Zum Schutz vor Erkrankungen und für ein gesundes und langes Leben, sind ein starkes Immunsystem und eine adäquate Deckung verschiedenster Nährstoffe sehr wichtig. Für die Erfüllung eben dieser Anforderungen, kann Hagebuttenpulver äußerst hilfreich sein. Es hat sehr förderliche Eigenschaften für das Immunsystem sowie die allgemeine Gesundheit.

In diesem Eintrag zeigen wir dir, auf Basis wissenschaftlicher Studien, wie das Pulver aus der Frucht der Hundsrose das Immunsystem stärkt, Schmerzen bei Arthrose verringern kann, das Herz schützen kann und vieles mehr. Obendrein erfährst du wie du das Nahrungsergänzungsmittel richtig dosierst und anwendest. Außerdem bekommst du ein paar leckere Rezepte sowie viele weitere interessante Hintergrundinformationen mitgegeben. Viel Spaß beim Lesen!

Das Wichtigste in Kürze

  • Wird aus der gleichnamigen Hagebutten-Frucht gewonnen
  • Die Hagebutte enthält die zweitgrößte Menge an Vitamin C aller Früchte
  • Nahezu keine Nebenwirkungen bekannt
  • Enthält viele Nährstoffe und Antioxidantien
  • Wirkt positiv auf/bei: Arthrose mit begleitender Arthritis, Immunsystem, Herz, Falten, Fettverbrennung

Die besten Hagebuttenpulver-Produkte

Das beste Bio-Hagebuttenpulver

Biotiva –  Hagebuttenpulver Bio – 500 g

Das Bio-Hagebuttenpulver der Firma Biotiva wurde wirkstoffschonend vermahlen und stammt aus ökologischen Anbau. Das Produkt wurde in Deutschland hergestellt und kommt mit einem praktischen Zipverschluss daher. Die Firma Biotiva hat seit 35 Jahren Erfahrungen mit Bio-Produkten und bietet ihren Kunden eine Zufriedenheitsgarantie mit einjähriger Geld-zurück-Garantie.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt täglich bis zu 10 g des Pulvers zu sich zu nehmen. Die Einnahmemenge kann nach Bedarf variiert werden.

Inhaltsstoffe

Das Produkt besteht aus 100% reinsten gemahlenen Hagebutten aus Bio-Anbau und enthält 500 g Pulver. Es enthält keine Trennmittel, Fließmittel oder Füllstoffe. Darüber hinaus ist das Präparat vegan und laktose- sowie glutenfrei.

Zum Produkt

Das Hagebuttenpulver mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis

NaturaForte – Hagebuttenpulver – 1 Kg

Das Hagebuttenpulver der Firma NaturaForte wird aus kontrolliertem Anbau gewonnen und aus ganzen Hagebutten gemahlen. Es wird in Deutschland hergestellt und auf jeder Verpackung ist eines von vielen leckeren Hagebuttenpulver-Rezepten zu entdecken. Das Präparat ist laborgeprüft und die Verpackung besteht aus kompostierbarem Material.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt 2 gehäufte Teelöffel täglich in z.B. Müsli, Porridge, Joghurt oder Smoothies einzurühren. Bei Bedarf kann die Dosis erhöht werden.

Inhaltsstoffe

Das Produkt enthält keine weiteren Zusatzstoffe oder Zuckerersatzstoffe – nur natürlichen Fruchtzucker. Obendrein ist es für Veganer sowie Menschen mit Unverträglichkeiten geeignet.

Zum Produkt

Die besten Hagebuttenpulver-Kapseln

Biotiva – Hagebuttenpulver Bio Kapseln 650 mg – 150 Stück

Die Hagebuttenpulver Kapseln von der 35 Jahre bestehenden Firma Biotiva werden in Deutschland hergestellt und stammen aus Bio-Anbau. Sie enthalten 100% reine gemahlene Hagebutten. Obendrein gibt der Hersteller eine 100% Zufriedenheitsgarantie mit einjähriger Geld-zurück-Garantie.

Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt täglich 3×2 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Inhaltsstoffe

Die Kapseln enthalten 650 mg Hagebutten-Extrakt pro Kapsel. Das Präparat ist laktose- sowie glutenfrei, enthält kein Soja oder andere Zusatzstoffe und ist für Veganer sowie Menschen mit Unverträglichkeiten geeignet. Außerdem ist kein Zuckerzusatz enthalten.

Zum Produkt

Was ist Hagebuttenpulver?

hagebuttenpulver

Wenn von der Hagebutte die Rede ist, handelt es sich zumeist um die Pflanze mit dem botanischen Namen Rosa Canina oder Hunds-Rose. Sie ist Teil der Pflanzenfamilie der Rosengewächse und wird auch häufig als Wildrose, Heckenrose oder Apfelrose tituliert. Die leuchtend roten Früchte der Rose sind ebenfalls als Hagebutten bekannt.

Wild wachsend, auf nährreichen Böden, findet die rote Frucht beim Menschen schon seit Jahrhunderten großen Anklang. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Frucht sorgen dafür, dass die Hagebutte medizinisch sowie kosmetisch angewendet wird.

Die Rose ist weltweit anzutreffen, wird für medizinische und kosmetische Zwecke aber meistens aus Dänemark oder Chile importiert.

Die Blütezeit der Wildrose beschränkt sich auf Juni bis Juli, wobei die Früchte der Rose (die Hagebutten) den ganzen Herbst und Winter über erhalten bleiben. Die Pflanze kann bis zu drei Meter hoch werden. Die Früchte der Rose sind ab Oktober reif für die Ernte.

Die Frucht der Apfelrose enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, die die Hagebutte für diverse Anwendungsfälle äußerst sinnvoll machen. Im Rohzustand ist die Frucht allerdings ungenießbar.

Deshalb muss sie weiterverarbeitet und einem Trocknungsprozess unterzogen werden. Die Hagebutten werden daher nach der Ernte gewaschen, kleingeschnitten und schließlich von ihren Kernen befreit.

Während der Trocknung darf die Temperatur 40 °C nicht überschreiten, da sonst wichtige Inhaltsstoffe verloren gehen. Als Endprodukt dieses Prozesses erhält man dann das bekannte Hagebuttenpulver. Es wirkt entzündungshemmend, stärkt das Immunsystem und hat eine positive Wirkung auf die Gelenke.

Zusammenfassung:

Die Hunds-Rose und ihre Früchte werden als Hagebutte bezeichnet. Aus ihr wird Hagebuttenpulver oder Tee hergestellt. Die Frucht enthält viele wichtige Inhaltsstoffe und wird daher seit Jahrhunderten in der Medizin sowie Kosmetik verwendet.

Hagebuttenpulver – Wirkung

Hagebuttenpulver ist sehr gesund. Die Frucht aus dem das Pulver gewonnen wird, enthält fünfmal so viel Vitamin C als das bei Zitronen der Fall ist. Durch ihre Inhaltsstoffe hat sie hat unfassbar viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit.

Hagebuttenpulver kann unter anderem dabei helfen, Schmerzen bei Arthritis, Rheuma und Arthrose zu reduzieren, es kurbelt nachweislich den Fettstoffwechsel an, stärkt das Immunsystem, kann das Herz schützen und Faltenbildung reduzieren.

Im Folgenden haben wir einige Wirkungen mit dazugehörigen Studien aufgearbeitet.

Wirkung auf das Immunsystem

Besonders hervor sticht die hohe Menge an Vitamin C, welche in Hagebuttenpulver enthalten ist. Wie viel Ascorbinsäure genau in den Früchten enthalten ist, variiert von Pflanze zu Pflanze. Nichtsdestotrotz ist der Vitamin C-Gehalt höher, als bei fast allen anderen Obstsorten.

Die Hagebutte enthält das zweitmeiste Vitamin C aller Obstsorten. Nur die Acerola-Kirsche enthält mehr Vitamin C.

Vitamin C wiederum spielt eine sehr wichtige Rolle für ein gesundes Immunsystem (1, 2, 3). Es ist dafür zuständig, die Produktion der weißen Blutkörperchen (Lymphozyten) anzuregen. Diese helfen dem Körper bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten.

Außerdem verbessert Ascorbinsäure die äußere Schutzbarriere des Körpers gegen potenzielle Erreger von Krankheiten.

Neben Vitamin C enthält das Pulver aus der Hagebutte aber noch andere Inhaltsstoffe, die das Immunsystem stärken. Hierzu zählen:

  • Vitamin A
  • Vitamin E
  • Polyphenole

Alle diese Stoffe tragen ebenfalls zu einer besseren Funktionalität des Immunsystems bei (4, 5, 6).

Die positive Wirkung von konzentriertem Hagebuttenpulver auf das Immunsystem wurde in verschiedenen Tierversuchen bereits bestätigt. Die Immunabwehr konnte durch die Nahrungsergänzung deutlich verbessert werden (7).

Beim Menschen wurden dahingehend allerdings noch keine Untersuchungen durchgeführt. Es ist aber davon auszugehen, dass die gleiche Wirkung erzielt wird. Die positive Wirkung von Vitamin C auf das menschliche Immunsystem gilt als erwiesen.

Zusammenfassung:

Eine Nahrungsergänzung mit Hagebuttenpulver kann die Immunabwehr verbessern. Hierfür verantwortlich sind die hohen Mengen an Vitamin C und anderen Inhaltsstoffen, die in der Frucht enthalten sind.

Wirkung von Hagebuttenpulver bei Arthrose

hagebuttenpulver-wirkung

Im Hagebuttenpulver sind ebenfalls viele Stoffe enthalten, die nachweislich entzündungshemmend wirken. Zu diesen Verbindungen zählen Wirkstoffe wie die sogenannten Polyphenole und Galaktolipide.

Das Fett in den Zellmembranen beispielsweise, besteht hauptsächlich aus Galaktolipiden. Polyphenole hingegen sind aromatische Verbindungen, die antioxdative Eigenschaften besitzen. Sie kommen auf natürliche Weise in Pflanzen vor. Beide Wirkstoffe wurden in diversen Studien auf ihre Wirksamkeit bei Arthrose und Arthritis geprüft.

Osteoarthritis stellt die häufigste Form der Arthritis dar. Bei dieser Erkrankung geht der Knorpel im betroffenen Gelenk sukzessive zurück und wird von einer Entzündung begleitet. Die Symptome gehen meist mit starken Schmerzen einher. Der Knorpelrückgang wiederum wird als Arthrose bezeichnet.

13% bzw. 10 % der Frauen und Männer über 60 Jahre sind von dieser Form der Arthritis mit begleitender Arthrose betroffen (8, 9).

Eine Studie über vier Monate, untersuchte die Wirkung von Hagebuttenpulver bei dieser Erkrankung. 100 Teilnehmer waren in diese Untersuchung involviert. Die tägliche Dosierung des Pulvers betrug fünf Gramm. Nach Ablauf der Studie, berichteten die Probanden von einer deutlichen Schmerzreduzierung bei erhöhter Beweglichkeit (10).

In einer weiteren Untersuchung konnte dieser Sachverhalt bestätigt werden. Diese Untersuchung ist von besonderer Bedeutung, da es sich um eine Auswertung mehrerer Studien zu diesem Thema handelt. Hierfür wurden drei Studien ausgewertet, bei denen die Probanden täglich Hagebuttenpulver einnahmen.

Auch bei dieser Untersuchung konnte festgestellt werden, dass das Pulver die Schmerzen einer Osteoarthritis verringern kann. Doppelt so häufig, als in der Placebo-Gruppe, wurde von einer Schmerzreduktion berichtet (11).

Darüber hinaus existiert eine weitere Auswertung von 24 Studien bezüglich der Wirkung von Hagebuttenpulver bei Osteoarthritis und der damit einhergehenden Arthrose. Hier konnte ebenfalls von einer flächendeckenden Verringerung der Symptome berichtet werden. Die Nahrungsergänzung verringert die Entzündungen im Gelenk, verbessert die Steifheit und lindert somit die Schmerzen (12).

Zusammenfassung:

Hagebuttenpulver reduziert die Schmerzen und Steifheit, die bei Entzündungen in Gelenken und bei Arthrose auftreten.

Wirkung bei Rheuma

Da es sich bei Rheuma ebenfalls um eine entzündliche Erkrankung der Gelenke handelt, kann Hagebuttenpulver auch bei dieser Erkrankung Abhilfe schaffen. Die enthaltenen Inhaltsstoffe reduzieren effektiv den oxidativen Stress und wirken auch in diesem Fall entzündungshemmend.

Das Pulver aus der Hunds-Rose trägt nachweislich dazu bei, den CRP-Wert zu senken (13). Dieser dient als Indikator für die Stärke von Entzündungen, die im Körper auftreten. Daher kann der Wirkstoff auch bei Rheuma zu einer Reduktion der Symptomatik führen. Studien am Menschen fehlen zu diesem Sachverhalt allerdings.

Zusammenfassung:

Hagebuttenpulver kann den CRP-Wert senken und somit die Schmerzen bei Rheuma reduzieren. Studien am Menschen fehlen allerdings.

Kann Fettverbrennung ankurbeln

In einigen Studien hat sich gezeigt, dass das Hagebuttenpulver auch die Fettverbrennung ankurbeln kann. In der Frucht ist ein hochpotentes Antioxidans enthalten, welches die Fettverbrennung erhöht – das Tilirosid. Dieses wird für die festgestellten fettverbrennenden Eigenschaften verantwortlich gemacht.

In einer Untersuchung an 32 Personen wurde das Pulver auf seine Wirksamkeit dahingehend geprüft. Die Probanden erhielten 100 mg Hagebuttenpulver täglich und das über den Zeitraum von zwölf Wochen. Im Vergleich zur Placebo-Gruppe, hatte sich das Bauchfett der Probanden signifikant reduziert (14).

Weitere Studien an Tieren bestätigen die ankurbelnden Eigenschaften für die Fettverbrennung. In einer Studie beispielsweise erhielten Mäuse über acht Wochen Nahrung, die mit dem Extrakt aus der Hagebutte versehen war.

1% der fettreichen Nahrung bestand aus eben jenem Extrakt. Nach Ablauf der acht Wochen hatte sich schließlich das Körpergewicht und der Bauchumfang der Mäuse weniger erhöht, als das bei der Placebo-Gruppe der Fall war (15).

Zusammenfassung:

Hagebuttenpulver kurbelt die Fettverbrennung an und hilft bei der Gewichtsabnahme.

Wirkung auf das Herz

Allgemeinhin sind sich Forscher darüber einig, dass es einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Vitamin C und dem Auftreten von Herzerkrankungen gibt. Dieses Verhältnis wird durch diverse Studien unterstützt.

Bei einer täglichen Aufnahme von 500 mg Vitamin C kommt es zu einer signifikanten Senkung des schlechten Cholesterins (LDL-Cholesterin) und der Bluttriglyceride – so das Ergebnis einer Überprüfung von 13 Studien zu diesem Sachverhalt (16).

LDL-Cholesterin und Bluttriglyceride sind beides bedeutende Risikofaktoren für die Ausbildung von Herzkrankheiten. Während es sich bei Triglyceriden um im Blut vorkommende Fette handelt, ist das Cholesterin eine dem Fett ähnliche Substanz.

Einige Studien zeigen außerdem, dass eine zu geringe Zufuhr mit Vitamin C das Risiko für Erkrankungen des Herzens zusätzlich erhöht. Das kann dementsprechend mit dem Wegfallen der fettregulierenden Wirkung der Ascorbinsäure zusammenhängen (17).

Wie bereits häufiger angemerkt, enthält Hagebuttenpulver sehr große Mengen des C-Vitamins. Es ist also sehr förderlich für die Herzgesundheit. Darüber hinaus enthält das Pulver aus der Frucht der Apfelrose große Mengen an sogenannten Flavonoiden.

Bei Flavonoiden handelt es sich um Blütenfarbstoffe, welche eine hohe antioxidative Wirkung innehaben. Diese Antioxidantien fördern nachweislich die Durchblutung des Herzens und wirken sich senkend auf den Blutdruck aus, wenn selbiger erhöht ist (18). Das verringert ebenfalls das Risiko für Herzkrankheiten.

Die hohen Konzentrationen an anitoxidativen Flavonoiden und Blutfett-regulierendem Vitamin C, machen Hagebuttenpulver zu einem optimalen Nahrungsergänzungsmittel zur Förderung der Herzgesundheit.

Zusammenfassung:

Hagebuttenpulver kann LDL Cholesterin (schlechtes Cholesterin), Triglyceride im Blut und den Blutdruck senken. Außerdem kann es die Durchblutung des Herzens fördern. Somit ist es definitiv förderlich für die Gesundheit des Herzens.

Anti-Aging mit Hagebuttenpulver

Im Alter verliert die Haut an Spannkraft. Eine verstärke Faltenbildung ist die logische Folge. Ein Grund dafür liegt im verringerten Vorkommen von Kollagen und der Synthese des Proteins. Das Kollagen wiederum ist das am häufigsten vorkommende Protein in unserem Körper und hauptverantwortlich für die Elastizität der Haut.

Vitamin C ist ein Stoff, der nachweislich die Synthese von Kollagen fördert. Außerdem bewahrt das Vitamin die Haut vor Schäden durch Sonneneinstrahlung.

Durch die hohen Mengen an Vitamin C im Hagebuttenpulver, verbessern sich eben jene Synthese und der Hautschutz bei Sonneneinstrahlung. Hierdurch verjüngt sich das gesamte Hautbild und man bekommt eine straffere Haut (19).

Das konnte ebenfalls durch eine Studie mit 34 Probanden belegt werden. Die Teilnehmer der Studie nahmen täglich 3 g Hagebuttenpulver, über den Zeitraum von acht Wochen, zu sich. Nach Ablauf der acht Wochen, hatten die Hagebutten-Konsumenten signifikant verringerte Falten im Augenbereich (Krähenfüße) und eine bessere Hautelastizität sowie -feuchtigkeit (20).

In dem Nahrungsergänzungsmittel sind allerdings noch andere Stoffe enthalten, die zuträglich für das Hautbild sind. Hierzu zählen die sogenannten Carotinoiden. Bei Carotinoiden handelt es sich um eine Klasse natürlich vorkommender fettlöslicher Pigmente. Sie verleihen Früchten, Blüten oder Gemüsesorten ihre rote Färbung.

In der Hagebutte sind allen voran Vitamin A, Lycopin und Astaxanthin zu nennen. Astaxanthin wird durch diverse Studien ebenfalls eine förderliche Wirkung für die Hautgesundheit zugeschrieben. Es soll den Abbau von Kollagen in der Haut verringern (21, 22).

Lycopin und Vitamin A wiederum schützen die Haut vor UV-Strahlen – genau wie Vitamin C. Sie bewahren somit die Zellen unserer Haut vor Schäden durch Sonneneinstrahlung (23).

Zusammenfassung:

Hagebuttenpulver fördert die Bildung von Kollagen und schützt die Haut vor Schäden durch Sonneneinstrahlung. Es sorgt für ein signifikant jüngeres Hautbild.

Kann schützend vor Diabetes-Typ-2 wirken

Aus einigen Forschungsergebnissen geht eine antidiabetische Wirkung von Hagebuttenpulver hervor. Warum das Pulver aus der Apfelrose vor der Zuckerkrankheiten schützen kann, ist bis dato allerdings noch ungeklärt.

In Studien an Mäusen, wurde man auf besagten antidiabetischen Wirkmechanismus aufmerksam. Man verabreichte den Nagetieren über 10-20 Wochen täglich Hagebuttenpulver. Im Anschluss daran wurden der Nüchtern-Insulinspiegel, das Fettzellenwachstum und der Blutzuckerspiegel gemessen.

Alle Werte haben sich durch die Nahrungsergänzung verringert (24). Bei all diesen Werten handelt es sich um wesentliche Risikofaktoren für das Ausbrechen von Diabetes-Typ 2.

An Ratten konnten ähnliche Ergebnisse erzielt werden. In einer Studie konnte durch selbige Nahrungsergänzung eine signifikante Senkung des Nüchtern-Blutzuckerspiegels erzielt werden (25).

Bei Menschen konnten die beobachteten Wirkungen bis dato noch nicht bestätigt werden. Hier fehlt es an ausreichendem Studienmaterial. Von einer positiven Wirkung ist dennoch auszugehen. Nichtsdestotrotz sind weitere Untersuchungen vonnöten, um diesen Sachverhalt abschließend auch beim Menschen bestätigen zu können.

Zusammenfassung:

Untersuchungen an Mäusen zeigen, dass Hagebuttenpulver den Ausbruch von Diabetes-Typ 2 vorbeugen kann. Beim Menschen sind allerdings noch weitere Untersuchungen vonnöten, um dies abschließend bestätigen zu können.

Hagebuttenpulver – Nebenwirkungen

Hagebuttenpulver gilt allgemeinhin als sehr gut verträglich. Der Extrakt aus der Frucht der Apfelrose kann lediglich in sehr seltenen Fällen zu leichten Magen-Darm Unverträglichkeiten führen.

In Untersuchungen treten durch die Einnahme eines Placebo-Präparates Nebenwirkungen im selben Umfang auf, wie das durch die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels der Fall ist (26).

Nur die enthaltenen Ballaststoffe führen zu den sehr seltenen Magen-Darm Problemen. Sie binden Wasser und Quellen im Darm auf. Dadurch wird dem Körper Wasser entzogen. Um dem entgegenzuwirken sollte bei der Einnahme zusätzlich ein Glas Wasser verzehrt werden. Das verhindert evtl. auftretende Magen-Darm-Beschwerden.

Durch den hohen Vitamin C Gehalt der Hagebutte, muss bei einigen Erkrankungen vor der Einnahme des Präparates Vorsicht gelten. Wenn man an Nierensteinen, Sichelzellenanämie oder Hämochromatose (Störung im Eisen-Haushalt) leidet, sollte die Einnahme vorher mit einem qualifizierten Mediziner abgesprochen werden.

Alles in allem ist Hagebuttenpulver aber ein sehr gesundes und sehr gut verträgliches Nahrungsergänzungsmittel.

Zusammenfassung:

Hagebuttenpulver ist sehr gut verträglich. In sehr seltenen Fällen kann es zu Magen-Darm-Beschwerden kommen. Bei vorherrschenden Nierensteinen, Sicherzellenanämie oder Hämochromatose sollte die Einnahme mit einem Arzt besprochen werden.

Hagebuttenpulver – Dosierung und Anwendung

hagebuttenpulver-dosierung-anwendung

Das Nahrungsergänzungsmittel ist für die orale Einnahme bestimmt. Es wird in aller Regel zusammen mit Wasser oder Säften eingenommen. Wenn beim Kauf ein Pulverpräparat erworben wurde, kann das Pulver auch in Speisen eingerührt werden.

Die Galaktolipide im Hagebuttenpulver sind fettlöslich. Daher ist es sinnvoll bei der Einnahme fetthaltige Nahrung zuzusetzen. Erfolgt die Einnahme allerdings kurz vor oder nach einer Mahlzeit, so ist das nicht zwingend notwendig.

Bei der Einnahme mit einer Flüssigkeit oder in Speisen, darf die Temperaturgrenze von 40°C nicht überschritten werden. Die Inhaltsstoffe im Pulver werden bei derartigen Temperaturen zerstört.

Es ist von essenzieller Bedeutung, die Einnahme von Hagebuttenpulver über einen längeren Zeitraum durchzuführen. Nur so kann man von den positiven Wirkungen des Supplements profitieren. Das Präparat sollte mindestens sechs Monate eingenommen werden. Nach sechs Monaten wird eine Pause von zwei Wochen empfohlen.

Die Dosierungsmenge beläuft sich täglich auf 5 – 10 g. Das entspricht einer Menge von ca. 1 – 2 Teelöffeln bzw. sechs Kapseln. Die Dosierung kann bei Bedarf erhöht werden. Es ist von keinen ernsthaften Nebenwirkungen auszugehen. Dennoch sollte die empfohlene Dosierung, gerade über einen längeren Einnahme-Zeitraum, eingehalten werden.

Zusammenfassung:

Die Dosierung beläuft sich täglich auf 5 – 10 g. Die Einnahme sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen. Nach sechs Monaten ist eine Pause von zwei Wochen zu empfehlen. Speisen oder Getränke, die mit dem Pulver vermengt werden, dürfen die Temperatur von 40°C nicht überschreiten, da sonst wertvolle Inhaltsstoffe zerstört werden.

Hagebuttenpulver – Inhaltsstoffe

Die Hagebutte enthält unfassbar viele Stoffe, die sich in starken Maße gesundheitsfördernd auswirken. Sie unterstützen viele Körperfunktionen in unserem Organismus bei der Bewältigung ihrer jeweiligen Aufgaben. Neben dem hohen Vitamin C Gehalt, sind auch andere Vitamine enthalten.

Hierzu zählen Vitamine wie A, B1, B2, B3, B6, B9, E und K. Darüber hinaus enthält sie viele antioxidative Inhaltsstoffe, die unter anderem schmerzstillende Eigenschaften haben. Einer dieser Wirkstoffe ist das Galaktolipid. Es besteht aus Zucker und Fettsäure-Verbindungen und ist hochgradig entzündungshemmend.

Im Allgemeinen ist das Hagebuttenpulver sehr reich an Antioxidantien. Sie schützen bekanntermaßen die menschlichen Zellen vor Zellschäden durch freie Radikale. Der regelmäßige Verzehr von Lebensmitteln mit hohen Antioxidans-Anteilen, kann vor chronischen Krankheiten bewahren. Vor allem vor jene, die das Herz betreffen oder bei denen es sich um Krebs respektive Diabetes-Typ-2 handelt (27).

Die Hagebutte ist eine der Früchte mit dem höchsten Antioxidans-Anteil (28).

Neben weiteren Mineralstoffen und Spurenelementen, enthalten vor allem die Schalen und Kerne der Früchte viele wertvolle Stoffe. In der nachfolgenden Tabelle haben wir die wichtigsten Inhaltsstoffe und deren Wirkung aufgelistet.

Inhaltsstoff

Wirkungsspektrum

Vitamin C Ist für die meisten Körperfunktion notwendig und unterstützt das Immunsystem / wirkt antioxidativ / verbessert die Absorption von Kalzium, Eisen und Gehirn
Vitamin A förderlich für das Sehvermögen / Beteiligt an diversen Stoffwechselfunktionen / an der Bildung von roten Blutkörperchen beteiligt / Bildung und korrekte Funktionalität von Schleimhaut und Haut / wirkt antioxidativ
B-Vitamine Unterstützt die Produktion von Immunzellen / gesunde Funktionalität von Gehirn, Nervensystem und Herz / fördert Leistungsfähigkeit und Konzentration / sorgt für optimale Versorgung von Haut und Schleimhaut / effiziente Energienutzung aus der Nahrung / schützt Körperzellen / an der Bildung roter Blutkörperchen beteiligt / fördert das Sehvermögen
Vitamin K Entscheidend beteiligt am Aufbau von gesunder Knochensubstanz / wirkt unterstützend bei der Blutgerinnung
Anthocyane entzündungshemmende Wirkung / Unterstützung der Sehfähigkeit / Abwehr freier Radikale / schützende Wirkung auf Gefäße
Eisen An der Bildung von roten Blutkörperchen beteiligt / Unterstützt den Aufbau von Muskelgewebe
Mangan Unterstützung bei der Bildung von Dopamin und Melanin / hat antioxidative Eigenschaften / an der Bildung von Bindegewebe, Knorpel und Knochen beteiligt
Natrium Unterstützt Nerven- und Muskelfunktion / reguliert den Wasserhaushalt
Pektide Wirkt harntreibend
Lycopin Stärkung des Immunsystem / hemmt Zellveränderungen / antioxidative Eigenschaften
Galaktolipid  starkes Antioxidans / baut Knorpelmasse auf / verringert die Ablagerung in Gefäßen (Gefäßverkalkung) / wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend / sorgt für eine Stabilisierung der Zellmembranen

Hagebutte – Nährwerte

In der nachfolgenden Übersicht haben wir die Nährwerte der Hagebutte aufgelistet. Die Werte entsprechen der Menge von 100 g Hagebutten bzw. einer Frucht (4 g).

Inhaltsstoff

Pro 100 g

1 Frucht (4 g)

Brennwert 92,0 kcal / 385,0 kJ 3,7 kcal / 15,4 kJ
Eiweiß 3,6 g 0,1 g
Kohlenhydrate 17,8 g 0,7 g
davon Zucker 16,7 g 0,7 g
Fett 0,6 g 0,0 g
Ballaststoffe 6,0 g 0,2 g
Broteinheiten 1,5 g 0,1 g

Vitamine

Vitamin A 0,4 mg 16 µg
Vitamin B1 100 µg 4 µg
Vitamin B2 100 µg 4 µg
Vitamin B6 100 µg 4 µg
Vitamin C 1,2 g 48 mg
Vitamin E 0,5 mg 20 µg

Mineralien

Chlorid 16 mg 0,64 mg
Eisen 0,4 mg 16 µg
Kalium 350 mg 14 mg
Kalzium 155 mg 6,2 mg
Kupfer 1,9 mg 76 µg
Magnesium 70 mg 2,8 mg
Mangan 1,1 mg 44 µg
Natrium 77 mg 3,08 mg
Phosphor 157 mg 6,28 mg
Schwefel 25 mg 1 mg
Zink 0,9 mg 36 µg

Darreichungsformen

Hagebuttenpulver ist auf dem Markt in zwei wesentlichen Darreichungsformen erhältlich. Diese setzen sich wie folgt zusammen:

  • Hagebuttenpulver Kapseln
  • Hagebuttenpulver

Im Folgenden werden wir genauer beleuchten, wo die Unterschiede dieser Darreichungsformen liegen und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen. Für jeden Anwendungsfall sind unterschiedliche Produkte von Vorteil.

Hagebuttenpulver Kapseln

Kaufst du Hagebuttenpulver in Kapseln, so erhältst du das Nahrungsergänzungsmittel in Reinform. Die Hülle der Kapseln besteht meistens aus einem Zellulosegeflecht oder Gelatine. Hierdurch wird gewährleistet, dass die Kapseln sich im Magen zersetzen und der Körper die Wirkstoffe des Extraktes aufnehmen kann.

Die Gelatine zur Herstellung von Kapseln wird meist aus der Schlachtung von Schweinen oder Rindern gewonnen. Das Zellulosegeflecht besteht wiederum aus rein pflanzlichen Stoffen.

Häufig werden den Kapseln noch andere Zusatzstoffe und Trennmittel wie Magnesiumstearat beigemischt. In hochwertigen Kapselpräparaten wird auf diesen Zusatz verzichtet. Hier ist ausschließlich das reine Hagebuttenpulver aus der Frucht der Hundsrose enthalten.

Der Mundraum kommt bei dieser Einnahmemethode mit dem Pulver nicht in Kontakt, wodurch einem der evtl. gewöhnungsbedürftige Geschmack erspart bleibt. Eine kontinuierliche Einnahme wird dadurch vereinfacht.

Auch unterwegs ist die Einnahme von Kapseln einfacher, als dies bei anderen Darreichungsformen der Fall ist. Es handelt sich dementsprechend um die pflegeleichteste Methode der Einnahme.

Die Dosierung ist bei Kapselpräparaten ohne großen Aufwand immer nur in fixen Abständen möglich. Bei individuellen Dosierungen im Bereich zwischen der enthaltenen Menge zweier Kapseln, stellt ein Pulver-Präparat die bessere Option dar.

Falls erwünscht, sollte beim Kauf von Hagebuttenpulver-Kapseln darauf geachtet werden, dass diese vegan, laborgeprüft und gegebenenfalls glutenfrei sind.

Ein kleiner Nachteil von Hagebuttenpulver-Kapseln liegt darin, dass Menschen mit Schluckbeschwerden die Einnahme erschwert wird.

Für unsere Produktempfehlungen haben wir ausschließlich vegane Produkte gewählt, die von einer pflanzlichen Zellulosekapsel umschlossen sind.

In der folgenden Übersicht beleuchten wir die Vor- und Nachteile des Pulvers in Kapselform.

Vorteile hagebuttenpulver-kapseln-vorteile

Nachteile hagebuttenpulver-kapseln-nachteile

Simple Einnahme

Etwas teurer als Pulver
Geschmacklos

Bedingt individuell dosierbar

Vordosiert

 

Für unterwegs geeignet

 

 

Hagebuttenpulver

Ein großer Vorteil von Pulver liegt in den geringen Anteilen an Zusatzstoffen, die in dem Präparat enthalten sind. In seltenen Fällen sind dem Pulvers der Hagebutte Süßungsmittel beigemengt. Diese verbessern den Geschmack und erleichtern somit die Einnahme.

Pulver-Präparate haben in der Regel das beste Preis,- Leistungsverhältnis aller auf dem Markt erhältlichen Darreichungsformen. Zudem bietet Pulver die Möglichkeit, die Dosis komplett individuell anzupassen. Bei Kapseln ist dies nur eingeschränkt möglich.

Hagebuttenpulver wird nicht von einer Gelatinehülle umschlossen, was diese Darreichungsform für Veganer geeigneter macht. Es ist nämlich häufig der Fall, dass Hersteller Gelatinekapseln für die Herstellung ihrer Hagebutten-Präparate nutzen.

Meistens ist dem Pulver eine Dosierhilfe mitgeliefert. Sie sorgt dafür, dass die gewünschte Dosis leicht abzumessen ist.

In der Regel wird Pulver in Verbindung mit Flüssigkeiten eingenommen. Hierfür kann man herkömmliches Wasser oder Fruchtsäfte verwenden. Säfte überdecken effektiv den Eigengeschmack des Hagebuttenpulvers. Das Pulver kann bei Bedarf auch in Speisen eingerührt werden. Im Prinzip sind den Möglichkeiten aber keine Grenzen gesetzt.

Vorteile hagebuttenpulver-vorteile

Nachteile hagebuttenpulver-nachteile

Dosierung individuell anpassbar

Aufwendigere Zubereitung
Größere Anwendungsvielfalt

Ggf. gewöhnungsbedürftiger Geschmack

Meistens ohne Zusatzstoffe

 

Hagebuttenpulver kaufen – darauf sollte man achten

hagebuttenpulver-kaufen

Für den privaten Nutzen und der Anwendung beim Menschen, kann Hagebuttenpulver ganz einfach überall online erworben werden. Auf dem Markt ist der Extrakt in zwei verschieden Formen erhältlich. Abhängig vom Grund der Einnahme, kann man zwischen den zwei verschiedenen Darreichungsformen wählen.

Das Pulver stellt in dem Fall die beliebteste Einnahmeform dar. Je nach Darreichungsform, gibt es dennoch einige Dinge beim Kauf von Hagebuttenpulver zu beachten. Wir haben Kriterien zusammengestellt die es beim Kauf zu beachten gilt.

Herkunftsland

Eine entscheidende Rolle spielt das Herkunftsland des Produkts. Hagebuttenpulver, welches nicht aus dem deutschen Raum oder der EU stammt, unterliegt auch nicht dessen Zulassungsstandards. Bei so einem Kauf ist ungewiss wie rein das Produkt ist und welche Dosierungen das Präparat enthält.

Hier sollte Vorsicht geboten sein. Häufig sind Präparate aus dem Ausland höher dosiert. In manchen Fällen sind dem Nahrungsergänzungsmittel auch unerwünschte Zusatzstoffe und Trennmittel beigemengt.

Dosierungsangaben

Um keine unerwünschten Nebenwirkungen durch die Einnahme von Hagebuttenpulver zu erfahren, ist die Angabe von empfohlenen Dosierungen auf der Verpackung wichtig. In Deutschland sind Hersteller von Pharma-Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln dazu verpflichtet diese Angabe zu tätigen.

Beziehst du dein Pulver aus der Frucht der Hundsrose also aus Deutschland, ist hier nichts zu befürchten. Obwohl die Gefahr von Nebenwirkungen bei dem Präparat sehr gering ist, sollten die vom Hersteller angegeben Dosierungsempfehlungen eingehalten werden. Das verringert die Chance eventuelle Nebenwirkungen durch die Hagebuttenpulver-Einnahme zu erfahren.

Preis

Wenn du mit den Eigenschaften des Hagebuttenpulver-Präparats zufrieden bist, kannst du einen Blick auf den Preis werfen. Die Qualitätsunterschiede bei Präparaten des Pulvers sind in der Regel nicht sehr groß, insofern das Produkt in der EU hergestellt wurde. Daher sind auch keine großen Qualitätseinbußen bei günstigeren Produkten zu erwarten.

Man sollte allerdings darauf Acht geben, wie sich ein günstigerer Preis rechtfertigt. Wenn beispielsweise viele Zusatzstoffe enthalten sind oder der Hersteller nicht aus der EU kommt, sollte man ggf. die Finger von dem Produkt lassen. Auch wenn ein niedriger Preis verlockend wirkt.

Vor allem das Bio-Siegel kommt mit einem höheren Preis daher. In den meisten Fällen ist das aber auch durch eine höhere Qualität rechtfertigen.

Geschmack

Der Geschmack des Hagebuttenpulvers wird als leicht säuerlich bis fruchtig beschrieben. Wie sehr der Geschmack den persönlichen Vorlieben entspricht ist natürlich von Person zu Person völlig unterschiedlich.

Der Verzehr des Pulvers wird allerdings nicht als sonderlich störend empfunden. Es ist problemlos einnehmbar – auch über längere Zeiträume. In bestimmten Gerichten eingerührt führt das Nahrungsergänzungsmittel zu einer angenehm fruchtigen Note und ergänzt das Mahl mit seinem charakteristischen Eigengeschmack.

Inhaltsstoffe

Beim Erwerb eines Hagebuttenpulver-Präparates sollte den Inhaltsstoffen besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Vor allem für Menschen mit Unverträglichkeiten bzw. Allergien spielt das eine wichtige Rolle. Häufig wird in den Produktbeschreibungen ausgewiesen, ob diese für Allergiker geeignet sind.

Im Optimalfall enthält das Pulver keine unerwünschten Zusätze wie bestimmte Trennmittel, Aromen, Stabilisatoren, Konservierungsstoffe oder Magnesiumstearat.

Häufig sind Trennmittel wie Rieselhilfen oder andere Trägerstoffe erforderlich, weil Pulver hygroskopische Eigenschaften besitzt. Substanzen mit hygroskopischen Eigenschaften neigen dazu viel Feuchtigkeit aus der Umgebungsatmosphäre aufzusaugen. Das ist der Grund für das häufige Verklumpen von Pulver.

Um das Verklumpen bei der Herstellung zu verhindern, wird auf diese Stoffe zurückgegriffen. Reis-Extrakt stellt hier die natürlichste Trennmittel-Alternative dar. Häufig wird aber auch das Polysaccharid Maltodextrin verwendet, um dem Verklumpen vorzubeugen. Diabetiker müssen sich allerdings keine Sorgen machen. Die verwendete Menge ist so gering, dass die Einnahme von Hagebuttenpulver-Kapseln oder dem reinen Pulver keine Auswirkungen auf den Insulinspiegel hat.

Darüber hinaus sollten Menschen mit einer Laktoseintoleranz oder einer Glutenunverträglichkeit darauf achten, dass das Produkt frei von Gluten oder Laktose ist.

Um den Geschmack zu verbessern, enthalten manche Präparate Zuckerzusätze oder Zuckerersatzstoffe. Abhängig von den persönlichen Präferenzen, sollte auch dies berücksichtigt werden.

Reinheitsgrad

Beim Erwerb von Hagebuttenpulver-Präparaten, spielt der Reinheitsgrad der enthaltenen Wirkstoffe eine wichtige Rolle. Die in Deutschland oder der EU hergestellten Erzeugnisse weisen in der Regel eine sehr hohe Qualität bei hohem Reinheitsgrad auf.

Hierbei gilt: Umso reiner das im Produkt enthaltene Pulver, desto weniger muss der Organismus davon zu sich nehmen. Häufig kann sich das in einem höheren Preis äußern, weshalb man beim Kauf nicht zu geizig sein sollte.

Höhere Qualitätsstandards können weitere Vorteile mit sich bringen. Diese führen dazu, dass das Hagebuttenpulver-Produkt frei von Schwermetallen, Schimmelpilzen, E-Coli Bakterien, Salmonellen oder anderen belastenden Schadstoffen ist.

Nahrungsergänzungsmittel aus Deutschland oder der EU unterliegen speziellen Herstellungsstandards die eine hohe Qualität gewährleisten. Die Einhaltung dieser Standards wird herstellerseitig mit Zertifizierungen angegeben.

Die in unseren Produktempfehlungen ausgewählten Produkte enthalten selbstverständlich alle 100% reines Hagebuttenpulver. Bei der Auswahl der Produkte war uns dieses Kriterium sehr wichtig.

Biologischer Anbau

Achte auf das Bio Siegel. Hagebuttenpulver-Produkte aus Bioanbau wurden ursprünglich nicht mit Pestiziden bearbeitet. Bei diesem Anbauverfahren erhalten sie also ein naturbelassenes Produkt in Bio-Qualität, welches keine Pesitizidrückstände aufweist.

Hagebuttenpulver aus biologischem Anbau hat ebenfalls einen besseren ökologischen Fußabdruck, als das bei herkömmlichen Pulver der Fall ist. Sie unterstützen damit den Umweltschutz in den Herstellungsländern und fördern die ökologische Landwirtschaft.

Hagebuttenpulver selbst herstellen

Hagebuttenpulver kann man auch ganz einfach selber herstellen. Dafür benötigt man lediglich etwas zum Schneiden, einen Pürierstab oder Standmixer und ein wiederverschließbares Glas in dem das Pulver schließlich aufbewahrt werden kann.

Die Hagebutten der Hundsrose können ab September geerntet werden. Man kann sie aber noch bis weit in den Winter hinein ernten.

Wenn die Früchte der Hundsrose vor dem ersten Frost geerntet werden, ist es sinnvoll sie nach dem Pflücken in ein Gefrierfach zu legen. Verweilen die Früchte dann dort für ca. 48 Stunden, steigt der Zuckergehalt an und sie werden vom Geschmack her mild-süßlich.

Das Ernten der Früchte ist natürlich Voraussetzung für die Herstellung des Pulvers. Anschließend muss man die Hagebutten längsseitig aufschneiden und sie schließlich entkernen. Vorher sollte noch der Stiel- und Blütenansatz entfernt werden.

Hagebutten-Kerne sind von sogenannten Juckhärchen umgeben. Nach dem Aufschneiden müssen sie von diesen Härchen befreit werden. Außerdem sollten die Früchte ordentlich gewaschen werden, um unerwünschte Stoffe von der Frucht-Oberfläche und dem Inneren zu entfernen.

Nach diesem Schritt erfolgt die Trocknung. Das vorher erhaltene Fruchtfleisch sollte für 48 Stunden getrocknet werden. Dafür nimmt man am besten ein Tuch und breitet auf diesem Tuch die Hagebutten aus.

Im Anschluss daran müssen die angetrockneten Früchte weiter zerkleinert werden. Hier kommt dann der Mixer bzw. Pürierstab ins Spiel. Einfach mit dessen Hilfe die Früchte mixen bzw. pürieren.

Hagebuttenpulver richtig lagern und verwenden

Zu guter Letzt muss das Hagebuttenpulver vollständig austrocknen. Ist es vollständig getrocknet, kann es in einem Schraubglas luftgeschützt gelagert werden. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass das Glas an einem Ort gelagert wird, der lichtundurchlässig ist. In diesem Fall kann das selbst hergestellte Hagebuttenpulver bedenkenlos bis zum darauffolgenden Jahr verwendet werden.

Man kann das Pulver dann in viele verschiedene Speisen einrühren. Sie sollten die Temperatur von 40°C allerdings nicht überschreiten, da bei zu hoher Temperatur wertvolle Vitamine und Inhaltsstoffe zerstört werden.

Kurzanleitung:

  1. Hagebutten längsseitig aufschneiden und von Kernen, Blüten und Stiel befreien
  2. Die Halben Früchte waschen und von Juckhärchen befreien
  3. Fruchtfleisch trocknen für 48 Stunden
  4. Mixen oder pürieren
  5. Abschließende Trocknung und lichtgeschützt in Schraubglas lagern

Hagebuttenpulver Rezepte

Hagebuttenpulver kann in vielen leckeren kalten Speisen verwendet werden und diese gesundheitsfördernd aufwerten. Wir haben für euch drei leckere Rezepte mit dem Pulver aus der Frucht der Hundsrose rausgesucht und dementsprechend angepasst – Guten Appetit!

Frühstücks-Porridge mit süßem Geschmack

  • 2 TL Hagebuttenpulver
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Messerspitze Ceylon-Zimt
  • 1 Apfel
  • 250 ml Milch (Bei Bedarf oder Laktoseintoleranz kann auch Mandelmilch verwendet werden)
  • 100 g Haferflocken

Für das Frühstücks-Porridge muss zunächst der Apfel klein geschnitten und in einer Pfanne, zusammen mit dem Kokosöl und dem Zimt, angebraten werden. Die Haferflocken währenddessen, mit der Milch vermischen und anschließend in einem Topf aufkochen.

Dann einfach die Haferflocken in einen Teller geben und mit den Äpfeln und dem Hagebuttenpulver garnieren.

Rote Beete-Smoothie mit Hagebuttenpulver

  • hagebuttenpulver-rezepte1 Paprika
  • 1 Apfel
  • 2 Knollen rote Beete
  • 1 Handvoll Grünkohl
  • 1-2 Teelöffel Hagebuttenpulver
  • 200 ml Wasser

Zunächst sollten die Paprika, der Apfel und die rote Beete etwas zerkleinert werden. Anschließend kann man alles in einen Mixer geben und durchmixen. Die Menge an Wasser, die hierfür verwendet wird, kann man individuell anpassen – je nachdem welche Konsistenz der Smoothie haben soll.

Danach heißt es nur noch genießen. Der Smoothie ist sehr gut für das Immunsystem und enthält viele wichtige und gesunde Nährstoffe.

Hagebutten-Frühstücks-Bowl

  • 2 TL Hagebuttenpulver
  • 2 EL Chia-Samen
  • 1 EL Manuka Honig
  • ½ Tasse Hafermilch
  • 1 Tasse mit Ananas oder Papaya
  • 1 Handvoll Haferflocken

Das Obst für die Frühstücks-Bowl sollte am besten tiefgefroren sein. Welches Obst für die Bowl verwendet wird, kann beliebig variiert werden.

Für die Zubereitung der Bowl müssen einfach alle Zutaten zu einem Püree gemixt werden. Anschließend wird der Obst-Brei in eine Müslischale gegeben und zusammen mit den Haferflocken serviert.

Als kleines Schmankerl kann man die Bowl noch mit Nüssen o. a. garnieren. Auch dieses Gericht ist sehr gesund und enthält viel Vitamin C und andere wichtige Nährstoffe. In Jedem Fall guten Appetit!

Hagebuttenpulver beim Hund

Die gesundheitlichen Vorteile des Hagebuttenpulvers entfalten sich auch beim besten Freund des Menschen – dem Hund. Normalerweise werden dem Hundefutter bereits verschiedenste Nährstoffe zugesetzt. Aber gerade in fortgeschrittenem Alter frisst so mancher Vierbeiner nicht mehr ausreichend.

Genau hier kann das Pulver aus der Frucht der Hundsrose Abhilfe schaffen. Es hat auch beim Hund sehr wenig bis gar keine Nebenwirkungen und versorgt ihn mit vielen wichtigen Nährstoffen, da es ganz einfach dem Futter zugesetzt werden kann.

Auch beim Hund ist Hagebuttenpulver für Krankheiten wie Arthrose zuträglich. Es lindert hier effektiv Schmerzsymptome und sorgt für steigende Beweglichkeit aufgrund von verringertem Schmerz. Die entzündungshemmenden Stoffe im Pulver sind hauptverantwortlich für die Schmerzreduktion.

Hunde gehören zu den wenigen Lebewesen, die Vitamin C selbst synthetisieren können. Dennoch ist die zusätzliche Gabe von Vitamin C förderlich für die Gesundheit des Hundes – so das Ergebnis einer Studie (29).

Dosierung beim Hund

Die Dosierung des Nahrungsergänzungsmittels beim Hund hängt vom Körpergewicht des Vierbeiners ab. Hierbei gilt: Umso schwerer, desto höher die Dosierung. In der nachfolgenden Tabelle haben wir die empfohlenen Dosierungen für Hunde aufgearbeitet:

Hundegröße bzw. Körpergewicht

Dosierung

Kleiner Hund
bis ca. 5 Kg Körpergewicht
5 ml bzw. ein Teelöffel pro Tag
Hunde
bis 15 Kg Körpergewicht
bis zu 15 g bzw. einen Esslöffel pro Tag
Hunde
bis 30 Kg Körpergewicht
bis zu 2 Esslöffel täglich
Große Hunde
ab ca. 30 Kg Körpergewicht
etwa einen Esslöffel pro 15 Kg täglich

Hagebuttenpulver sollte dem Hund über einen längeren Zeitraum verabreicht werden, damit die Wirkung sich vollständig entfalten kann. Die Wirkung des Pulvers baut sich nach und nach im Organismus des Hundes auf.

Zu Beginn der Einnahme, sollte man dem Vierbeiner eine geringe Dosis verabreichen, um ihn an den Extrakt zu gewöhnen. Schließlich kann die Dosierung dann sukzessive erhöht werden, bis die gewünschte Menge erreicht ist.

Hier gehts zum besten  Hagebuttenpulver-Präparat für Hunde.

Wusstest du schon?

Juckpulver selber machen

Die Hagebutten können roh verzehrt werden. Das ist sogar noch bis weit in den Frühling möglich. Hierfür müssen allerdings die Kerne entfernt werden. Denn diese sind umgeben von kleinen Flimmerhärchen, an deren Ende sich Widerhaken befinden. Kommt der Körper mit diesen Widerhaken in Kontakt, so entsteht ein Juckreiz.

Wenn man nun mithilfe der Hagebutten Juckpulver herstellen möchte, benötigt man lediglich einige dieser Kerne. Man geht dafür wie folgt vor:

  1. Zunächst muss man genügend reife Hagebutten sammeln. Sie sind in der Zeit zwischen September und dem darauffolgenden Frühjahr reif für die Ernte.
  2. Anschließend müssen die Hagebutten aufgeschnitten und die dort enthaltenen Kerne entfernt werden. Am besten verwendet man für das Auskratzen der Kerne einen Teelöffel.
  3. Im nächsten Schritt müssen die Kerne vom Fruchtfleisch der Hagebutte entfernt werden.
  4. Abschließend müssen die Kerne trocknen. Dafür kann man sie einfach auf die Heizung oder in die Sonne stellen. In diesem Fall dauert der Trocknungsvorgang ca. 3 – 4 Stunden. Alternativ lassen sich die Kerne auch bei Raumtemperatur trocknen. Die Trocknungsdauer verlängert sich dann auf ca. 7 – 8 Stunden.
  5. Nun kann man die Kerne in einen Beutel umfüllen und als Juckpulver benutzen. Dafür einfach jemanden, den man ärgern möchte, die Kerne über die gewünschte Stelle schütten – zum Beispiel in den Nacken. Durch die Widerhaken an den Kernen wird dann ein Juckreiz im betroffenen Areal ausgelöst.

Doch Vorsicht: Der ausgelöste Juckreiz ist nur von temporärer Dauer und nicht gefährlich. Wenn der Betroffene aber eine Allergie gegen Rosengewächse oder Vitamin C hat, so sollte man das tunlichst unterlassen.

Fazit

Hagebuttenpulver enthält extrem hohe Mengen an Vitamin C. Der Extrakt aus der Hagebutte ist für die Gesundheit enorm zuträglich und kann dabei helfen, das Ausbrechen verschiedenster Erkrankungen zu verhüten.

Die Hagebutte ist die Frucht mit dem zweithöchsten Vitamin C Gehalt aller bekannten Früchte. Daher stammt auch der hohe Gehalt an Ascorbinsäure im Pulver. Obendrein enthält das Nahrungsergänzungsmittel noch viele weitere Vitamine, Mineralstoffe und hochgradig antioxidative sowie entzündungshemmende Wirkstoffe.

Es verringert effektiv aufkeimenden Schmerz bei Arthrose mit begleitender Arthritis, stärkt das Immunsystem, kann das Herz schützen, die Fettverbrennung ankurbeln und die Bildung von Falten effektiv verringern. Gleichzeitig hat Hagebuttenpulver nahezu keine Nebenwirkungen und kann bedenkenlos über sehr lange Zeiträume eingenommen werden.

Es ist tatsächlich ein wahres Superfood und gehört in das Ergänzungs-Portfolio eines jeden Menschen, der gesundheitsbewusst und nachhaltig mit seinem Leben umgeht.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Bewertung:
Bewertungen: 3 Deine Wertung: {{rating}}