Dieser tritt bei bestimmten Lebensgewohnheiten häufiger auf, als man denkt. Eine Nahrungsergänzung mit verschiedenen Vitaminen kann hier einiges an aufkommenden Leid ersparen und sorgt dafür, dass der Körper gesund bleibt. Jedes von den hier 13 vorgestellten Vitaminen braucht der Körper um gesund zu bleiben und erhöht das Wohlbefinden.

Alle B-Vitamine sind nicht überdosierbar. Bei den restlichen Vitaminen (A, C, D, K) sollte man sich auf jeden Fall unsere Dosierungsangaben in den jeweiligen Beiträgen anschauen.

Nichtsdestotrotz gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

 

 

 

Neueste Einträge