Wenn du dich schon einmal mit Heilpflanzen beschäftigt hast, so sollte dir Ginseng wahrscheinlich ein Begriff sein. Im Asiatischen Raum ist die Ginsengwurzel nahezu jedem bekannt, da sie als Mutter aller Heilpflanzen gilt. Mittlerweile haben auch wir Europäer die Wurzel und ihre Vitalitätsfördernde Wirkung entdeckt. Doch wie wirkt Ginseng genau? Was sollte man bei der Einnahme beachten? Und welche Produkte sind die besten? Das alles erfährst du in diesem Beitrag.

Das Wichtigste in Kürze

  • Asiatische Heilwurzel
  • Hauptwirkstoff: Ginsenoside
  • Kann das Immunsystem stärken, Müdigkeit bekämpfen, die Gehirnleistung verbessern, die Potenz steigern und den Blutzuckerspiegel senken
  • Koreanischer Ginseng (panax ginseng) ist am weitesten verbreitet

Die besten Ginseng Produkte

Der beste Ginseng Tee

Koreanischer Ginseng Tee – LaVivant

Der Korenische Ginseng Tee der Firma LaVivant, welche sich auf die Herstellung von Ginseng Produkten spezialisiert hat, ist ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt. Aufgrund der relativ kleinen Verpackungsgröße, bietet es eine gute Basis um Ginseng Tee zu probieren.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt eine bis drei Teepackungen täglich in heißem Wasser aufzulösen und zu konsumieren. Aufgrund des relativ hohen Anteil an Ginsenosiden pro Anwendung (240 mg), empfehlen wir dir anfangs maximal zwei Packungen pro Tag zu konsumieren und je nach Bedarf die Menge zu erhöhen.

Inhaltsstoffe

Das Produkt enthält zu 10 % sechs Jahre alten koreanischen Ginseng-Extrakt (panax ginseng) (Ginsenoside = 80mg/g) und zu 90% Glukose.

Zum Produkt

Die besten Ginseng Kapseln

Roter Panax Ginseng Extrakt 1200 mg – vitabay

Die Roten Panax Ginseng Extrakt Kapseln der Firma Vitabay bieten das beste Preis-, Leistungsverhältnis aller Ginseng Kapseln. Sie sind mit 600 mg Ginseng-Extrakt und 20 % Ginsenosiden (120 mg pro Kapsel) sehr gut dosiert. Zudem überzeugt der deutsche Hersteller Vitabay durch das „Made in Germany“ Qualitätsmerkmal.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt täglich zwei Kapseln mit Wasser oder Saft einzunehmen. Dies entspricht 1200 mg Ginseng-Extrakt und 240 mg Ginsenoside.

Inhaltsstoffe

Eine Kapsel besteht aus 73% rotem koreanischem Ginseng (panax ginseng) welche 20% Ginsenoside liefern. Die restlichen Bestandteile sind Trennmittel aus Pflanzenfasern und die Kapselhülle, welche ebenfalls aus Pflanzenfasern besteht. Das Produkt eignet sich daher für Veganer. Zudem ist das Produkt Glutenfrei, Lactosefrei und ohne Konservierungsstoffe, wodurch es für Menschen mit Intoleranzen geeignet ist.

Zum Produkt

Das beste Ginseng Pulver

Koreanischer Panax Ginseng Pulver – Dorado Superfoods

Das koeanische Panax Ginseng Pulver der Lübecker Firma Dorado superfoods bietet ein super Preis,-Leistungsverhältnis. Das Pulver wird aus einer 7 Jahre alten Wurzel gewonnen und entspricht Rohkostqualität.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt täglich 2 g Pulver mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen.

Inhaltsstoffe

Das Produkt enthält laut Herstellerangaben zu 100% Panax Ginseng Pulver und ist somit für Veganer geeignet.

Zum Produkt

Was ist Ginseng?

was-ist-ginseng

Der Echte Ginseng (panax ginseng) – auch Asiatischer Ginseng genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Araliengewächse. Sie wächst als krautige Pflanze in den Gebirgs- und Waldregionen von Nordkorea und im Nordosten Chinas. Die Pflanze kann bis zu 80 cm Wuchshöhe erreichen und zeichnet sich besonders durch ihre Knollartigen Wurzeln aus, welche für medizinische Zwecke verwendet wird.

Ginseng ist seit mehr als 2000 Jahren Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dort wird die Wurzel als Mittel für Kraft, Gesundheit und ein langes Leben eingesetzt. Durch Seefahrer gelangte die Pflanze im 17. Jahrhundert nach Europa, wo sie sich ebenfalls als sehr Heilsam und Stärkend herumsprach. Daher wird die Pflanze mittlerweile Weltweit für die Erzeugung von medizinisch-pharmazeutischen Produkten kultiviert.

Es gibt viele Arten dieser Pflanze, welche sich durch ihren Herkunftsort und pflanzliche Merkmale unterscheiden:

  • Koreanischer Ginseng (Panax ginseng)
  • Amerikanischer Ginseng (Panax quinquefolius)
  • Japanischer Ginseng (Panax japonicus)
  • Chinesischer Ginseng (Panax pseudoginseng)
  • Sibirischer Ginseng (Eleutherococcus senticosus)

Der koreanische Ginseng (panax ginseng) ist die am meisten verbreitete Art. Sie ist auch am häufigsten in Ginseng Präparaten zu finden.

Wusstest du schon?

Der Gattungsname panax kann mit „alles heilend“ übersetzt werden. Ginseng ist die eingedeutschte Schreibweise des chinesischen Namens für koreanischen Ginseng „schen-schen“.

Ginseng – Wirkstoffe

Die meisten medizinischen Wirkungen der Wurzel gehen auf die sogenannten Ginsenoside zurück. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die viele gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzen. Je größer und älter die Pflanze, desto höher die Konzentration an Ginsenosiden und je höher die Konzentration an Ginsenosiden, desto besser ist die Qualität der Wurzel.

Weitere gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe sind zum Beispiel:

Insgesamt sorgen diese Wirkstoffe für eine antioxidative Wirkung (1). Das bedeutet, dass sie die Fähigkeit besitzen, zellschädigende Sauerstoffverbindungen (auch freie Radikale genannt) zu eliminieren.

Freie Radikale können dafür sorgen, dass das Erbmaterial geschädigt wird. Sie entstehen, wenn der Körper zum Beispiel Radioaktivität oder starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Auch eine sehr ungesunde Ernährung kann freie Radikale im Körper freisetzen.

Ginseng – Wirkung

ginseng-wirkung

Nachdem wir nun erfahren haben, welche Inhaltsstoffe eine Ginsengwurzel besitzt, können wir dazu übergehen, welche Wirkung diese Stoffe im Körper haben. Neben der sehr antioxidativen Wirkung soll Ginseng zum Beispiel das Immunsystem stärken, Bluthochdruck senken, die Herz- Kreislauffunktion fördern und sogar die kognitiven Fähigkeiten fördern. Welche unterschiedlichen Wirkungsgebiete Ginseng im Detail umfasst, erfährst du in den folgenden Absätzen.

Ginseng kann die Gehirnfunktion verbessern

Einige Studien deuten darauf hin, dass Ginseng helfen kann die Gehirnfunktionen wie Gedächtnis und Stimmung zu verbessern (2, 3).

Auch die antioxidative Wirkung lässt sich im Gehirn nachweisen. Studien zeigten, dass die Ginsenoside auch das Gehirn vor Schäden durch freie Radikale schützen können (4, 5).

In einer weiteren Studie wurden 30 gesunde Menschen untersucht, die vier Wochen lang täglich 200 mg Panax Ginseng zu sich nahmen. Es zeigte sich eine Verbesserung der psychischen Gesundheit und der allgemeinen Stimmung.

Die Vorteile ließen jedoch nach ca. 8 Wochen nach, was darauf hindeutet, dass die Wirkung bei längerem Gebrauch abnimmt (6).

In einer Studie an der Nothumbira University in Newcastle wurde bei 30 gesunden Erwachsenen untersucht, wie Einzeldosen von entweder 200 mg oder 400 mg Panax Ginseng sich auf die mentale Leistungsfähigkeit, die geistige Ermüdung und den Blutzuckerspiegel bei einem 10-minütigen mentalen Test auswirken.

Dabei zeigte sich, dass die 200 mg Dosis im Vergleich zur 400 mg Dosis effektiver zur Verbesserung der mentalen Leistungsfähigkeit und Ermüdung beiträgt (7).

Es ist möglich, dass Ginseng die Aufnahme von Blutzucker durch die Zellen unterstützt, was die Leistung gesteigert, und die Ermüdung verringert hat. Es ist jedoch nicht klar, warum die niedrigere Dosis wirksamer war als die höhere.

Die Einnahme von 400 mg Panax Ginseng täglich über acht Tage, steigerte die Ruhe und die mathematischen Fähigkeiten. Dies wurde ebenfalls an der Northumbria University nachgewiesen (8).

Zusammenfassung

Ginseng kann das Immunsystem bei Menschen mit Krebs steigern und die Wirkung bestimmter Impfungen verbessern.

Ginseng kann die Potenz steigern

Die Forschung hat herausgefunden, dass Ginseng eine nützliche Alternative zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) bei Männern sein kann (9, 10).

Es scheint, dass die darin enthaltenen Verbindungen vor oxidativem Stress in den Blutgefäßen und Geweben des Penis schützen und helfen können, die normale Funktion wiederherzustellen (11, 12).

Ginseng verbessert zudem die Produktion von Stickstoffmonoxid, einer Verbindung, die die Muskelentspannung im Penis verbessert und die Blutzirkulation erhöht (13).

Koreanische Wissenschaftler haben in einer Studie an Männern mit Potenzstörungen herausgefunden, dass bei der Einnahme von rotem Ginseng eine Verbesserung der ED-Symptome um 60 % stattgefunden hat. Bei einem Medikament zur Behandlung von ED, gab es lediglich eine Verbesserung von 30% (14).

Eine achtwöchige Studie an 86 Männern mit ED ergab, dass bei der Einnahme von 1 g Ginseng-Extrakt eine signifikante Verbesserung der erektilen Funktion stattfand (15).

Um eine verlässlichere Aussage zur Wirkung von Ginseng auf die Potenz zu geben, sind jedoch weitere Studien notwendig.

Zusammenfassung

Ginseng kann die Symptome der erektilen Dysfunktion verbessern, indem oxidativer Stress im Gewebe verringert und die Durchblutung verbessert wird. Es fehlen jedoch mehr Studien um weitere Bestätigungen zur Potenzförderung von Ginseng zu erhalten.

Ginseng kann das Immunsystem stärken

In einer Studie, die die Auswirkungen von Ginseng auf das Immunsystem bei Krebspatienten nach einer Operation untersucht hat, zeigte sich eine signifikante Verbesserung der Immunfunktionen und ein geringeres Wiederauftreten der Symptome.

In dieser Studie wurden 39 Personen untersucht, die sich von einer Magenkrebsoperation erholten. Ihnen wurde zwei Jahre lang täglich 5.400 mg Ginseng verabreicht (16).

Eine ähnliche Studie untersuchte die Wirkung von rotem Ginseng-Extrakt auf das Immunsystem bei Menschen mit fortgeschrittenem Magenkrebs, die sich einer Chemotherapie unterzogen. Nach drei Monaten wiesen diejenigen, die Roten Ginseng-Extrakt einnahmen, ein stärkeres Immunsystem auf, als die Placebo Gruppe (17).

Zudem ergab sich aus einer koreanischen Studie, dass Menschen, die Ginseng einnehmen eine bis zu 35% höhere Chance haben könnten, fünf Jahre nach einer kurativen Operation krankheitsfrei zu leben. Außerdem haben sie eine bis zu 38% höhere Überlebensraten im Vergleich zu denjenigen, die Ginseng nicht einnehmen (18).

Da sich viele Studien auf die Wirkung von Ginseng in Bezug auf das Immunsystem bei Menschen mit Krebs beziehen, sind weitere Untersuchungen notwendig um auch eine zweifelsfrei Immunsystemstärkende Wirkung bei gesunden Menschen nachzuweisen.

An der Universität von Milan haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Ginseng-Extrakt sogar die Wirkung von Impfungen gegen Krankheiten wie Gruppe verstärken könnte (19).

Zusammenfassung

Ginseng kann das Immunsystem bei Menschen mit Krebs steigern und die Wirkung bestimmter Impfungen verbessern.

Ginseng kann Müdigkeit bekämpfen und die Energie steigern

Ginseng kann nachweislich gegen Müdigkeit helfen und die Energie fördern. Dies wurde in verschiedenen Tierstudien nachgewiesen. Bestimmt Bestandteile des Ginsengs, wie Polysaccharide und Oligopeptide, werden mit geringerem oxidativen Stress und einer höheren Energieproduktion in den Zellen in Verbindung gebracht. Diese Eigenschaften, zeigten sich förderlich bei der Bekämpfung von Müdigkeit (20, 21, 22).

In einer weiteren Studie über vier Wochen, wurden die Auswirkungen der Verabreichung von 1 g oder 2 g Panax Ginseng oder eines Placebos an 90 Personen mit chronischer Müdigkeit untersucht. Diejenigen, denen Panax Ginseng verabreicht wurde, empfanden weniger körperliche und geistige Ermüdung als diejenigen, die das Placebo einnahmen (23).

Forscher gaben 364 Krebsüberlebenden, die unter Müdigkeit litten, entweder 2 g amerikanischen Ginseng oder ein Placebo. Nach acht Wochen hatten die Patienten der Ginseng-Gruppe signifikant geringere Ermüdungswerte als die Placebo-Gruppe (24).

Bei einer Meta-Analyse wurden insgesamt 155 Studien in Bezug auf Ginseng ausgewertet. Dabei ergab sich, dass Ginseng nicht nur helfen kann die Müdigkeit zu verringern, sondern auch die körperliche Aktivität zu steigern (25).

Zusammenfassung

Ginseng kann helfen die Müdigkeit zu bekämpfen und die körperliche Aktivität zu steigern, indem oxidative Schäden der Zellen verringert und die Energieproduktion in selbigen erhöht wird.

Ginseng kann den Blutzuckerspiegel senken

Sowohl bei Menschen mit Diabetes als auch bei Menschen die davon nicht betroffen sind, zeigten sich Ginseng vorteilhaft bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels (26, 27).

Es wurde nachgewiesen, dass Amerikanischer und asiatischer Ginseng die Funktion der Bauchspeicheldrüsenzellen verbessert, die Insulinproduktion steigert und die Aufnahme von Blutzucker im Gewebe verbessert (28).

Eine Studie untersuchte die Wirkung von 6 Gramm koreanischem roten Ginseng, zusammen mit den üblichen antidiabetischen Medikamenten bei 19 Personen mit Typ 2 Diabetes. Das Ergebnis war, dass sie während der 12-wöchigen Studie eine gute Blutzuckerkontrolle aufrechterhalten konnten. Zudem fand auch eine Senkung des Blutzuckerspiegels um 11 %, eine Senkung des Nüchtern-Insulins um 38 % und eine Erhöhung der Insulinsensitivität um 33 % statt (29).

In einer weiteren Studie zeigte sich, dass amerikanischer Ginseng bei 10 gesunden Menschen nach einem Test auf zuckerhaltige Getränke, zu einer Verbesserung des Blutzuckerspiegels beitrug (30).

Koreanische Wissenschaftler fanden außerdem heraus, dass fermentierter roter Ginseng bei der Blutzuckerkontrolle sehr wirksam sein könnte. Der fermentierte Ginseng wird mithilfe von Bakterien hergestellt, die die Ginsenoside in eine potentere Form umwandeln, welche leichter vom Körper absorbiert werden kann.

Die Einnahme von 2,7 g fermentiertem roten Ginseng erwies sich im Vergleich zu einer Placebo-Gruppe als sehr wirksam um den Blutzuckerspiegel zu senken und den Insulinspiegel nach einer Mahlzeit zu erhöhen (31).

Zusammenfassung

Ginseng kann helfen die Insulinproduktion zu erhöhen und die Blutzuckeraufnahme in den Zellen zu verbessern.

Ginseng – Nebenwirkungen

Die Ginsengwurzel gilt als sehr sicher und bei einer normalen Dosierung sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Lediglich bei Laborversuchen an Tieren, bei denen bewusst hohe Dosen Ginseng verabreicht wurden, zeigten geringe Nebenwirkungen. Bedeutet, solange keine extreme Überdosierung der Wurzel stattfindet, kann die Einnahme bedenkenlos erfolgen.

Im Netz lassen sich jedoch vereinzelt Erfahrungsberichte finden, die die subjektive Meinung der Anwender darstellt. Dabei ist teilweise von Nebenwirkungen wie Durchfall, Übelkeit, Schweißausbrüchen oder Zwischenblutungen bei Frauen die Rede. Diese Nebenwirkungen wurden aber bisher in keiner Studie bestätigt.

Um nicht doch unerwartete Ergebnisse zu erzielen sollte man beim Ginseng Konsum ein paar Rahmenbedingungen einhalten:

  • Die Einnahme sollte nicht länger als 3 Monate am Stück erfolgen. Es wird empfohlen nach dieser Zeit eine einmonatige Pause einzulegen, bevor die Einnahme fortgesetzt wird.
  • Es gibt Menschen die Allergisch auf Ginseng reagieren können. Bei allergischen Symptomen sollte die Einnahme sofort gestoppt werden.
  • Für die Einnahme während der Schwangerschaft und Stillzeit liegen noch nicht genügend Untersuchungen vor, die die Unbedenklichkeit bestätigen. Daher sollten Frauen in diesem Zustand keinen Ginseng einnehmen.
  • Auch für die Einnahme bei Kindern bis 12 Jahren liegen noch nicht genügend Untersuchungen vor. Somit sollte ein Konsum erst ab dem Alter von 13 Jahren erfolgen.

Ginseng – Dosierung und Einnahme

ginseng-dosierung-einnahme

Ginseng wird, wie die meisten Heilpflanzen, in vielen verschiedenen Darreichungsformen angeboten. Entscheidend für die medizinische Wirksamkeit der Wurzel, sind die enthaltenen Ginsenoside. Eine durchschnittliche Ginsengwurzel enthält im getrockneten Zustand ca. 2-3 % Ginsenoside. Je nach Darreichungsform unterscheidet sich die Dosierung:

Roh

Wenn Ginseng roh verzehrt wird, ist eine Menge von 3 – 4 g angemessen. Dies würden in etwa 90 – 120 mg Ginsenoside entsprechen. Diese Dosis kann bei Bedarf verdoppelt werden, sodass die Dosierung zwischen 200 mg und 300 mg Ginsenosiden beträgt.

Tee

Ginseng kann auch als Tee getrunken werden. Dazu übergießt man ca. 3 g der getrockneten und fein geschnittenen Wurzel mit etwa 250 ml kochendem Wasser. Nach 10 Minuten ziehen seiht man den Tee ab und trinkt ihn. Diesen Vorgang kann man zwei bis drei Mal am Tag wiederholen, sodass man auf deine Tagesdosis von 6 – 9 g kommt.

Kapseln

Ginseng Kapseln enthalt in der Regel Ginseng-Extrakt. Je nach Qualität des Produktes kann der Anteil der Ginsenoside variieren. Da bei billigen Präparaten dieser Anteil oft unterdosiert ist, solltest du drauf achten, dass du nur hochwertige Produkte konsumierst. Da der Extrakt-Anteil der Kapseln je nach Hersteller unterscheidet, solltest du zwecks Dosierung auf die Einnahmeempfehlung des Herstellers schauen.

Ginseng – Darreichungsformen

Ginseng Pulver

Ginseng Pulver ist sehr beliebt. Für dieses Produkt, wird die getrocknete Wurzel gemahlen und verpackt. Es sind somit alle Wirkstoffe enthalten, die auch in Rohform vorhanden sind. Der Vorteil dieses Produktes ist, dass es sich sehr individuell Dosieren lässt und auf verschiedenen Weise eingenommen werden kann. Es kann zum Beispiel in Getränke oder Speisen eingemischt werden.

Ginseng Extrakt

Ginseng Extrakt ist unter allen Ginseng Produkten aufgrund der aufwendigen Herstellung meist am hochwertigsten und teuersten. Um Extrakt zu erhalten, werden die Wirkstoffe herausgelöst und dann in konzentrierter entweder als Kapseln oder als Extraktpulver angeboten

Ginseng Kapseln

Die am weiteste verbreitete Darreichungsform des Ginsengs sind die Kapseln. Sie enthalten in der Regel Ginseng Extrakt. Kapseln sind meist am günstigsten, am einfachsten einzunehmen und bieten dennoch (aufgrund des Extrakts) einen guten Anteil an Ginsenosiden. Ein großer Vorteil von Kapseln ist, dass die Dosierung nicht manuell angepasst werden muss und sie sich perfekt für unterwegs eignen.

Ginseng Granulat

Um Ginseng Granulat zu erhalten, wird in der Regel Ginseng-Extrakt mit Traubenzucker oder Milchzucker gemischt und anschließend getrocknet und zu Granulat verarbeitet. Das Granulat löst sich sofort in Wasser auf und lässt sich somit ideal als Flüssigkeit trinken.

Ginseng Tonikum

Ginseng Tonikum weist oft einen Anteil von Alkohol auf. Der Anteil an Ginsenosiden ist zudem viel geringer, als es beim Extrakt der Fall ist. Der Vorteil dieses Produkts ist jedoch, dass es sich leichter schlucken lässt als Tabletten.

Wusstest du schon?

Ginseng wird meistens aus Korea und China importiert. Die Wurzeln des weißen Ginsengs werden zwischen 4-6 Jahren geerntet, die des roten Ginsengs nach 6 oder mehr Jahren, was ihren hohen Preis erklärt. Bei weißem Ginseng wird die Wurzel nach der Ernte gewaschen und sofort getrocknet, wodurch sie ihre weiße Farbe behält. Für den Roten Ginseng behandelt man die Wurzeln nach der Ernte mehrere Stunden lang mit Wasserdampf. Beim Trocknen werden sie dann hornartig und nehmen eine rötliche Farbe an.

Es gibt Ginseng-Kaffe, welcher eine beliebte Alternative zur herkömmlichem Kaffee ist, da er fast kein Koffein enthält und trotzdem Energie spendet und die Müdigkeit bekämpft.

Bonbons und Kekse aus Ginseng, sowie kandierte Ginsengwurzeln und Ginsengwein gehöhren in Südkorea zum Nahrungsmittelalltag.

Interessante Studien

Amerikanischer Ginseng und asiatischer Ginseng unterscheiden sich in der Konzentration der Wirkstoffe und der Wirkung auf den Körper. Wissenschaftler fanden heraus, dass amerikanischer Ginseng eher entspannend wirkt, während die asiatische Variante eine belebende Wirkung hat (32).

Fazit

Ginseng ist eine wahre Wunderwurzel. Nicht ohne Grund wird sie in der traditionellen chinesischen Medizin seit Jahrtausenden zur Förderung der Vitalität eingesetzt. Auch wir Europäer haben mittlerweile ihre antioxidative und entzündungshemmende Wirkung für uns entdeckt.

Darüber hinaus kann Ginseng das Immunsystem verbessern, die Gehirnfunktion steigern, Müdigkeit bekämpfen und vermutlich sogar die Potenz steigern. Da sollte doch für jeden von uns etwas dabei sein oder?

Wenn du explizit einen der Zustände verbessern, oder einfach nur deiner Gesundheit einen Schub geben willst und Ginseng dich überzeugt hat, dann schau bei unseren Produktempfehlungen vorbei und teste es selbst aus.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Bewertung:
Bewertungen: 30 Deine Wertung: {{rating}}