Du würdest dich selbst als Hardgainer bezeichnen, weil du nur sehr mühsam zunimmst? Du suchst nach einer Möglichkeit deinen Kalorienbedarf einfach zu decken und gleichzeitig Satt zu werden? Oder brauchst du einfach nur nach eine schnelle Zwischenmahlzeit, weil du viel unterwegs bist?

Für jede dieser Fragen könnte ein Energy Cake die Antwort sein. Der Haferriegel bietet viele Vorteile welche wir dir im Laufe des Beitrags zeigen möchten. Zudem erfährst du, wie du dir deinen eigenen Haferriegel selber zubereiten kannst und die Zutaten dabei nach Belieben auswählst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Energy Cake = Haferriegel bzw. Energieriegel
  • Kohlenhydrathaltige Zwischenmahlzeit welche sich besonders gut für Sportler eignet
  • 500 kcal
  • Für etwa 1 Euro pro Riegel erhältlich

Der beste Energy Cake

Energy Cake – Probierpaket

Da die Wahl des für dich richtigen Energy Cakes Primär vom Geschmack abhängig ist, empfehlen wir dir für den Anfang ein Probierpaket, welches alle der aktuell erhältlichen Geschmacksrichtungen enthält. Der Redaktion hat übrigens der Geschmack Schoko-Banane besonders gut gefallen.

Ob du den Riegel als schnelles Frühstück, kleine Zwischenmahlzeit oder Energiespender vor dem Training verwendest ist dabei ganz dir überlassen.

 

Zum Produkt

Was ist ein Energy Cake?

was-ist-ein-energy-cake

Der Energy Cake ist ein Haferriegel bzw. Energieriegel, welcher von der österreichischen Energy Cake GmbH vertrieben wird. Der Riegel mit ca. 500 kcal bietet eine kompakte Mahlzeit und ist speziell für Sportler entwickelt worden um die regelmäßige Nahrungsaufnahme zu vereinfachen.

Aktuell ist er in 19 verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, welche sich in ihrer Nährstoffzusammensetzung nur marginal unterscheiden. Die Geschmacksrichtungen können je nach Saison etwas variieren.

Den Hauptbestandteil eines Energy Cakes nimmst du vermutlich schon jetzt regelmäßig beim Frühstück oder als Zwischenmahlzeit zu dir. Denn es handelt sich dabei um nichts Anderes als Haferflocken.

Besonders bei Sportlern sind diese beliebt um den Körper mit wichtigen Kohlenhydraten zu versorgen die beispielsweise für den Muskelaufbau essentiell sind. Für Menschen die sich in einer Diät befinden, kann das Vollkornnahrungsmittel zwar ein willkommenes Sättigungsgefühl schaffen, jedoch sind sie aufgrund der hohen Kaloriendichte eher weniger verwendet um abzunehmen oder zu definieren.

Zwar wurde der Riegel ursprünglich für Sportler entwickelt, jedoch erfreut er sich in den vergangenen Jahren auch bei Nicht-Sportlern immer größerer Beliebtheit. Wenn dir eine warme Mahlzeit zu viel und ein handelsüblicher Müsliriegel zu wenig ist, bietet der Energy Cake die perfekte Menge um den Hunger in der Frühstücks- oder Mittagspause zu stillen.

Der Haferriegel ist zudem perfekt für Vegetarier und in den meisten Geschmacksrichtungen für Veganer geeignet. Aufgrund der Kompaktheit ist er zudem sehr nützlich für unterwegs. Das macht ihn zu einer interessanten Zwischenmahlzeit für jedermann.

Energy Cake – Nährwerte und Inhaltsstoffe

Wie bereits erwähnt ist die Hauptzutat jedes Energy Cakes Haferflocken. In Bezug auf die weiteren Inhaltsstoffe unterscheiden sich die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen hingegen etwas. Im Detail gibt also nur die Etikettierung des jeweiligen Geschmacks Auskunft über die tatsächlichen Inhaltsstoffe.

Als Beispiel für die Nährwerte und Inhaltsstoffe nehmen wir den Geschmack „Joghurt“.

Ein Energy Cake besteht aus 125 g. In der folgenden Tabelle findest du die Nährwerte pro 100 g.

Energy Cake (Joghurt) Nährwerte pro 100g

Energie kcal/kj

478 / 2000

Fett

22,5 g

davon gesättigte Fettsäuren

9,9 g

Kohlenhydrate

63,4 g

davon Zucker

16,7 g

Ballaststoffe

4,6 g

Eiweiß

6,2 g

Salz

0,2 g

Folgende Zutaten sind in dieser Geschmacksrichtung enthalten:

Haferflocken, Invertzuckersirup, Margarine, Palm- und Sonnenblumenöl, Salz, Wasser, Zucker, gehärtetes Palmfett, Sojamehl, Sojalecithin, Aromen, pflanzliches Glycerin und natürliches Joghurtaroma.

Energy Cake – Vorteile

Ein Energy Cake kann in vielerlei Hinsicht ein hilfreicher Begleiter im Alltag sein. Wenn es dir zum Beispiel schwer fällt auf deinen täglichen Kalorien zu kommen und du dich selbst als „Hardgainer“ siehst, kann dir der Haferriegel dabei helfen den Kalorienbedarf zu decken oder zuzunehmen.

Besonders interessant ist dabei, dass die aufgenommenen Kalorien vorwiegend aus langkettigen Kohlenhydraten bestehen. Im Gegensatz zu kurzkettigen Kohlenhydraten werden sie langsamer vom Körper verarbeitet, sättigen mehr und sorgen für eine längere Energieversorgung.

Langkettige Kohlenhydrate sind vor allem in Vollkornprodukten, Kartoffeln oder Naturreis enthalten und gelten als besonders gesund, da Sie den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen.

Hafer ist besonders reich an Nährstoffen

Haferflocken zählen zu den Nährstoffreichsten Lebensmitteln die man zu sich nehmen kann. Sie enthalten ein breites Spektrum an Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen, Pflanzenstoffen, Aminosäuren (Eiweiß), gesunden Fettsäuren und sogenannten Beta-Glucanen. Das macht Sie zu einem echten Allrounder in Sachen Nährstoffversorgung und zu einem sehr gesunden Lebensmittel.

Um eine Übersicht der Inhaltsstoffe von Hafer zu erhalten findest du nachfolgend eine Auflistung aller enthaltenen Nährwerte pro 100 g.

Besonders hervorzuheben ist zudem der mit 13% relativ hohe Anteil an Eiweiß. Das enthaltene Fett besteht zudem zu über 70% aus ungesättigten Fettsäuren, welche als besonders gesund gelten.

Hafer wirkt positiv auf den Cholesterinspiegel

In vielen Studien zeigte sich bereits, dass der Ballaststoff Beta-Glucan den Gesamt- und LDL-Cholesterinspiegel wirksam senken kann. Dies geschieht, indem die Ausscheidung cholesterinreicher Gallensäure über den Darm gefördert wird und somit das im Blut zirkulierende Cholesterin leicht gesenkt wird (1).

Darüber hinaus sind in Hafer Polyphenole (Pflanzenstoffe) enthalten, welche antioxidative Eigenschaften besitzen. Als besonders wirksam gelten sogenannte Avenanthramide, welche fast ausschließlich in Hafer zu finden sind (2).

Die Antioxidanten sorgen dafür, dass die Oxidation von „schlechtem“ LDL-Cholesterin verringert wird. Die Oxidation von LDL Cholesterin ist unter anderem ein Faktor bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Hafer wirkt positiv auf den Blutzuckerspiegel

Besonders Diabetiker müssen aufgrund einer verminderten Empfindlichkeit gegenüber dem Hormon Insulin stets den Blutzuckerspiegel kontrollieren.

Da Hafer aus langkettigen Kohlenhydraten besteht, sind die Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel im Vergleich zu kurzkettigen Kohlenhydraten ohnehin geringer. Zusätzlich sorgt jedoch der Ballaststoff Beta-Glucan dafür, dass sich im Magen eine Gelartige Schicht über der Magenschleimhaut bildet, welche die Aufnahme von Glukose ins Blut verzögert (3).

Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel langsamer an und die Blutzuckerkontrolle wird für betroffene Personen erleichtert.

Rezept für deinen eigenen Haferriegel

haferriegel-selber-zubereiten

Ein Energy Cake ist für knapp einen Euro pro Riegel sehr günstig zu haben. Vielleicht möchtest du dir jedoch deinen Haferriegel selber zubereiten und die Zutaten frei wählen. Falls dem so ist, haben wir das perfekte Rezept um deinen eigenen Riegel zuzubereiten.

Die folgenden Zutaten sind größtenteils durch andere Zutaten ersetzbar und können nach Belieben gewählt werden. Die angegebenen Mengen ergeben in etwa 10 mittelgroße Haferriegel.

Du brauchst:

  • 60 g Nüsse (Haselnüsse, Wallnüsse, Cashewkerne oder andere beliebige)
  • Trockenobst (Pflaumen, Bananen, Kirschen oder andere beliebige)
  • 40 g Butter
  • 50 g Honig (nach Wunsch auch Zuckeralternativen wie Ahornsirup oder Agavendicksaft)
  • 2 TL Tafelzucker
  • 60 g brauner Zucker
  • 200 g Haferflocken
  • Zum Verfeinern Schokostreusel, Kokosraspeln, Zimt oder ähnliches

1. Schritt

Backofen auf 170°C vorheizen. Trockenobst und Nüsse in kleine Stücke schneiden.

2. Schritt

Die Butter in einem Topf zerlassen. Honig (o.ä.), Tafelzucker und braunen Zucker hinzugeben und vermengen.

3. Schritt

Haferflocken, Nüsse, Trockenobst und Schokostreusel (o.ä.) hinzugeben und weiter vermengen.

4. Schritt

Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen und die Mischung hineingeben.

5. Schritt

Im Backofen bei 170°C für ca. 15 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen, sowie in die gewünschte Riegelgröße schneiden.

Fazit

Der Energy Cake ist besonders hilfreich, wenn du einen gewissen Kalorienbedarf decken möchtest und gleichzeitig nicht viel Zeit zum Kochen besitzt oder viel unterwegs bist. Auch wenn du auf der Suche nach einer schnellen Zwischenmahlzeit bist, könntest du mit diesem Riegel fündig geworden sein.

Der Hauptbestandteil Haferflocken besitzt diverse Vorteile in Bezug auf die Nährstoffversorgung, sowie den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel.

Zwar sollte auch der enthaltene Zucker berücksichtigt werden, jedoch hält sich dieser je nach Sorte von der Menge eher in Grenzen. Für Diabetiker sind hingegen Geschmacksrichtungen ohne Schokoladen- oder Joghurtüberzug geeignet, da diese weniger Zucker enthalten.

Bei insgesamt 19 Geschmacksrichtungen sollte für jeden der richtige Geschmack dabei sein. Dazu kommt, dass du eine Packung mit 24 Riegeln schon für knapp über 20 Euro erhältst, weshalb du mit etwas unter einem Euro pro Riegel rechnen kannst.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Bewertung:
Bewertungen: 0 Deine Wertung: {{rating}}