Der Pilz mit dem außergewöhnlichen Namen „Zunderschwamm“ kann mehr, als der Name vermuten lässt. Schon seit Jahrhunderten wird auf die Heilwirkung des Pilzes vertraut. Doch von welcher Wirkung sprechen wir hier?

In diesem Beitrag erfährst du mehr über die medizinische Verwendung des Zunderschwamms. Wir zeigen dir wobei der Pilz helfen kann und Wirkstoffe dafür verantwortlich sind.

Darüber hinaus empfehlen wir dir anhand verschiedener Kaufkriterien das beste Produkt und du erfährst wo du es kaufen kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Fachbezeichnung: Fomes fomentarius
  • Zählt zu den Vitalpilzen
  • Wächst vor allem in Europa an Buchen und Birken
  • Wirkt unter anderem positiv auf Entzündungen und das Herz-Kreislauf-System

Die besten Zunderschwamm Produkte

Das beste Zunderschwamm Pulver

zunderschwamm-pulver

Zunderschwamm Pulver aus Deutschland

Die Firma Zunderschwamm Naturprodukte GmbH hat sich als einer von sehr wenigen Herstellern in Deutschland ganz dem Zunderschwamm gewidmet. Im Sortiment dieses Herstellers sind sowohl Nahrungsergänzungsmittel, als auch Kosmetikprodukte zu finden. Die Präparate überzeugen neben einer ausgezeichneten Bio-Qualität und ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Darüber hinaus wird der Zunderschwamm regional in Deutschland geerntet und auch produziert. Wenn du qualitativ hochwertiges Zunderschwamm Pulver suchst, bist du hier definitiv an der richtigen Adresse.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt täglich 2 gestrichene Teelöffel (1 g) mit ausreichend Wasser oder Saft einzunehmen.

Inhaltsstoffe

Das Produkt enthält zu 100% Bio-Zunderschwamm (Fomes fomentarius) Pulver.

Zum Produkt

Die besten Zunderschwamm Kapseln

Basis Zunderschwamm Kapseln 60 Stk.

Auch der Markt für Zunderschwamm Kapseln ist sehr dünn besiedelt. Diese Kapseln stellen eines der wenigen verfügbaren Präparate dar. Dennoch handelt es um ein solides Produkt, welches 300 mg Zunderschwammpulver pro Kapsel beinhaltet.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt täglich 2 Kapseln (je 300 mg) einzunehmen.

Inhaltsstoffe

Eine Kapsel enthält neben 300 mg Zunderschwamm Pulver, pflanzliche Triglyceride und 0,5 mg Kupfergluconat.

Kupfergluconat unterstützt zusätzlich die Immunfunktion und besitzt antioxidative Fähigkeiten.

Zum Produkt

Was ist ein Zunderschwamm?

was-ist-ein-zunderschwamm

Der Zunderschwamm (Fomes fomentarius) ist eine nahezu weltweit beheimatete Pilzart aus der Familie der Stielsporlingsverwandten. Der knollartige Pilzkörper kann bis zu 60 cm breit und 20 cm dick werden und befällt vorwiegen Laubbäume wie die Buche oder Birke. Dabei kann der Pilz auch Jahre nach dem Absterben des befallenen Baumes weiter überleben.

Wie der Name vermuten lässt, wurde der Zunderschwamm bereits von Jahrtausenden als Zunder zum Feuer machen verwendet. Der Pilz verdankt diesem Verwendungszweck auch seinen Namen.

Besonders die filzige Substanz des Fruchtkörpers ist im getrockneten Zustand in der Lage, bei kleinsten Feuerfunken aufzufangen und Glut zu bilden. Daraus lässt sich anschließend mit weiteren brennbaren Materialien ein Feuer entfachen. Ganz nach dem Sprichwort „brennt wie Zunder“.

Nahezu genauso lange wie die Verwendung als Zunder, wird der Pilz als auch Heilmittel zu medizinischen Zwecken verwendet. Die Einsatzgebiete waren in der Vergangenheit hauptsächlich die Wundversorgung in Form einer Wundauflage, in der Zahnheilkunde als Tamponade, sowie zur Behandlung von verschiedenen Entzündungen.

Der Zunderschwamm ist zwar nicht giftig, jedoch gilt er als ungenießbar. Dafür verantwortlich sind vor allem die enthaltenen Bitterstoffe, sowie die harte Konsistenz. Ungenießbar ist aber nicht mit nutzlos gleichzusetzen. Obwohl der Zunderschwamm nicht als Speisepilz verwendet wird, fällt er in die Kategorie der Vitalpilze.

Aus der Analyse der chemischen Bestandteile des Pilzes wissen wir heute, dass dieser folgende Eigenschaften besitzt:

Im Abschnitt „Wirkung“ findest du detailliertere Informationen zu diesen Wirkungsbereichen.

Welche Stoffe enthält ein Zunderschwamm?

Die Bestandteile des Zunderschwamms sind sehr vielseitig. Da es sich nicht um einen Speisepilz handelt, sind die Makronährstoffe weniger relevant als die Mineralstoffe und Vitamine. Um dennoch eine Übersicht aller enthaltenen Substanzen zu erhalten, findest du in der folgenden Tabelle alle Wirkstoffen inklusive Makronährstoffe aufgelistet. Die Werte beziehen sich auf 100 g des Pilzes.

Inhaltsstoff / Nährstoff

Menge

Kohlenhydrate (u.a. Polysaccharide)

71 g

Eiweiß

15 g

Fett

3,5 g

 

Vitamin B2

1,5 mg

Vitamin B3

12,4 mg

Vitamin B5

2,7 mg

Vitamin D

1,17 mg

Kupfer

1,3 mg

Eisen

13 mg

Kalium

760 mg

Selen

14 µg

 

Wie man sieht bietet der Zunderschwamm ein breites Spektrum an Wirkstoffen die sich auf verschiedenen Ebenen positiv auf die Gesundheit auswirken. Besonders Menschen, die sich Vegan ernähren können den Zunderschwamm in Form eines Nahrungsergänzungsmittels einen gewissen Teil des Tagesbedarfs der Mineralstoffe und Vitamine abdecken.

Als wichtigster Bestandteil gelten jedoch die Beta-Glucane. Im Detail sprechen wir von Beta-1,3/1,6-Glucan. Diese Substanz soll ein wirksamer Immunmodulator sein und trägt somit maßgeblich zur Immunabwehr bei. Die Beta-Glucane sind hauptsächlich dafür verantwortlich, dass der Pilz als Vitalpilz gilt.

Zusätzlich sind die pflanzlichen Sterole Ergosterol, Fungisterol, Fungisteron, sowie Terpene in geringen Mengen enthalten.

Zusammenfassung:

Der Zunderschwamm enthält eine sehr vielseitige Anzahl an Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Zudem sind Beta-Glucane, Sterole und Terpene enthalten, welche primär für die medizinische Wirkung verantwortlich sind.

Zunderschwamm – Wirkung

Wie bereits erwähnt, besitzt der Zunderschwamm ein breites Spektrum an Wirkstoffen und gewisse Wirkungsbereiche, auf die wir in den kommenden Absätzen genauer eingehen werden. Leider sind die Wirkungen des Pilzes noch nicht so intensiv erforscht wie bei anderen pflanzliche Heilmitteln.

Um die bestmögliche Wirkung zu erzielen, sollte der Zunderschwamm stets in Form eines Nahrungsergänzungsmittels über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Wirkt antiviral und antibakteriell

Die antivirale Wirkung des Pilzes wurde in einer Studie von türkischen Wissenschaftler nachgewiesen. Diese untersuchten die Auswirkungen von mehreren Pilzen auf das Herpes-Virus. Dabei zeigte sich, dass vor allem der Zunderschwamm eine Aktivität gegen dieses Virus besitzt. Die anderen Pilzarten besaßen hingegen kaum Auswirkungen (1).

Ob der Pilz jedoch als hilfreiches Mittel gegen Herpes verwendet werden kann, ist noch nicht eindeutig geklärt.

Wegen seiner antibakteriellen Wirkung wurde der Pilz in der Vergangenheit unter anderem als Wundauflage eingesetzt. Darüber hinaus sollte dadurch die Blutung gestillt werden.

Wirkt entzündungshemmend

Der Zunderschwamm besitzt eine Vielzahl von Wirkstoffen die antioxidative Eigenschaften besitzen. Darunter fällt zum Beispiel Melanin, welches sowohl für die Färbung der Haut verantwortlich ist, als auch eine antioxidative Wirkung besitzt. Sogenannte Antioxidantien sind in der Lage freie Radikale im Körper zu eliminieren.

Freie Radikale können wiederum die Zellen beschädigen, Krankheiten verursachen oder sogar das Krebswachstum begünstigen. Sie entstehen zum Beispiel durch starke Sonneneinstrahlung, Radioaktivität oder durch Rauchen.

Die enthaltenen Substanzen können also dafür sorgen, dass Entzündungen gehemmt werden. Zudem können sie dabei helfen Infektionen zu bekämpfen, weshalb dem Pilz auch eine positive Wirkung auf das Immunsystem zugeschrieben werden kann.

Darüber hinaus helfen die enthaltenen Polysaccharide dafür, dass die Zellstruktur aufrechterhalten wird. Auch dies ist Teil der Immunfunktion.

Wirkt hilfreich bei Magen- und Darmbeschwerden

Vor allem in der aisatischen Medizin wird der Zunderschwamm gerne bei Magen- und Darmbeschwerden eingesetzt. Die zuvor erwähnte entzündungshemmende Wirkung, macht sich nämlich auch im Magen-Darmtrakt bemerkbar. Der Heilpilz soll verhindern, dass im Darm schädliche Zellen gebildet werden, wodurch indirekt die körpereigenen Abwehrkräfte gestärkt werden.

Infolge dessen wird der Körper bei regelmäßiger Einnahme wiederstandsfähiger gegen schädliche Bakterien, Viren oder Hefepilze. Darüber hinaus besitzt der Zunderschwamm eine positive Wirkung auf eine Gastritis und Geschwüre im Magen-Darmbereich. Auch wirkt er entkrampfend für die glatte Muskulatur, z.B. bei Menstruationsbeschwerden.

Wirkt positiv auf das Herz-Kreislauf-System und Diabetes

zunderschwamm-heilwirkung

Die Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und Diabetes sind ebenfalls auf die im Pilz enthaltenen Antioxidantien zurückzuführen. Diese sorgen unter anderem indirekt dafür, dass die Blutgefäße geschützt werden.

Darüber hinaus soll der Zunderschwamm den schlechten LDL-Cholesterin Wert senken. Hohe Cholesterinwerte stehen erwiesenermaßen in Verbindung mit einem erhöhten Blutdruck, welcher wiederum zu schwerwiegenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen kann.

Die Auswirkungen des Pilzes auf die Diabeteserkrankungen ist bisher noch relativ wenig erforscht worden. Es wurde in der Vergangenheit jedoch von vielen Diabetikern berichtet, dass aus Heilpilzen hergestellte Brühen eine antihyperglykämische Funktion besitzen. Auch der Zunderschwamm ist unter den entsprechenden Pilzen.

Er kann somit dazu beitragen die Blutzuckerkontrolle zu erleichtern. Auch die antioxidativen Fähigkeiten des Pilzes können sich in Bezug auf Diabetes bemerkbar machen.

Wirkt positiv auf Asthma

Die Auswirkungen des Zunderschwamms auf eine Asthmaerkrankung sind bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Fakt ist jedoch, dass die Wirkung ebenfalls auf die Antioxidantien zurückzuführen ist.

Der Pilz soll das Engegefühl in der Brust und die Kurzatmigkeit abschwächen, sodass ein Asthmaanfall besser überwunden werden kann.

Wenn du Asthmatiker bist, solltest du den Pilz oder entsprechende Nahrungsergänzungsmittel nicht erstmalig während eines Asthmaanfalls einnehmen um mögliche allergische Reaktionen zu vermeiden. Stattdessen sollte die Verträglichkeit im Voraus über einen gewissen Zeitraum beobachtet werden.

Zunderschwamm – Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind bei der Einnahme des Zunderschwamms bisher nicht festgestellt worden. Der Pilz gilt zwar als ungenießbar, jedoch ist er nicht giftig und in Form eines Nahrungsergänzungsmittels unbedenklich.

Auszuschließen sind unerwünschte Nebenwirkungen jedoch nie. Zudem sollte bedacht werden, dass auch allergische Reaktionen auftreten können.

Des Weiteren sollten entsprechende Nahrungsergänzungsmittel nur von qualitativ hochwertigen Herstellern erworben werden. Dadurch verringert sich das Risiko ein verunreinigtes Produkt zu konsumieren, welches mitunter Nebenwirkungen verursachen könnte.

Ist der Zunderschwamm giftig?

Dank dem Fliegenpilz, welcher sich großer Bekanntheit erfreut, vermuten viele Menschen immer noch, dass die meisten Pilze giftig sind. Dies ist nicht der Fall und auch für den Zunderschwamm klar zu verneinen. Er wird zwar nicht als klassischer Speisepilz verwendet, jedoch ist der Zunderschwamm nicht giftig.

Dementsprechend sind auch die daraus hergestellten Nahrungsergänzungsmittel in keiner Weise als giftig zu bewerten.

Zunderschwamm – Dosierung und Einnahme

Eine Empfehlung der täglichen Einnahmedosis gibt es seitens verschiedener Institutionen wie zum Beispiel der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) nicht. Auch Studien untersuchten in den meisten Fällen den Zunderschwamm nicht als Nahrungsergänzungsmittel, weshalb sich daraus keine angemessenen Dosierungen entnehmen lassen.

Auf Basis verschiedener Herstellerempfehlungen können 500 mg – 2 g jedoch als Richtwert betrachtet werden. Im Einzelfall gibt jedoch nur die Produktbeschreibung eine verlässliche Aussage über die tägliche Einnahmedosis.

Die Einnahme des Zunderschwamms kann auf verschiedenem Wege erfolgen. Während der Pilz damals vor allem ein Tee konsumiert wurde, sind heute die Nahrungsergänzungsmittel am weitesten verbreitet.

Die Nahrungsergänzungsmittel sind als Pulver und Kapselpräparat erhältlich und werden in der Regel mit Wasser eingenommen. Doch dazu im nächsten Abschnitt mehr.

Einnahmeformen

Zunderschwamm Pulver

Bei Zunderschwamm Pulver handelt es sich um nichts anderes als die pulverisierte Form des Pilzfleisches. Dementsprechend sind den meisten Präparaten keine weiteren Zusatzstoffe hinzugefügt. Außerdem schlägt sich die sehr einfache Herstellung auf den Preis nieder, weshalb Pulverpräparate in der Regel günstiger als beispielsweise Kapseln sind.

Wer für entsprechende Produkte kein Geld ausgeben möchte, für den bietet sich die Möglichkeit im Wald auf Zunderschwamm suche zu gehen und das Pulver selbst herzustellen. Dazu muss lediglich das Pilzfleisch in einer Kaffeemühle oder einem Mixer zerkleinert werden.

Pulver bietet eine sehr vielseitige Anwendungsmöglichkeit. Es handelt sich daher um eine der beliebtesten Einnahmeformen im gesamten Nahrungsergänzungsmittelbereich.

Auch Zunderschwamm Pulver lässt sich auf verschiedenem Wege einsetzen. Während viele Verbraucher die klassische Einnahme in Kombination mit Wasser bevorzugen, lässt sich das Pulver auch sehr gut in Speisen oder andere Getränke mischen um die Einnahme so angenehm wie möglich zu gestalten.

Dabei kann die gewünschte Dosierung sehr individuell angepasst werden. Dafür sorgt in der Regel ein mitgelieferter Messlöffel.

Im Gegensatz zu vielen Kapseln ist Zunderschwamm Pulver immer für Veganer geeignet, da es nicht von einer Kapselhülle aus oftmals verwendeter Gelatine umgeben ist.

Die Vor- und Nachteile von Zunderschwamm Pulver findest du in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Vorteile zunderschwamm-pulver-vorteile

Nachteile zunderschwamm-pulver-nachteile

Individuell Dosierbar

Evtl. gewöhnungsbedürftiger Geschmack

Große Anwendungsvielfalt

 

Meistens ohne Zusatzstoffe

 

Für Veganer geeignet

 

Zunderschwamm Kapseln

Zunderschwamm Kapseln sind nichts anderes als das eben erwähnte Pulver, welches in einer Kapselhülle eingeschlossen ist. Die Kapselhülle besteht dabei entweder aus einem pflanzlichen Zellulosegeflecht oder tierischer Gelatine.

Die Gelatine wird aus dem Kollagen der Haut von Rindern oder Schweinen gewonnen. Entsprechende Produkte sind dementsprechend nicht für Veganer geeignet.

In billigen Kapselprodukten werden oft verschiedene Zusatzstoffe und Trennmittel wie Magnesiumstearat verwendet. Dieses ist nicht unbedingt schädlich, jedoch enthalten hochwertige Kapseln in der Regel keine Zusatzstoffe. Die Wahl sollte daher immer auf das hochwertigste Produkt fallen.

Ein großer Vorteil von Kapseln ist der nicht vorhandene Geschmack. Nicht selten besitzen Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform einen unangenehmen Beigeschmack. Dies ist bei Kapseln ausgeschlossen, da sie unzerkaut geschluckt werden. Dadurch wird die langfristige Einnahme deutlich erleichtert.

Auch unterwegs ist die Einnahme von Kapseln einfacher, als dies bei anderen Darreichungsformen der Fall ist.

Falls erwünscht, sollte beim Kauf von Zunderschwamm darauf geachtet werden, dass diese vegan und laborgeprüft sind. Die Produktbeschreibung gibt Auskunft darüber.

In der folgenden Übersicht findest du die Vor- und Nachteile des Zunderschwamms in Kapselform.

Vorteile zunderschwamm-kapseln-vorteile

Nachteile zunderschwamm-kapseln-nachteile

Einfache Einnahme

Etwas teurer als Pulver

Geschmacklos

Schwer individuell dosierbar

Vordosiert

 

Für unterwegs geeignet

 

Zunderschwamm in Rohform

Die Rohform des Zunderschwamms bietet eine sehr vielseitige Anwendungsmöglichkeit. Wie bereits erwähnt lässt sich daraus ein Pulver herstellen, welches auf unterschiedliche Weise eingenommen werden kann.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit den Zunderschwamm als Tee zu trinken. Dafür werden ca. 5 Gramm des Pilzes in etwa 300 ml Wasser aufgekocht. Anschließend werden die Pilzbestandteile abgeseiht und der Tee kann getrunken werden. Je nach Bedarf kann mit verschiedenen Süßstoffen nachgesüßt werden.

Auch wenn die folgende Anwendungsform eher weniger dafür gedacht ist die Wirkstoffe des Pilzes aufzunehmen, so wollen wir sie dennoch erwähnen: Du kannst das Pilzfleisch auch zum Grillen verwenden.

Dabei wird der Pilz jedoch nicht gegessen, sondern verleiht dem gegrillten Fleisch einen besonderen holzigen Geschmack. Das Pilzfleisch wird dazu am besten gemeinsam mit dem Fleisch in Alufolie eingewickelt und anschließend gegrillt.

Nachfolgend findest du die Vor- und Nachteile der Rohform zusammengefasst.

Vorteile zunderschwamm-rohform-vorteile

Nachteile zunderschwamm-rohform-nachteile

Kann als Tee getrunken werden

Aufwendige Zubereitung

Kann zur Herstellung von Pulver verwendet werden

 

Kann Grillgut einen besonderen Geschmack verleihen

 

Zunderschwamm kaufen

zunderschwamm-kaufen

Der Zunderschwamm ist in den eben genannten Darreichungsformen erhältlich. Diese bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile. Abhängig von den persönlichen Präferenzen und der Wahl der Darreichungsform gibt es verschiedene Kaufkriterien zu beachten.

Um keinen Fehlkauf zu machen, haben wir dir die wichtigsten Kaufkriterien aufgelistet.

Herkunftsland / Hersteller

Der Hersteller bzw. das Herkunftsland spielt eine große Rolle, wenn es um die Qualität des Produktes geht. Hersteller aus der EU oder Deutschland unterliegen bestimmten Auflagen, welche eine gewissen Produktqualität garantieren.

Wenn das Produkt aus dem EU-Ausland importiert wird, so ist nicht gewährleistet, dass keine unerwünschten Zusatzstoffe enthalten sind. Im Extremfall kann ein solches Präparat sogar schädlich sein.

Auch die Etikettierung des Produkts sagt einen gewissen Teil über die Qualität aus. Zudem beinhaltet sie wertvolle Informationen für Allergiker und Menschen mit Unverträglichkeiten.

Die Dosierungsangaben sind für Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln in der EU ebenfalls Pflicht. Sie geben Auskunft darüber, in welchen Mengen das entsprechende Präparat bedenkenlos eingenommen werden kann.

Zusatzstoffe

Zwar ist die Gefahr bei Zunderschwamm Produkten eher gering, jedoch sollte bei sehr günstigen Nahrungsergänzungsmitteln stets darauf geachtet werden, dass möglichst wenig Zusatzstoffe enthalten sind.

Reinheitsgrad

Die Reinheit des Produktes ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Stark verunreinigte Präparate können mitunter unerwünschte Nebenwirkungen verursachen oder sogar schädlich sein.

Nahrungsergänzungsmittel aus Deutschland oder der EU unterliegen speziellen Herstellungsstandards die eine hohe Qualität gewährleisten. Die Einhaltung dieser Standards wird herstellerseitig mit Zertifizierungen angegeben.

Eine der wichtigsten Zertifizierungen ist das GMP Siegel. GMP steht für „Good Manufacturing Practice“. Diese Zertifizierung umfasst mehrere Auflagen, welche vom Hersteller erfüllt werden müssen um das jeweilige Nahrungsergänzungsmittel verkaufen zu dürfen.

Preis

Wenn du mit den bisherigen Eigenschaften des Produkts zufrieden bist, kannst du einen Blick auf den Preis werfen. Dieser ist bei Zunderschwammprodukten aufgrund des seltenen vorkommen relativ hoch. Der Durchschnitt beträgt ca. 50 Euro für 25 g des Pulvers.

Deutlich günstigere Produkte sollten mit einem kritischen Auge betrachtet werden. Die Qualitätsunterschiede sind beim Zunderschwamm zwar eher gering, jedoch kann ein günstiger Preis auf schlechte Inhaltsstoffe zurückzuführen sein.

Feuer machen mit dem Zunderschwamm

Der Zunderschwamm verdankt seinen Namen der Tatsache, dass er sich sehr gut zum Feuer machen eignet. Dabei ist vor allem die mittlere Schicht (Pilzfleisch) sehr gut geeignet um Funken aufzufangen.

Dafür werden schmale Scheiben des Pilzfleisches abgeschnitten und anschließend auseinandergezogen und plattgedrückt, bis es in etwa die Stärke von 3 – 4 Blättern Papier besitzen.

Anschließend kann das vorbereitete Pilzfleisch für eine bessere Endzündbarkeit mit Salpetersäure getränkt und anschließend zum Trocknen aufgehängt werden. Wenn der Zunderschwamm getrocknet ist, platziert man einen Feuerstein oder Magnesiumstab darauf und versucht durch Schläge mit einem Stahlwerkzeug einen Funken zu erzeugen.

Der Funken sorgt im Optimalfall auf dem Zunderschwamm für Glut, welche wiederum mit weiteren brennbaren Substanzen in Verbindung gebracht wird um ein Feuer und entfachen.

In dem folgenden Video ist der Prozess nochmal sehr anschaulich erklärt.

Pilzleder aus dem Zunderschwamm

Der Zunderschwamm wurde schon vor Jahrhunderten verwendet um Lederprodukte wie Kappen oder Taschen daraus herzustellen. Heutzutage wird dieses Prinzip nur noch von wenigen rumänischen Familien angewandt.

Entsprechende Produkte sind zu 100% Vegan und ähneln dabei sehr dem klassischen Tierleder. Während man die Produkte aus Pilzleder zwar auch im Internet bestellen kann, werden sie jedoch vorwiegend auf Märkten in Rumänien verkauft.

Wusstest du schon, dass…?

…bereits Ötzi den Zunderschwamm bei sich trug

Die 1991 in den Ötztaler Alpen gefundene Gletschermumie mit dem Namen „Ötzi“, trug ebenfalls einen Zunderschwamm bei sich. Das Alter dieser Mumie wird auf über 5000 Jahre geschätzt. Dies beweist, dass der Zunderschwamm bereits seit Jahrtausenden verwendet wurde. Im Fall von Ötzi diente er vermutlich als Zunder.

Fazit

Auch wenn der Zunderschwamm unscheinbar aussieht, besitzt er viel Potential. Der früher vorwiegend als Zunder verwendete Pilz kann in Form eines Nahrungsergänzungsmittels eingenommen werden und besitzt verschiedene gesundheitliche Vorteile.

Vor allem wegen seiner antibakteriellen-, antiviralen- und antioxidativen Wirkung wird er von vielen Verbrauchern geschätzt. Die antioxidativen Eigenschaften der Wirkstoffe können entzündungshemmend sein und wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System, sowie Diabetes aus.

In Form eines Nahrungsergänzungsmittels ist der Pilz sowohl als Pulver, als auch in Kapselform erhältlich. Nebenwirkungen wurden bei der Einnahme von angemessenen Dosierungen bisher nicht festgestellt.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Bewertung:
Bewertungen: 2 Deine Wertung: {{rating}}